User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae
Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 16. Juni 2012, 12:11

[size=100][color=#000000]Zuerst mal die Artbeschreibung von Boro aus dem Wissensbereich:[/SIZE][/color]

Tetramorium sp. (T. caespitum/T. impurum-Komplex)

Bild


Taxonomie
-Familia: Formicidae (Ameisen)
--Subfamilia: Myrmicinae (Knotenameisen)
---Tribus: Tetramoriini
----Genus: Tetramorium Mayr, 1855
-----Subgenus: -
------Species: Tetramorium sp.(T. caespitum/T. impurum-Komplex)
bisher: Tetramorium caespitum (Linnaeus, 1758)
-------Subspecies: (Siehe Bemerkungen)


Allgemeines
Heimat: Europa bis Westsibirien. Planar bis collin, allgemein verbreitet.
Habitat: Xerotherme Offenlandhabitate, an gut besonnten Waldrändern, am Rand von Feldwegen, in Trockenwiesen mit Steinauflage. Auch im urbanen Bereich oft am Rand versiegelter Flächen.
Kolonie: monogyn
Koloniegröße: Reife Nester können mehrere 10000 Tiere umfassen.
Koloniealter: ?
Gründung: claustrale Gründung (?)
Arbeiterinnen: In der Bewegung relativ langsam. Die Aktivität außerhalb des Nestes ist zeitweise sehr gering. Aggressiv gegen Nachbarnester der gleichen Art, große Populationen mitunter auch interspezifisch dominant.
Nestbau: Das Aushubmaterial wird unter Einbeziehung von Blättern, Gräsern und dgl. zu flachen Hügeln aufgebaut. Bei dichter Bodenvegetation werden auch steilere Hügel errichtet. Häufig auch unter Steinen, Steinplatten usw.
Nahrung: Trophobiose mit Wurzelläusen, zoophag und granivor.
Winterruhe: Oktober-März.
Ruhephasen: -
Fortpflanzung: Die Geschlechtstiere schwärmen vor allem im Juli/August am frühen Vormittag.


Aussehen/Färbung
Arbeiterinnen: braun bis schwarz gefärbt
Königinnen: Schwarz gefärbt und deutlich größer als die Arbeiterinnen.
Männchen: schwarz gefärbt


Größe
Arbeiterinnen: ca. 2-4mm
Königinnen: ca. 6-8mm
Männchen: ca. 5-7mm


Entwicklungsdauer
Arbeiterinnen: ?
Eier - Larven: ?
Larven - Puppen: ?
Puppen - Imagines: ?


Bemerkungen
Im Bereich der europäischen Tetramorium-Arten wird eine taxonomische Neuordnung vorgenommen. Derzeit wird Tetramorium caespitum als Tetramorium sp. (Tetramorium caespitum/Tetramorium impurum-Komplex) geführt. Die Code-Bezeichnung F gilt für Tetramorium caespitum, G gilt für Tetramorium impurum. Vergleiche:
Tetramorium caespitum/impurum-Komplex - AmeisenWiki




Haltung
Geeignet für Anfänger: geeignet
Temperatur: Zimmertemperatur
Feuchtigkeit: Mäßige Feuchtigkeit, Arena eher trocken
Nest: Ytongstein
Formicariengröße: Für ein kleines Nest etwa 40x30cm
Formicarienzubehör: -
Bodenbeschaffenheit: ?
Sonstige Haltungsinformationen: -
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2 Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 16. Juni 2012, 12:17

16. Juni 2012 (Tag 1, Woche 1)

Als ich heute unterwegs war lief mir eine Tetramorium sp.-Gyne über dem Weg. Da ich schon länger auf den Fund einer Königin hoffe, hatte ich natürlich ein ein Reagenzglas dabei.

Also, Königin gefangen und in der Tasche verstaut. Nach rund eineinhalb Stunden war das Geschüttel in der Tasche vorbei und die Königin kam für die Gründung in eine Schublade.

Hier die Bilder, anhand derer die Gyne auch bestimmt wurde:

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Jetzt heißt es bloß noch abwarten. Ein Update gibt es auch in diesem Haltungsbericht wöchentlich. Ich hoffe, das die Gründung gut funktioniert.

