Wassertank eines Reagenzglases wird als Brutkammer genutzt

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
PHiL
Halter
Offline
Beiträge: 1161
Registriert: 5. Juli 2008, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

#1 Wassertank eines Reagenzglases wird als Brutkammer genutzt

Beitrag von PHiL » 6. Mai 2009, 14:36

Hi,

Möchte Euch diese Bilder nicht vorenthalten.
Für mich eindeutig: Lasius niger stehn auf leere Wasertanks :D
Bild
Bild

Man erkennt sogar ein paar frischgeschlüpfte Arbeiterinnen.

Grüße, PHiL

Benutzeravatar
lasius-fan
Einsteiger
Offline
Beiträge: 116
Registriert: 29. Juli 2008, 17:21
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2 AW: Wofür ein Wassertank im RG noch gut sein kann...

Beitrag von lasius-fan » 6. Mai 2009, 18:09

Wie, braucht man bei Lasius niger keinen Wassertank?
der Lasius niger Halter

PHiL
Halter
Offline
Beiträge: 1161
Registriert: 5. Juli 2008, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

#3 AW: Wofür ein Wassertank im RG noch gut sein kann...

Beitrag von PHiL » 6. Mai 2009, 18:36

Hi,

Naja, im Moment scheinbar nicht. Ursprünglich hatten sie einen, aber der ist schon seit dem Ende der Winterruhe leer.

Grüße, PHiL

Benutzeravatar
Hawksfire
Halter
Offline
Beiträge: 723
Registriert: 7. Dezember 2007, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 AW: Wofür ein Wassertank im RG noch gut sein kann...

Beitrag von Hawksfire » 6. Mai 2009, 21:45

Hihi.
Davon kann ich ein Lied singen!

Meine Messor minor hesperius haben sich durch den Wattestopfen am Wassertank gefressen, einfach die letzte Pfütze leer getrunken, und wohnen nun im ehemaligen Wassertank.
Da das Ende des Wassertanks nicht abgedunkelt war, haben sie einfach nen riesen haufen Körner und Watte dort aufgetürmt ;)

PHiL
Halter
Offline
Beiträge: 1161
Registriert: 5. Juli 2008, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

#5 AW: Wofür ein Wassertank im RG noch gut sein kann...

Beitrag von PHiL » 6. Mai 2009, 22:04

Mich persöhnlich erstaunt die Toleranz gegenüber dem Licht. Dieser Teil war nie abgedunkelt. Außerdem lagern Ameisen ihre Brut ja oft im Schlauch ab, obwohl es dort ebenso hell ist. Ich frage mich, ob die Ameisen "wissen", dass dort kein Feind hingelangt. Die Königin jedenfalls traut sich dort nicht hin, sie bleibt lieber im dunkeln der Alufolie.

Grüße, PHiL

Benutzeravatar
Oberst Emsig
Halter
Offline
Beiträge: 1367
Registriert: 17. Februar 2003, 19:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#6 AW: Wofür ein Wassertank im RG noch gut sein kann...

Beitrag von Oberst Emsig » 7. Mai 2009, 00:13

Vorsicht bei Lichttoleranzen!
Auch wenn manche Arten Teile ihrer Nester in hellen Bereichen bilden, ist das kein Grund die Nester im Allgemeinen nicht mehr abzudunkeln. Es ensteht zwar leicht der Glaube, dass dies den Ameisen nichts ausmacht, doch bevorzugen die Krabbler schlussendlich doch die dunklen (am besten wirklich dunkel, schwarze Pappe, statt rote Folie) Bereiche. Man kann dazu auch einfach ein paar Tests machen, welche allerdings viel Geduld voraussetzen.
Was die Tiere aus den dunklen Bereichen treibt sind die schlechteren Feuchtigkeits- und Temperaturbedingungen im Gegensatz zu den hellen Bereichen. Ich würde vermuten, dass der Wassertank näher an einer Wärmequelle (Licht/Wärmestrahlen) lag. Die Watte, welche einen engen Eingang schafft mögen sie natürlich auch.
Ich möchte nur vor vermutlich falschen Schlüssen warnen, ansonsten ist es natürlich ok, wenn die Ameisen auch Rückzugsgebiete im Dunkeln haben. Und eine gewisse Toleranz haben sie eben wirklich, gerade was die Brut betrifft, welche möglichst nahe an der idealen (meist warmen ~26°C) Temperaturzone gedeien sollen. In unseren Wohnungen (und schon gar nicht in die Becken/Schläuche) kommen ja auch andere Lichtspektren (hoffentlich schreit kein Physiker) vor als direkt im Freien. Reichlich ungefährlicher für Ameisenbrut.

