Pharaoameisen

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Jessy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 27. August 2020, 17:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Pharaoameisen

Beitrag von Jessy » 27. August 2020, 23:36

IMG_20200827_232620.jpg
IMG_20200827_232548.jpg
Hallo zusammen,
Ich bin kürzlich in eine Kellergeschosswohnung gezogen und habe festgestellt, dass ich ein paar Untermieter habe. Sie sind ca 1-2mm groß , also wirklich winzigbund rötlich. Sie kommen aus den Ritzen an der Wand.
Habe ich es mit Pharaoameisen zu tun?
Liebe Grüße
Jessy

PhaseIV
Einsteiger
Offline
Beiträge: 11
Registriert: 1. August 2020, 15:25
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 Pharaoameisen

Beitrag von PhaseIV » 28. August 2020, 07:39

schwer zu erkennen.
Es kann auch die vergleichsweise harmlose Solenopsis fugax sein
Die ist recht häufig in Mitteleuropa vertreten ähnlich klein und wird oft mit der Pharaoameise verwechselt.

Ich meine, Pharaoameisen haben einen dunkleren Gaster, was diese Ameise auf deinen Fotos nicht hat.

Pharaoameisen leben in dauerhaft warmen und nicht zu feuchten Umgebungen. Wie ist das denn bei Dir im Keller?

Aber ich bin ja auch nur ein interessierter Laie.
Hat noch jemand anderes eine Meinung dazu?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PhaseIV für den Beitrag (Insgesamt 2):
AmeisenstarterJessy

Jessy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 27. August 2020, 17:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#3 Pharaoameisen

Beitrag von Jessy » 28. August 2020, 08:48

PhaseIVl,
wir haben hier eher ein normales Raumklima. Sie kommen aber auch direkt aus einer Ritze unter dem Abfluss in der Küche. Im Schlafzimmer ist eine Ritze, da kommen sie auch raus und im Wohnzimmer am Türrahmen unten.

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2974
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3603 Mal
Danksagung erhalten: 3108 Mal
Kontaktdaten:

#4 Pharaoameisen

Beitrag von Erne » 28. August 2020, 22:11

Pharaoameisen und kleineren einheimische Arten, da wird schnell geurteilt.
Deine Bilder sind nicht besonders aussagekräftig, dennoch lässt sich erkennen, dass es keine Pharaoameisen sind.
Wie hier schon geschrieben, es sind, wie mir aus kompetenter Quelle (Professor Buschinger) mitgeteilt wurde, Solenopsis fugax.

Einige Informationen über Pharaoameisen finden sich hier.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pharaoameise

Zu Solenopsis fugax gibt es in unseren Artenbeschreibungen nachlesbares.
solenopsis-fugax-t30867.html

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 4):
JessyManticorPhaseIVMint

Jessy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 27. August 2020, 17:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#5 Pharaoameisen

Beitrag von Jessy » 29. August 2020, 16:52

Hallo Wolfgang,
Danke für dein Feedback.
Ist es üblich, dass die Tierchen in kleinen Herden (kleine Herde sind wirklich viele Tiere) auftauchen? Ich habe 3 Ritzen entdeckt, 2 an der Wand (Schlafzimmer und Küche) und eine am Türrahmen, wo sie rauskommen.
Gefährlich sind sie ja nicht, oder? Muss ich mich um die Lebensmittel sorgen? Muss ich sie radikal bekämpfen oder kann ich sie in kleinen Herden hinnehmen? Oder wird das zur Invasion?

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 668
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

#6 Pharaoameisen

Beitrag von Martin H. » 30. August 2020, 14:46

Ich würde es dem Vermieter melden. Idealerweise schriftlich, dass man einen Beleg hat dies getan zu haben.

...erstens ist er für bereits vorhandene Schädlinge und deren Beseitigung zuständig. Zweitens kann es dann nicht so einfach heißen, man sei ursächlich für die Schädlinge, sofern es sich um Pharaoameisen handelt.

Benutzeravatar
Ameisenstarter

User des Monats Dezember 2017 User des Monats August 2018 User des Monats Mai 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1674
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1006 Mal
Danksagung erhalten: 1722 Mal

#7 Pharaoameisen

Beitrag von Ameisenstarter » 30. August 2020, 17:18

Martin H. hat geschrieben:
30. August 2020, 14:46
Ich würde es dem Vermieter melden. Idealerweise schriftlich, dass man einen Beleg hat dies getan zu haben.

...erstens ist er für bereits vorhandene Schädlinge und deren Beseitigung zuständig. Zweitens kann es dann nicht so einfach heißen, man sei ursächlich für die Schädlinge, sofern es sich um Pharaoameisen handelt.
Das ist zwar generell sicher ratsam, aber Prof. Buschinger hat hier doch bereits auch nochmal bestätigt, dass es sich nicht um Monomorium pharaonis handelt.

Für Solenopsis fugax ist es unüblich in Gebäuden zu nisten. Vermutlich gelangen die Ameisen auf Futtersuche in die Wohnung


@Jessy hast du zufällig eine Katze? Zuletzt kam es schon mehrfach vor, dass Leute davon berichteten, die Ameisen dieser Art würden sich am Katzenfutter bedienen.


Liebe Grüße :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 668
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 407 Mal

#8 Pharaoameisen

Beitrag von Martin H. » 30. August 2020, 20:27

Ameisenstarter hat geschrieben:
30. August 2020, 17:18

... aber Prof. Buschinger hat hier doch bereits auch nochmal bestätigt, dass es sich nicht um Monomorium pharaonis handelt.
wo meinst Du mit "hier"? Sehe keinen Beitrag von ihm. wo er das getan hat.

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“