Diskussion
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 20. Juni 2012, 18:29

[SIZE="4"]20. Juni 2012 (Tag 5, Woche 1)[/SIZE]

Es gibt heute ein verfrühtes Update, natürlich nicht ohne Grund. Neugierig wie ich bin, habe ich gestern natürlich wieder einmal nach der Gyne gesehen und siehe da, sie behütete ein kleines Eipaket. Ich konnte es nicht zählen und auch nicht genauer inspizieren, da ich das Tier möglichst wenig stören wollte. Und da ich gelesen habe, dass Tetramorium sp. ohnehin sehr zum Brutfraß neigt werde ich frühestens am Wochenende wieder kurz nach der Königin sehen. Deswegen gibt es momentan auch noch keine Bilder.

Die Gründung ist also eingeleitet, dass einzige was für eine erfolgreiche Haltung jetzt noch fehlt ist das Formicarium, welches ich ja schon geplant habe, über das ich allerdings noch mit dem Glaser reden muss, und rote Folie.

Jetzt heißt es nur noch abwarten und der Ameise ihre Ruhe lassen. Wird schon schiefgehen!

Diskussion
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 4. Juli 2012, 18:46

[SIZE="4"]4. Juli 2012 (Tag 19, Woche 3)[/SIZE]

Da es wieder etwas zu erzählen gibt, melde ich mich.

Meine Königin hat nun schon größere Larven bei sich im Reagenzglasnest. Ich vermute, dass diese schon länger vorhanden sind, jedoch ist die Brut bei dieser Art so klein, dass ich erst jetzt schreiben wollte, damit ich ganz sicher sein kann. Ich möchte jedoch noch immer keine Fotos machen, um die Gyne nicht unnötig zu stressen.

Diskussion

PS: Ich habe kurz vor dem Posten nochmal im RG nachgesehen und ich vermute, eine Nacktpuppe erkennen zu können. Diese wurde von der Königin auch sofort zwischen die Mandibeln genommen und herumgetragen.
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5 AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 14. Juli 2012, 14:05

[SIZE="4"]14. Juli 2012 (Tag 29, Woche 5)[/SIZE]

Jetzt ist es amtlich: Nacktpuppen sind definitiv vorhanden! Diesmal gibt es sogar Beweisfotos:

BildBild

Nun heißt es nur noch abwarten. Jeden Morgen sehe ich nach den Kleinen, um sicherzugehen, dass ihnen eine Arena angeboten wird, sobald Arbeiterinnen schlüpfen. Da ich im Moment noch keine richtige Glasarena zu Hause habe, werde ich am Anfang noch eine Alternative einsetzen müssen. Ich habe dazu schon zwei mögliche Kandidaten im Sinn: Entweder eine Mini-Arena oder eine Gurkenglas-Arena.

Ich bin schon sehr gespannt, was aus dieser Kolonie wird!

Diskussionsthread
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6 AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 25. Juli 2012, 11:27

[SIZE="4"]25. Juli 2012 (Tag 40, Woche 6)[/SIZE]

Erste Arbeiterinnen geschlüpft

Es ist endlich soweit! Heute Nacht, vielleicht auch schon gestern, sind die ersten Arbeiterinnen dieser Kolonie geschlüpft. Also wurde es Zeit, dass ich ein "Formicarium" einrichte. Das Ganze sieht in etwa so aus:

8569_93a188d16af999d7b4b97b9384d289e8
8569_ad15a28326ceebc548b1f199a0f7be88


Ich möchte nur ganz kurz den Aufbau der "Arena" beschreiben:

Die "Arena" besteht aus einer Eisbox, in deren Deckel ich ein Loch hineingeschnitten habe. Das Loch geht jedoch nicht bis ganz zum Rand des Deckels, damit man das Paraffinöl senkrecht anbringen kann.
Der Bodengrund besteht nur aus Flussbettsand.
Das Reagenzglas liegt in der "Arena".

Es ist natürlich recht spärlich eingerichtet, aber die kleine Eisbox bietet auch nicht genügend Platz für Dekomaterial.


Es liegt auf der Hand, dass diese Notlösung für eine dauerhafte Haltung nicht geeignet ist. Jedoch muss ich mir noch ein Glasbecken anfertigen lassen und ich habe ehrlich gesagt noch keine Idee, wie ich das Ganze planen werde, damit das Formicarium in mein Regal passt und ich trotzdem im Formicarium hantieren kann.