Zum Thread direkt:
Jo, kommt vor! Danke für die Teilhabe. :)

Würde den Thread bei Gelegenheit mal in den Allgemeinen Ameisenteil verschieben, ist ja schließlich nicht ganz OT im Ameisenforum. ^^
Titel vllt aussagekräftiger: "Wassertank wird als Brutkammer genutzt"

Greetings,
Emsig

PHiL
Halter
Offline
Beiträge: 1161
Registriert: 5. Juli 2008, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

#7 AW: Wofür ein Wassertank im RG noch gut sein kann...

Beitrag von PHiL » 7. Mai 2009, 19:01

Hi Oberst,


Oberst Emsig hat geschrieben:Auch wenn manche Arten Teile ihrer Nester in hellen Bereichen bilden, ist das kein Grund die Nester im Allgemeinen nicht mehr abzudunkeln.

Ja, natürlich,wie ich schon schrieb- die Köngin bekommt bie Licht Panik, und versteckt sich sicher im dunkeln.

Um mal das Thema etwas auszuweiten; Bei den Arten scheint auch Unterschiede bezüglich der Lichtoleranz zu geben. Ich gebe alle Arten die Möglichkeit, völlige Dunkelheit aufzusuchen, verwende keine rote Folie.
Wer meinen Myrmica rubra Haltungsbericht kennt, wird folgendes schon wissen; Die Ameisen bauen ihre Kammern direkt an der der Scheibe, obwohl diese kein bisschen abgedunkelt ist. Aber neuerdings ist dort nur Königin und Eier zu sehen, Larven und Puppen werden in einer dunklen Kammer abgelagert- interessant, dass es ausgerechnet die Königin ist.
Meine Vermutung ist wohl, dass die Tiere in der Natur sehr dicht unter der Oberfläche leben, anderst als Lasius niger, und daher toleranter sind.
Oberst Emsig hat geschrieben: Ich würde vermuten, dass der Wassertank näher an einer Wärmequelle (Licht/Wärmestrahlen) lag. Die Watte, welche einen engen Eingang schafft mögen sie natürlich auch.

Ja, das hört man oft als Erklärung für Brutablagerungen im Schlauch. Jedoch kann ich das in keinster Weise bestätigen- es sind keinerlei Wärmequellen dort, und die Arena steht in einem eigendlich immer recht schattigen Bereich meines Zimmers. Ich weiß nicht, aber der Gedanke, dass es nur am minimalen Wärmeunterschied liegt, freundet sich nicht mit mir an.
Obwohl es natürlich die einzig schlüssige Erklärung wäre.

Oberst Emsig hat geschrieben:Würde den Thread bei Gelegenheit mal in den Allgemeinen Ameisenteil verschieben, ist ja schließlich nicht ganz OT im Ameisenforum. ^^
Titel vllt aussagekräftiger: "Wassertank wird als Brutkammer genutzt"

Mach Du nur, kann mir recht sein. Dann verschwindet der nicht innerhalb des ganzen Off Topics. Hatte halt keine wirkliche Frage, sondern wollte nur mal lustiges zeigen, daher hab ichs ins Off Topic gesteckt. Aber es scheint ja eine rege Teilnahme zu geben, daher ruhig verscheiben und Titel ändenr.

Grüße, PHiL

PHiL
Halter
Offline
Beiträge: 1161
Registriert: 5. Juli 2008, 15:25
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

#8 AW: Wassertank eines Reagenzglases wird als Brutkammer genutzt

Beitrag von PHiL » 17. Mai 2009, 00:17

Hallo,

Die Welt steht schief mein Glaube schwindet; Was soll das nun wieder?

Die Königin persöhnlich mitsamt dem Rest des Volkes ist nun auch nach dort hinten gezogen. Was soll das?!

Bild

Bild

Nun eine ernste Frage, ich bin überzeugt irgendwas falsch zu machen. Auch habe ich eine Vermutung- sie wollen an das letzte bisschen Feuchtigkeit im Reagenzglas. Ein frisches steht schon seit Monaten herum, aber sie wollen nicht umziehen.

Wenn jemand einen brauchbaren Rat hat, nur her damit. Ich weiß nicht, habe nur so ein ungutes Gefühl.

Grüße, PHiL

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“