Vergesellschaftung zweier Kolonien

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Antworten
Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#1 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Sir Joe » 1. April 2020, 07:14

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit versuche ich nun schon zwei meiner Kolonien miteinander zu vergesellschaften und da es mittlerweile funktioniert hat, möchte ich euch gerne davon berichten :)

Es handelt sich um meine Camponotus nicobarensis Kolonie und der Messor capitatus. Die Koloniegrößen gehen bei beiden in die Tausende, wobei die Camponotus in deutlicher Überzahl sind.

Ich habe zuerst einzelne Arbeiterinnen zusammen getan, diese haben sich aber recht schnell wieder nach ersten Kontakt voneinander entfernt und waren dabei recht aufgeregt. Danach habe ich eine gemeinsame „Schnupperarena“ bereit gestellt. Diese „Schnupperarena“ war zweigeteilt und hatte ein Drahtgitter durch das sich die Ameisen „hallo“ sagen konnten. Nach etwa zwei Wochen Schnupperzeit hatte ich dann, genauso wie es auch in anderen Fällen oft empfohlen wird, zuerst die Temperatur herunter gefahren und anschließend die Barriere in Form des Drahtgitters entfernt.

Die Ameisen waren zuerst verwirrt und rannten umher, haben sich dann aber schnell beruhigt und die Camponotus haben den Messoren die Gaster geklopft. Seitdem tolerieren die Camponotus die Körnerlager der Messoren, welche wiederum die Fühler von den Süßigkeiten der Camponotus fern halten ;)

Vielen Dank fürs lesen und schöne Grüße,
Sir Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag (Insgesamt 3):
Daniel_Harry4ANTUnkerich

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2604
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3074 Mal
Danksagung erhalten: 2580 Mal

#2 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Erne » 1. April 2020, 09:37

Netter Versuch ;)
Tolles Ding, bin gespannt was noch kommt.

In einer wissenschaftlichen Abhandlung habe ich neulich gelesen, das Fachkundige darüber berichtet haben, wie sich die Pheromone der verschiedenen Arten in so einer Anlage verbreiten.
Ob es da zu Angleichungen bei den Arten kommt.
Besonders interessant die Fragestellung, ob sich die Pheromone nur vermischen oder ob die einer Art dominieren.

Bin gerade auf der Suche ob ich den Artikel wieder finde. :roll:

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Sir Joe

Benutzeravatar
Daniel_
Einsteiger
Offline
Beiträge: 34
Registriert: 3. Januar 2005, 21:47
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

#3 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Daniel_ » 1. April 2020, 09:41

Vielen Dank für den Bericht.
Finde ich total interessant die Vergesellschaftung. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Daniel_ für den Beitrag:
Sir Joe

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1774
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 1161 Mal

#4 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Harry4ANT » 1. April 2020, 11:24

Klingt spannend 3)

Wie groß ist den die Anlage, wie weit sind die Nester ca. voneinander entfernt und wann hast du die Barriere entfernt?
Konntest du auch schon Ameisen jeweils im anderen Nest beobachten?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Sir Joe
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#5 Vergesellschaftung zweier Kolonien [Aprilscherz]

Beitrag von Sir Joe » 1. April 2020, 22:04

Hallo allerseits,

schön dass mein kleiner Bericht über die Vergesellschaftung der beiden Kolonien gefallen hat :D
Ich würde euch gerne weiter davon erzählen aber ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel wenn ich den Bericht mit

April April

enden lasse ;)

Eine Vergesellschaftung zweier Arten ist an sich natürlich etwas Interessantes, aber bei diesen beiden Arten wird es wohl nie zu einem friedlichen Miteinander kommen, weshalb ich an dieser Stelle auch von ähnlichen Nachahmungen abraten würde. Wenn eine Vergesellschaftung in Betracht gezogen wird, wird dieses meist mit Arten versucht, die einen erheblichen Größenunterschied aufweisen, wie z.B. Camponotus sp. und Temnothorax sp. aber auch in diesen Fällen ist es fraglich ob so etwas auf Dauer gut geht.

