Outings die II. Und wann guckst Du hinterher?

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Antworten
Benutzeravatar
swagman
Halter
Offline
Beiträge: 2285
Registriert: 4. März 2006, 15:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#1 Outings die II. Und wann guckst Du hinterher?

Beitrag von swagman » 2. Juni 2011, 10:47

chris1994 hat geschrieben:Jetzt bin ich aber erleichtert.
Dem Titel nach hab ich schon was ganz anderes befürchtet :tongue:

Zack, wieder eins drauf.
Danke dass du uns an deiner Weltanschauung teilhaben lässt...

Aber deine "Befürchtungen" sind durchaus begründet, da es durchaus einige homosexuelle Ameisenhalter gibt. Und stell dir nur mal vor, es sind auch noch ausgerechnet einige der erfahrenen Halter, welche zu allem Überfluss auch noch ihr Wissen und ihre Erfahrungen seit längerem großzügig, weil kostenlos, an Neulinge weitergeben. Sie teilen ihre wertvolle Freizeit, schreiben viele Berichte und Antworten und nur weil sie gerne Neueinsteigern helfen möchten. Dafür bekommen sie für gewöhnlich nichts ausser ab und an etwas Dankbarkeit
Und jetzt kommst du und befürchtest... ja was eigentlich?

Gilthanaz
Halter
Offline
Beiträge: 1548
Registriert: 3. März 2010, 10:59
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von Gilthanaz » 2. Juni 2011, 11:08

Nehmen wir einfach das Beste an, und zwar das die "Befürchtung" war, dass ein Thread bezüglich eines sexuellen Outings für Unruhe im Forum bei konservativer eingestellten Forumsteilnehmern führen könnte, aber natürlich nicht notwendigerweise muß.

21. Jahrhundert, langsam sollten alle beteiligten "Seiten" nicht mehr jedes Wort auf die Goldwaage legen bzw. das Wort "Outing" keine Beissreflexe mehr auslösen :D

Und bevor noch ein weiterer Thread abgespalten wird, schlage ich - harmoniebedürftig wie ich mit meinem Brummschädel gerade bin - vor, es mit folgender Angelsächsischen Aussage zu belassen: "Let's not go there" (Allerdings, um das ganz klar zu sagen: Nicht weil nicht über das Thema gesprochen werden soll oder darf, sondern weil ich der Meinung bin, das dazu bei allen erdenklichen Quellen von allen Seiten schon alles gesagt wurde).

@Topic:
Ich hoffe wir erfahren noch von mehr Leuten etwas historischen/kulturellen/familiären Hintergrund :)

lg,
- G

Benutzeravatar
Streaker87
Halter
Offline
Beiträge: 2162
Registriert: 16. Oktober 2005, 15:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#3 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von Streaker87 » 2. Juni 2011, 11:51

@Swagman:

Ich glaube, man kann chris1994 keinen Vorwurf machen. Als er seinen Beitrag gepostet hat, lautete der Thread noch "Ossein's Outing" und das war meinerseits in der Tat etwas "provokativ" gewählt ;)

Aber wie soll man einen Thread sonst nennen, der mit "Ich bin Brite" anfängt? :D

TOPIC:

Zählt es was, wenn meine Oma aus Ostpreußen kommt? ^^ Btw. ich sitze hier seit 9 Uhr im Labor, trotz Feiertag. Sagt man den Preußen Fleiß nach? Ich hoffe es doch. Naja, im Gegenzug dazu habe ich heute verschlafen :p Aber meine Arbeitszeiten sind ja flexibel...


Benutzeravatar
chris1994
Halter
Offline
Beiträge: 1102
Registriert: 5. Januar 2010, 21:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#4 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von chris1994 » 2. Juni 2011, 12:17

Hallo


Ich wollte meinerseits keineswegs für Unruhe sorgen.

Wie Streaker sagt, war es der Titel der mich zu solch einer kleinen Bemerkung gebracht habe. Diese war aber eher scherzhaft gemeint (am Smiley zu erkennen) und nicht diskriminierend gegen Homosexuelle.

