Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Themen über exotische Ameisenarten.
Antworten
Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#1 Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von Sir Joe » 4. Dezember 2016, 15:33

Hallo liebes Ameisenforum,

hier dürft Ihr nach Herzenslust Fragen stellen, Diskussionen anregen, mich loben oder tadeln und schreiben was sonst noch so zum Thema passt.

lg
Sir Joe

Edit: hier ist der Link zum Haltungsbericht
topic55520.html

sisslik
Halter
Offline
Beiträge: 265
Registriert: 10. Oktober 2016, 19:47
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#2 Re: Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von sisslik » 4. Dezember 2016, 18:23

Schöner Haltungsbericht und schaut auch sehr schön aus, die Schnurr hättest dir aber sparen können, die Nicos schaffen so ziemlich alles was Steigungen angeht, ich hatte bisher noch keine Probleme bei meinen gemerkt. Nur die Königin dürfte bissle mehr Arbeit haben, aber selbst da ging alles ruck zuck. ;)

VG
Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sisslik für den Beitrag:
Sir Joe

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#3 Re: Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von Sir Joe » 4. Dezember 2016, 20:50

Hallo Andreas,

danke sehr, ich habe mir viel Mühe gegeben. Dass die Ameisen es schaffen, das Rohr hoch zu klettern, dachte ich mir. Ich wollte den Kleinen halt ein wenig Unterstützung bieten, auch beim Transport von Futtertieren. Im Nachhinein finde ich sogar, dass das Seil den Gang zum Nest optisch um einiges aufwertet.

Lg
Sir Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag:
Maddio

Dottakopf
Halter
Offline
Beiträge: 318
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

#4 Re: Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von Dottakopf » 5. Dezember 2016, 15:25

Guten Tag,

schöne Bilder sind dir da gelungen! Pralle Gaster bei allen Workern sehr gut!
Mir gefällt dein Setting, schlicht und effektiv.
Das Nest hat genau die richtige Größe, nur die Möglichkeit die Temperatur zu messen fehlt mir hier. So ein Ytong hält oder staut die Wärme extrem gut, lässt aber bei Heizung von außen auch kaum was rein.
Ein kleines Highlight für die Nicos wäre ein kleiner Spotstrahler in der Arena, vielleicht hast du Glück und Sie bringen die Puppen mal zum Sonnenbaden runter :)

Gruß
Dottakopf
Zuletzt geändert von Maddio am 5. Dezember 2016, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rechtschreibung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dottakopf für den Beitrag (Insgesamt 2):
MaddioSir Joe

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#5 Re: Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von Sir Joe » 5. Dezember 2016, 19:10

Danke Dottakopf für Deine Rückmeldung.

Die Heizmatte hinterm Nest wird vom Thermostat gesteuert, dieses zeigt immer die aktuelle Temperatur an. Auf dem Bild, wo der Nesteingang und der Anfang vom Hanfseil zu sehen ist, erkennt man auch das Kabel vom Temperaturfühler. Die Bohrung geht schräg rein und reicht bis zur Nestmitte.
Deine Überlegung mit dem Spotstrahler habe ich auch im Kopf gehabt. Ich habe mir vorgenommen im Deckel, ein bis zwei LED Strahler und einen infrarot Keramikstrahler zu verbauen, aber die Planung ist noch nicht ganz abgeschlossen.

Schöne Grüße
Sir Joe

Dottakopf
Halter
Offline
Beiträge: 318
Registriert: 16. Dezember 2015, 13:11
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

#6 Re: Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von Dottakopf » 6. Dezember 2016, 09:56

Bei der aktuellen Koloniegröße hast du da noch Zeit :)

Ich denke der Tot der Ameise nicht unbedingt bedenklich ist. Ein schöne Färbung haben deine Nicos, meine sind deutlich dunkler finde ich.
Ich hätte das Nest noch mit Lehmfarbe oder einer Lehmmischung ausgestrichen. Man erkennt "Dreck" den die Eintragen nicht so leicht, die Poren sind verschlossen und bei manche
Nester stauben auch nach x maligen Auswaschen/Bürsten trotzdem noch. Diesen sieht man dann oft auf Macroaufnahmen.

Weiter So!

Gruß
Dottakopf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dottakopf für den Beitrag:
Sir Joe

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#7 Re: Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von Sir Joe » 7. Dezember 2016, 18:13

Ja, das Nest mit Lehm zu bestreichen behalte ich mir für den zukünftigen Nestausbau im Hinterkopf. Aber wie mit dem Deckel, werde ich beim Nest auch noch etwas Zeit haben.

Zur Färbung meiner C. nicobarensis kann ich nur sagen, dass ich mich bei den einem Foto ins innere vom Nest auch ein bisschen gewundert habe. Im positiven Sinne natürlich. Ich habe das Gefühl, je näher man, mit dem Foto, an die kleinen ran kommt, desto deutlicher wird die Färbung. Deshalb glaube ich, dass Deine (Eure) C. nicobarensis in etwa dieselbe Färbung aufweisen. Alle Fotos sind jedenfalls ooc, also nicht bearbeitet. Abgesehen vom Zuschnitt und der Verkleinerung für´s Forum natürlich.

benai

User des Monats November 2016
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 680
Registriert: 21. März 2005, 20:24
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

#8 Re: Diskussion zum Haltungsbericht: Camponotus nicobarensis

Beitrag von benai » 7. Dezember 2016, 21:36

Hallo,

der Tod der Arbeiterin kann durch den Transportstress gekommen sein. Da sollte man sich eher weniger Sorgen machen, sondern eher dafür sorgen das die Tiere nachdem Transport ihre Ruhe finden und sich auch erstmal ak­kli­ma­ti­sie­ren können. Dann wird der Verlust auch sehr schnell wieder ausgeglichen.

Ich empfinde deine Anlage als sehr schön. Ich schätze mal du hast auf der Arena eine Aquarienabdeckung mit Licht wodurch die Färbung der Arbeiterin besonders hevorkommt?
Die rote bis dunkelrote Färbung der kleineren Arbeiterinnen sehe ich bei meiner Kolonie nur dann besonders gut wenn sie in hellerem Licht rumrennen oder von einer Lampe angestrahlt werden.

gruß
benai
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor benai für den Beitrag:
Sir Joe

Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisenarten“