Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Unterfamilie: Myrmicinae
Antworten
Benutzeravatar
Fodl
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 28. Mai 2014, 21:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#1 Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Fodl » 19. April 2019, 01:10

:rolleyes: :cool: :huh: :o Hezlich Willkommen in meinem Sprechzimmer! :rolleyes: :cool: :huh: :o

Benutzeravatar
Fodl
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 28. Mai 2014, 21:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#2 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Fodl » 22. April 2019, 18:09

Haltungsbericht: https://www.ameisenforum.de/topic59457.html
Angesprochener Beitrag: https://www.ameisenforum.de/atta-sexdens-haltungsbericht-osterreich-edition-t59457.html#p421569
Meine aktuellen Fragen zu meiner Haltung(für Ausführung siehe Haltungsbericht):

  1. Muss ich mir um den Pilz sorgen machen?
  2. Passt die Temperatur? Ich mess die Temperatur kontinuierlich unterhalb des Deckels und ab und zu per Hand den Boden.
  3. Stimmt die Luftfeuchtigkeit?
  4. Schneiden die Ameisen erst nach einiger Zeit? Falsches Futter?
  5. Mach ich sonst etwas falsch? :o

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1776
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 1163 Mal

#3 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Harry4ANT » 22. April 2019, 19:30

Wo und wie wird den LF und Temperatur gemessen?
Wenn du 20 Grad oder mehr im Raum hast brauchst du eigentlich keine zusätzliche Beheizung im Pilzbereich.
Ich hatte zwischen 18 und ca. 32 Grad keine Probleme mit dem Pilz.

LF außerhalb der Pilzabdeckung reichen 80-85% gut aus, der Rest wird innerhalb der Pilzabdeckung durch den kleinen Eingang und feuchtes Blattmaterial, Tränke usw. geregelt.


Am Anfang war bei mir auch nur ganz wenig Schneide Aktivität:
vorstellung-formica-acromyrmex-cf-octospinosus-bericht-t56029.html?hilit=acromyrmex




Der Pilz und die Kolonie sind dann aber recht schnell gewachsen - hier weniger als 1 Jahr später:

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Fodl
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
Fodl
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 28. Mai 2014, 21:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#4 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Fodl » 22. April 2019, 19:45

Harry4ANT hat geschrieben:Wo und wie wird den LF und Temperatur gemessen?
Wenn du 20 Grad oder mehr im Raum hast brauchst du eigentlich keine zusätzliche Beheizung im Pilzbereich.
Ich hatte zwischen 18 und ca. 32 Grad keine Probleme mit ....


Vielen Dank für die Antwort!
Ich messe die LF und Temperatur mittels Sensoren im Becken. Pro Becken hab ich einen DHT22 Sensor mittig unterhalb des Deckels platziert. Ich hab auch regelmäßig den Boden mittels Thermometer gemessen. (Keine Ahnung welche Marke/welches Produkt) Beide geben allerdings die selben Werte wieder.

Bild
Sensor im oberen Bereich des Beckens.

Ich hab eine Raumtemperatur von ca 18°C, weshalb ich die Heizung wahrscheinlich brauche?

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1588
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 926 Mal
Danksagung erhalten: 1559 Mal

#5 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Ameisenstarter » 22. April 2019, 20:03

Hallo Fodl.


Mit der Haltung von Blattschneiderameisen kenne ich mich nicht aus, kann dir also bei deinen Fragen nicht weiterhelfen, aber Harry4ANT hat ja Ahnung ;).


Ich wollte dir nur vorschlagen die Bilder direkt im Forum hochzuladen und nicht extern einzufügen. Externe Bilder verschwinden leider nach einiger Zeit häufig.

Wir haben hierfür eine Anleitung: eine-anleitung-zum-hochladen-von-fotos-videos-und-anderen-d-t52531.html



Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Fodl

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Halter
Offline
Beiträge: 517
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

#6 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Martin H. » 23. April 2019, 08:08

Hi,

viel Spaß und Erfolg mit Deinen Atta sexdens!

Wenn ich es richtig sehe hast Du folgende Anordnung: Oben Pilzbecken, darunter Futterbecken, unten Abfallbecken. Habe ich das richtig erkannt? Falls ja, ich finde die Anordnung unlogisch und auch unpraktisch. In der Natur befindet sich das Pilzbecken im Boden, sprich unterhalb vom Futter(becken). Ich würde daher das Futterbecken ganz oben anordnen, dann das Pilzbecken und unten das Abfallbecken.

Zudem ist es oben am wärmsten, da Wärme nach oben steigt. Da kannst Du im Sommer schnell Probleme mit den Temperaturen bekommen. Mit 22 bis 24 kannst Du nicht viel verkehrt machen, 26°C sind auch noch ok, ab 28°C würde ich aufpassen und beobachten. Kurzfristig ok, längerfristig kann sich das negativ auf den Pilz auswirken.

Mit den Heizkabeln wäre ich vorsichtig: Einseitige Wärmestrahlung + trocknen die Luft stark aus.

Zur Luftfeuchtigkeit: Am besten darauf achten, dass es unter der Pilzabdeckung und später dann im Pilzbecken, sie Seitenwände immer leicht beschlagen sind. Dann sollte die Luftfeuchtigkeit passen.

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Halter
Offline
Beiträge: 517
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

#7 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Martin H. » 23. April 2019, 08:12

...ach ja, ich hätte eine breite Pilzabdeckung genommen. Sie neigen eh dazu den Pilz mehr nach oben anzubauen und zu erweitern. Wenn Du jetzt eine Pilzabdeckung hast, die unten so schmal ist und nur nach oben Platz bietet, wird das noch ausgeprägter => Pilz wird "kopflastig", sprich schmaler Standfuß, große höhe. => Wird instabil und kippt schnell um. Wirst dann einen "Purzelbaumpilz" bekommen, der regelmäßig umkippt, bis er genügend Masse und Größe hat ,dass er dies nicht mehr kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin H. für den Beitrag:
Fodl

Benutzeravatar
Fodl
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 28. Mai 2014, 21:07
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#8 Re: Sprechstunde - Haltungsbericht - Österreich Edition

Beitrag von Fodl » 23. April 2019, 16:25

Ameisenstarter hat geschrieben:Hallo Fodl.
...
Ich wollte dir nur vorschlagen die Bilder direkt im Forum hochzuladen und nicht extern einzufügen. Externe Bilder verschwinden leider nach einiger Zeit häufig.
...
Liebe Grüße :)


Werde ich wahrscheinlich nicht, da meine Bilder ohnehin schon nicht die besten sind und ich zum hochladen diese auch noch verkleinern und reduzieren müsste um die 2MB nicht zu überschreiten.

LG Fodl

Antworten

Zurück zu „Atta (exotisch)“