Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Moderator: Rapunzula

Antworten
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 988
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#273 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 2. April 2021, 12:42

Weiter geht's!

In den nächsten Einträgen handelt sich um eine in diesem Bericht entstandene Diskussion über Invertzucker und sind in dunkelgrün geschrieben!


Versoffene Gören!!!

Ich habe meinen Camponotus nicobarensis gestern bereits zweimal den Wasserspender mit einem Invertzucker-Wassergemisch angeboten, ich habe nicht groß darauf geachtet, aber es war immer relativ schnell leer!

Vorhin habe ich ihnen nochmals eine gleich große Menge angeboten, das war genau um 12:05 das nachstehende Foto habe ich um 12:32 gemacht! Leer, nix mehr drin.
Sind das versoffene Gören! Es ist ja nicht so, dass ich ihnen Lage nix mehr gegeben habe, ich habe denen jeden Tag so eines gegeben, aber nie darauf geschaut wie schnell sie das aussaufen!


Bild 407 (wenn man es anklickt dreht sich das Bild wie von Zauberhand um 180Grad)
Bild 407 (wenn man es anklickt dreht sich das Bild wie von Zauberhand um 180Grad)

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag (Insgesamt 2):
Joachim123Zitrus
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

PincoPallino

User des Monats November 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 124
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#274 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von PincoPallino » 2. April 2021, 13:28

Hallo Rapunzula,

wenn sie wollen, können sie Süßes in kürzester Zeit vernichten. Das kann ich nur bestätigen. Manchmal schaffen meine ein oder 2 Reagenzgläser Invertzucker in wenigen Stunden. Das Tempo überrascht mich auch immer wieder.
Seit Weihnachten haben sie insgesamt mehr als einen halben Liter Invertzucker vernichtet. Bei der nächsten Bestellung beschränke ich mich nicht auf einen Liter, sondern kaufe gleich mehr.

Bilden sich beim Invertzucker eigentlich nach kurzem Stehen immer 2 Schichten? Eine der beiden Zutaten setzt sich bei mir immer schnell am Boden fest und lässt sich auch nur bedingt durch Schütteln wieder lösen. Je kälter es ist, desto schlimmer ist die Tendenz.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 988
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#275 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 2. April 2021, 14:32

Weiter geht's!

Hallo Pinco,
PincoPallino hat geschrieben:
2. April 2021, 13:28
Bilden sich beim Invertzucker eigentlich nach kurzem Stehen immer 2 Schichten? Eine der beiden Zutaten setzt sich bei mir immer schnell am Boden fest und lässt sich auch nur bedingt durch Schütteln wieder lösen. Je kälter es ist, desto schlimmer ist die Tendenz.
ich verwende normalen Invertzucker, siehe in diesem Haltungsbericht Post #146 Bild 203! Da kann ich nicht sagen, dass es sich da immer 2 Schichten bilden.
Ich verdünne den Invertzucker 1:1 mit normalem Leitungswasser (wie bereits einmal besprochen geht ein Mischungsverhältnis von 50:50 auch )=99 ) Diese Mischung mache in in kleine Fläschchen welche ich in Deutschland in einem 1€-Laden gekauft habe und damit fülle ich die Ameisentränken immer auf. Ich habe keine Probleme dass sich da 2 Schichten bilden.
Vielleicht hast Du irgendeine andere Art Invertzucker.
Den den ich da habe habe ich letzten Sommer in den Ferien bei meinen Schwiegereltern gekauft, bin mir nicht mehr ganz sicher, aber es könnte über Amazon gewesen sein, (die liefern ja nicht mehr in die Schweiz, glaub ich).

Ich muss meinen Camponotus nicobarensis wohl ein grösseres Gefäss anbieten damit die Ihren Zuckerbedarf decken können.
Da sie gestern diesen Spender so schnell leergesoffen haben habe ich heute mal geschaut wie schnell die Saufen, wenn es irgendwie geht , werde ich da nächstens probieren einen Film zu drehen, ich kann ihn dann ja schneller abspielen wenn ich in ins Netz stelle.