Das es Homosexuelle gibt die Ameisen halten kann ich mir gut vorstellen bei so vielen Haltern. Und wie schon gesagt ist mir das auch absolut egal und ich bin auch dankbar für das Wissen das alle in diesem Forum teilen egal welche sexuelle Ausrichtung sie haben.

Tut mir leid das dass jetzt etwas Offtopic war.

LG

Benutzeravatar
swagman
Halter
Offline
Beiträge: 2285
Registriert: 4. März 2006, 15:12
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#5 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von swagman » 2. Juni 2011, 14:26

Lieber Streaker, du wolltest mit dem Titel provozieren? Nun das hast du zumindest bei mir erreicht.^^
Nee klar, ist auch nur ein typisches Einzelbeispiel. Aber eben symptomatisch.
Ist so oft nur scherzhaft gemeint, aber irgendwann vergeht einem das Lachen.

Es ist halt ziemlich frustrierend und anstrengend, man kann (noch immer) nicht wirklich frei sein leben leben wie man es erwarten könnte. Zumindest nicht in allen Bereichen des Lebens.
Es ist ein ständiges verstellen, verstecken, täuschen und tarnen.
Outing ist keine einmalige Sache. Es bedeutet jeden verdammten Tag aufs neue zu entscheiden ob man lügen soll/muss, lieber schweigt oder doch mit der Wahrheit rausrückt kann.
Neue Kollegen die irgendwann ganz unbefangen anfangen Fragen zu stellen. Small Talk, halt, aber wie darauf antworten?
Die erzählen dir was sie am Wochenende so machen, mit ihren Freundinnen, oder ihrer Familie und Kindern. Doch was sollst du sagen?
Die Wahrheit? Vielleicht, aber was passiert dann? Du kannst nicht wissen wie deine neuen Kollegen reagieren wenn du sie auch noch nicht so gut kennst.
Und dann? Was sagt der Chef dazu? Wirft er dich unter einem fadenscheinigen Vorwand gleich raus?
Oder man sitzt im Bus und muss sich mit anhören wie sich Jugendliche als Schwuchteln und schlimmeres Beschimpfen. Sehr schön.
Oder stell dich mal in ein Fußballstadion... wirklich toll was man da so zu hören bekommt.
Händchenhalten oder küssen in der Öffentlichkeit? Für Heteros eine Selbstverständlichkeit aber für Schwule? Da braucht es sehr sehr viel Mut. Zumindest in bestimmten Gegenden, also lässt man es lieber. Und so schleicht es sich ein, hier verzichten, dort angst haben und da lieber unauffällig bleiben. Und man merkt es selber nicht mal wie man sein Leben nach und nach beschneidet und Stück für Stück die angeblich jedem gleichermassen zugedachte Freiheit aufgibt. Oder aufgeben muss.

Klar, es wurde schon viel erreicht, aber es ist auch noch sehr viel zu tun bis jeder sein Leben so leben kann wie er/sie es möchte. Und nicht so wie es alle anderen möchten.


Edit: Beispiel Vatertag, ich kenne genügend Betroffene deren Eltern seit dem Outing ihres Kindes keinen Kontakt mehr haben. Schöne Welt.

Benutzeravatar
Ossein
Halter
Offline
Beiträge: 1607
Registriert: 11. September 2010, 23:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#6 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von Ossein » 2. Juni 2011, 15:20

Ich wünschte, swagman, dass Du nicht mehr klagen müsstest - dennoch lege ich wert auf die Feststellung, dass es der Gay/Lesbian-community da, leider, nicht wirklich anders geht, als anderen sogenannten "Randgruppen".
Und, da sind wir dann auch wieder beim Thema: Jeder von uns mit Immigrantenhintergrund (ach, was es Deutschen leichtfällt neue Worte zu erfinden!) kennt das, andauernd mit Stereotypen auseinander gesetzt werden.*
Smalltalk wird dann immer wieder zum anstrengenden, peinigenden und peinlichen Spießrutenlauf.

Gleichzeitig aber möchte ich auch sagen, dass Deutschland da im internationalen Vergleich recht gut dasteht.
Es wird trotzdem noch einiges dauern, bevor alle anderen mit dem berliner Oberbürgermeister einstimmen können, dass es "gut so" ist.**

Insgesamt wünschte ich mir eine offensivere Verfechtung des Standpunkts, dass Andersartigkeit bereichernd für die Gesamtheit einer Gesellschaft sein kann.
Und die Fähigkeit einer Gesellschaft dies zu leisten, scheint mir ein wichtiges Maß für ihre innere Gesundheit.

Das unterscheidet unsere Werte von denen der Extremisten und Fanatiker dieser Welt!

Jetzt bringe ich meine Kinder natürlich in einer mittleren Großstadt zur Schule und zum Kindergarten. Allerdings kann ich berichten, dass von den mir bekannten und erst recht den mit uns befreundeten Familien nicht eine darunter ist, die prinzipiell etwas gegen die Entwicklung ihres Kindes zur Homosexualität hätten - was sie wirklich fürchten ist allerdings die Diskriminierung durch andere. Sich von seinem Kind abzuwenden oder es gar einzuschränken in seiner Entfaltung, fiele wohl keinem (mehr) ein.

Vielen Dank für Deinen Beitrag - zeigt er doch auch sehr deutlich, dass das Herkommen nicht immer nur primär örtlich ist.

LG, Ossein.

*auch, wenn das beinem Briten noch anders aussieht, als bei einem Sudanesen oder einer Afghanerin...

** und so lange es sowas gibt, so lange sind Protest und Wachsamkeit bitter nötig!

Benutzeravatar
Pascal8993
Halter
Offline
Beiträge: 400
Registriert: 4. März 2007, 14:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

#7 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von Pascal8993 » 2. Juni 2011, 17:37

Ich wollte mir eigentlich auch zu dem Thema äußern, aber nachdem was swagman gesagt hat, fehlen mir die Worte. Das ist so verdammt richtig und ich denke mehr kann man zu dem Thema (aus Sicht der Homosexuellen) wohl auch nicht sagen.
Jeder sollte mal darüber nachdenken, was swagman da geschrieben...

Aber nun will ich auch etwas zum Thema schreiben:

Meine Familie mütterlicherseits stammt direkt aus Holland bzw. den Niederlanden. Ich selbst bin niederländischer Staatsbürger, zumindest vom Pass her. Was das Holländische angeht: verstaan kan ik het allemaal, ma ik sprak het niet zo goed.
Obwohl mein Vater behauptet "echt kölsches Bloot" zu haben, kommt seine Familie eigentlich aus Nordfrankreich. Dort wo die Leute, vom Rest der Franzosen abschätzig "Ch'tis" bzw. zu deutsch "Sch'tis", genannt werden.

In diesem Sinne freue ich mich auf weitere Angaben zur Herkunft der User hier! ;)

Benutzeravatar
dominikvie
Halter
Offline
Beiträge: 379
Registriert: 7. Februar 2011, 14:35
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8 AW: Outings. Und wo kommst du her?

Beitrag von dominikvie » 2. Juni 2011, 18:31

Hi!

Naja, jeder sollte so leben wie er möchte. Ganz klar! Solange es niemand anderen schadet etc., jeder so wie er mag^^

Es ist schon wirklich viel erreicht was die Toleranz der sogenannten Randgruppen angeht. Jedoch darf man eines nicht vergessen.
Jeder kann nur mit dem Umgehen mit dem er in Berührung kommt!!!

Man muss natürlich sagen das es nicht zu dem Verständniss der Leute beiträgt wenn auf dem CSD die Jungs mit dem Dildo auf dem Kopf rumlaufen,in Pampers im Kinderwagen sitzen oder in der Talkshow von den vielen Liebhabern erzählen.
Ich bezweifle das meine Oma daraufhin sagen würde "oh, cool"

Leider sind es aber diese die man häufiger sieht. Den Leuten ist meist garnicht bewusst dass schwul nicht gleich "Mädchen" bedeutet^^


Zum Thema...

Also meine Mum ist Niederländerin und mein Dad Italiener. Ich habe beide Staatsangehörigkeiten^^

Bin jedoch in Deutschland geboren:-)

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“