PS: Vieleicht ist ein Moderator so nett und schreibt hinter den Titel [Aprilscherz] ;)

Schöne Grüße,
Sir Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag (Insgesamt 3):
Saskia80Harry4ANTacluca

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2604
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3074 Mal
Danksagung erhalten: 2580 Mal

#6 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Erne » 1. April 2020, 22:23

April April

Da schließe ich mich an, die angesprochene wissenschaftliche Abhandlung kann ich nicht liefern, mir ist derartiges nicht bekannt.

Ein toller Fake zum 1. April Sir Joe, besonders gelungen „die Camponotus haben den Messoren die Gaster geklopft, echt genial. 3)

Wer ein größeres Volk Camponotus nicobarensis, Messor capitatus hält oder gehalten hat, dem ist klar wie unversöhnlich diese Ameisen mit fremden Arten umgehen.

Gehe davon aus, das Dein Beitrag überwiegend als Aprilscherz gesehen wurde und es nicht weiter erforderlich ist, diesen als einen solchen zu kennzeichnen.
Habe das Thema in "Off-Topic" verschoben, das sollte reichen.

Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Sir Joe

User des Monats Dezember 2016 User des Monats Oktober 2017 User des Monats Oktober 2018
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 761
Registriert: 2. August 2015, 18:05
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1015 Mal
Danksagung erhalten: 1041 Mal

#7 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Sir Joe » 2. April 2020, 23:22

Erne hat geschrieben:
1. April 2020, 22:23
Gehe davon aus, das Dein Beitrag überwiegend als Aprilscherz gesehen wurde ...
Überwiegend, aber zum Glück nicht bei allen, sonst hätte es auch keinen Spaß gemacht und ja, ich habe natürlich absichtlich etwas salopp daher geschrieben ;)
Ameisen schütteln sich dann bei mir halt nicht die Hände sondern klopfen sich die Gaster :lol:

Ich hoffe jedenfalls ihr hattet alle einen spaßigen Start im April, ich jedenfalls mache ganz gerne meine Aprilscherze. Dieses Jahr mussten bei mir zwei Arbeitskollegen dran glauben. Den Einen hab ich ein wenig Angst gemacht und fast dazu gebracht, dass er seine Fenster auf Dichtigkeit prüft und noch behelfsmäßig mit Papier und Handtüchern abdichtet weil es im benachbarten Werk einen verehrenden Chemieunfall gab. Und unsere Sekretärin die momentan fast als Einzige im Büro ist (ich und viele andere sind im Homeoffice), hatte ich dazu gebracht, ein von mir erfundenes Sonderpapierformat (dreiviertel von DIN A3) für mich zuzuschneiden und im Seiteneinzug vom Drucker zu legen. Ich habe dann „April April“ ausgedruckt :D :P

Schöne Grüße,
Sir Joe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sir Joe für den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTErne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2604
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3074 Mal
Danksagung erhalten: 2580 Mal

#8 Vergesellschaftung zweier Kolonien

Beitrag von Erne » 3. April 2020, 11:53

War meine Hoffnung dass noch mehr auf den Zug aufspringen und die Geschichte weiter zu spinnen.
Kann mich noch an ein Fake Thema zum 1. April hier im Forum erinnern,
indem ein User über die Entdeckung einer neuen Art berichtete und dazu ein Bild einer grünen Ameise gepostet.
Wie sich später herausstellte hatte er eine Ameise mit grüner Zuckerlösung gefüttert.
Das Thema wurde von anderen Usern unterstützt und ebenfalls mit Fake- Beiträgen untermauert.
Daraus wurde eine nette Geschichte, kann sie momentan nicht finden um sie hier zu verlinken.

Den Brauch Menschen in den 1. April zu schicken, kenne ich noch aus meiner Jugendzeit, so eine Art Sport andere zu leimen.
Manche Dinge sterben nie aus. ;)

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Sir Joe

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“