Gruss

und... Fortsetzung folgt...
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

PincoPallino

User des Monats November 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 124
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#276 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von PincoPallino » 2. April 2021, 15:07

Hallo Rapunzula,

bei mir sieht das so aus: [/colorz]

Die Originalflasche steht seit Wochen.
Die Originalflasche steht seit Wochen.
In die kleine Flasche habe ich etwas abgefüllt, steht weniger als 24 h.
In die kleine Flasche habe ich etwas abgefüllt, steht weniger als 24 h.
Man kann nach kurzer Stehzeit die beiden Lagen deutlich erkennen. Die untere Schicht ist dick und zähflüssig, die obere wird immer klarer und flüssiger. Trotz Schütteln bleibt immer ein dicker Bodensatz. Laut Etikett müssten wir dasselbe Produkt (72,7%) haben, halt nur von einem anderen Produzenten. Ich bewahre ihn bei normaler Zimmertemperatur auf. Ist das der Fehler?

Grüße vom Pinco

PS: Den Ameisen versuche ich ein Mischungsverhältnis von 73:73 anzubieten. Das erscheint mir nach einigem Ausprobieren geeigneter :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 988
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#277 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 2. April 2021, 16:35

Da haben wir es, Mischungsverhältnis 73:73 ist gänzlich ungeeignet.
Probiere mal mit dem Verhältnis Pi:Pi (nicht Pipi :D ) sondern die Kreiszahl Pi, meinetwegen kann Du auch ein Verhältnis e:e nehmen (aber wichtig, immer auf die letzte Kommastelle genau)!

Nein im ernst, mir gibt es gar nicht solche zwei Schichten und ich halte meinen Invertzucker immer bei Zimmertemperatur und das den Kanister und die gemischten Flüssigkeiten, es kam mir bis jetzt noch nicht in den Sinn diese zu kühlen. Momentan ist das (leider) bei mir 25 bis 26 Grad *schwitz*.

Wie alt ist denn Dein Invertzucker denn, ich habe meinen Bottich letzten Sommer gekauft, hoffe nicht dass der verdirbt.

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2130
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 586 Mal
Danksagung erhalten: 1515 Mal

#278 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Harry4ANT » 2. April 2021, 19:46

Hab meinen 10L Kanister Invert auch in der Speisekammer, also bei kühler Raumtemperatur und im dunklen.

In der Tränke auch ca. 1:1 und aus einer Nadelflasche (Must Have für Ameisenhalter ;) ) auch mal pur als Tropfen.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 988
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#279 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 3. April 2021, 00:58

Weiter geht's!

Harry4ANT hat geschrieben:
2. April 2021, 19:46
Hab meinen 10L Kanister Invert auch in der Speisekammer, also bei kühler Raumtemperatur und im dunklen.



Ich meinen 3L Kanister im Schrank im Wohnzimmer, also auch dunkel, aber nicht unbedingt viel kühler!



Harry4ANT hat geschrieben:
2. April 2021, 19:46
Nadelflasche (Must Have für Ameisenhalter)



Nadelflasche habe ich keine, aber solche Fläschchen (Siehe Foto) womit man auch sehr gut dosieren kann!
Ich glaube da kosteten 3Stück 1€. Ich habe dann natürlich ein paar Packungen gekauft!


Bild: 408
Bild: 408

Fortsetzung folgt...
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Gastuevian
Einsteiger
Offline
Beiträge: 22
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#280 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Gastuevian » 3. April 2021, 08:12

Ich habe auch Invertzucker mit einer Konzentration von 72,7 %.

Ich habe meine Flasche im Kühlschrank stehen und hab unten auch immer einen sehr festen Klumpen, der sich nicht bewegen oder vermischen lässt. Ich gebe die Flasche in ein warmes Wasserbad und schüttele dann kräftig. Dann vermischt es sich wieder.

Antworten

Zurück zu „Bericht von Rapunzula“