(Wer nicht ganz versteht, was mein Problem bei der Sache ist, kann das in diesem Thread nachlesen: >>KLICK<<)

Soviel zum technischen Teil.

Da jetzt endlich die Arbeiterinnen vorhanden sind, kann ich nur hoffen, dass sich die Kolonie auch gut weiterentwickelt. Wie viele Arbeiterinnen es sind, kann ich nicht sagen, es war schon schwer genug, sie überhaupt zu erkennen. Fotos von den Kleinen gibt es leider auch noch nicht, ich möchte ihnen jetzt wirklich absolute Ruhe gönnen.

Allerdings möchte ich noch erwähnen, dass die Tiere wirklich träge sind, aber das kennt man ja auch von den Tetramorium-Kolonien in freier Wildbahn. Möglicherweise liegt diese extreme Inaktivität jedoch auch daran, dass die Tiere gerade erst geschlüpft waren.

Wenn es wieder etwas Neues gibt, werde ich aber davon berichten.

Diskussionsthread

PS: Auf den Fotos oben ist kein Wasser in der Arena zu sehen. Dieser Mangel wurde mittlerweile schon behoben.
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7 AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 2. August 2012, 22:57

[SIZE="4"]2. August 2012 (Tag 48, Woche 7)[/SIZE]

Den Kleinen geht es gut. Mittlerweile gibt es auch schon ab und an etwas an Außenaktivität zu beobachten. Es ist so niedlich, wie diese wirklich winzigen Ameisen selbst in dieser Mini-Arena richtig verloren wirken. :)

Ich musste jedoch leider feststellen, dass eine Arbeiterin dem Honigtropfen zum Opfer gefallen war. Dabei musste ich sofort an diesen Thread hier denken: >>KLICK<<
Ich habe sie dann zuerst einmal aus der klebrigen Flüssigkeit befreit. Da mir das zu wenig erschien, habe ich sie in den Sand gelegt, in der Hoffnung, dass dieser den Honig dann aufsaugt: GROSSER FEHLER!!! Natürlich klebten dann die Sandkörner an der Ameise. :rolleyes:
Schlussendlich habe ich die Arbeiterin dann auf ein Stück Küchenrolle gelegt, was dann auch ganz gut geklappt hat. Sie war dann wieder auf den Beinen, wenn auch ein wenig holprig und orientierungslos, was ich mir dadurch erkläre, dass ein Fühler vermutlich noch verklebt war. Ich weiß leider nicht, ob sie es schlussendlich auch wirklich überlebt hat, aber natürlich hoffe ich das.

Es gibt heute auch wieder ein paar Bilder:

Hier ist die Ameise, die im Honig beinahe ertrunken wäre, auf der Küchenrolle zu sehen:
Bild Bild

Die gleiche Arbeiterin, die nach der "Behandlung" wieder in der Arena herumtorkelt (wenn man auf "Maximale Größe" klickt, erkennt man, dass der rechte Fühler nicht ganz intakt ist):
Bild Bild


Diskussionsthread
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Benutzeravatar
Blabbi
Halter
Offline
Beiträge: 742
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8 AW: Tetramorium sp. - Haltungserfahrungen

Beitrag von Blabbi » 28. Oktober 2012, 12:49

Bild


Sollte eigentlich schon fast alles sagen. Nur folgende Anmerkung noch: Die Kolonie befindet sich nun schon seit längerer Zeit samt Cremissimo-Box im Wintergarten, ich werde sie auch in der Box belassen, denn dann können sich die Kleinen selbst aussuchen, wann sie wieder aktiv werden.

[SIZE="4"]R[/SIZE]est [SIZE="4"]I[/SIZE]n [SIZE="4"]P[/SIZE]eace! :)
"Wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann der." [SIZE="1"](Berti Vogts)[/SIZE]

[font=Comic Sans MS]Camponotus ligniperdus Haltungsbericht[/font][font=Comic Sans MS]---Tetramorium sp. Haltungsbericht---Tetramorium sp. Haltungsbericht (kreative Variante)---Fotoecke---[/font][font=Comic Sans MS]Ameisenbuch[/font]

Gesperrt

Zurück zu „Tetramorium“