Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

BrianAnts
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 4. September 2020, 08:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#1 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von BrianAnts » 27. September 2020, 21:21

Hallo,

gibt einige Themen dazu, aber nur damit ich ganz sicher gehe, kurz zu meiner Situation:

> Zwei Kolonien. Jede Kolonie jeweils im Reagenzglas (Generation 2020, erste Winterruhe naht), RG in der Arena

Kühlschrank ist bei 3 Grad. Da würde ich sie nach Eingewöhnung reinlegen - passen 3 Grad? Im Internet stehen unterschiedliche Informationen.

> Ist das okay, wenn ich die Ameisen tagsüber rausstelle auf den Balkon und nachts reinhole? Oder lieber Tag und Nacht auf den Balkon?

Temperaturen derzeit: 12 - 16 Grad tagsüber, nachts 7 - 9 ...
Drin: 21 - 24
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BrianAnts für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 347
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 325 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal

#2 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von Rapunzula » 27. September 2020, 22:03

Ich bin zwar nicht der überwinterungsspezialist, habe gestern hier auch Fragen gestellt wie ich Gründerkolonien Camponotus herculeanus und Camponotus ligniperda überwintern kann.

Ich habe aber vor einem Jahr erfolgreich eine Kolonie Lasius niger im Kühlschrank überwintert!

Ich ging dabei so vor:
Ich habe einen kleinen Block Styropor genommen, da ein Loch so groß wie das Reagenzglas ist reingebohrt und dann das Reagenzglas da reingesteckt! Das ganze habe ich dann in die hinterste Ecke des Kühlschrank gelegt und das von Oktober bis Ostern. Ist eine verdammt lange Zeit, ich habe ca alle 1.5 Monate mal nachgeschaut wie es denen geht! Sie machten jeweils den Eindruck wie sie nicht mehr leben würden, aber als die Temperaturen beim anschauen etwas stiegen kam bei denen auch wieder leben rein!

Du musst schauen, dass das Reagenzglas genügend Wasser hat, aber es darf nicht in die Ameisenkammer gelangen!

Viel Erfolg und Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#3 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von di4per » 28. September 2020, 12:21

Um einen naturnahen Tag-Nacht-Zyklus zu haben, würde ich sie entweder nur nachts auf den Balkon legen oder eher (weil das ständige hin und her ja auch Stress für Ameisen und Halter ist) ganztägig. Meine größte Sorge hierbei wären Überschwemmungen durch Feuchtigkeit, die ins Aufbewahrungsbehältnis gelangt, oder auch Nachtfrost weil plötzlich Dezember ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor di4per für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
Reber
Halter
Offline
Beiträge: 535
Registriert: 23. Oktober 2013, 00:05
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

#4 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von Reber » 28. September 2020, 13:23

Ich schmeisse hier mal einen alten, gekürzten Beitrag von mir zur Balkon-Überwinterung aus dem Ameisenportal rein:

Viel Technik brauche ich dazu nicht, die ganze Einrichtung besteht aus einer Styropor-Box, 15 PET-Flaschen (1,5 l) und einem Sonnenschirm / eine Rettungsdecke.

So funktionierts: Die Isolierbox dient dem Schutz vor schnellen Temperaturschwankungen (Frost, Wintersonne). Die zu 2/3 gefüllten Wasserflaschen dienen als „Wärmespeicher“ und der Sonnenschirm / die Rettungsdecke verhindert direkte Sonneneinstrahlung.
Auf den Boden lege ich eine „Schicht“ PET-Flaschen, die Plastikflaschen fülle ich nur mit einem Liter, so dass das Wasser, falls es den gefrieren sollte, die Flaschen nicht sprengt. Ausserdem könnte auch auslaufendes Wasser die Nester nicht erreichen, da sie auf den Flaschen liegen.
Auf die Nester kommt dann erneut eine schicht mit Flaschen. Zum Schutz vor „wilden Ameisen“ trage ich aussen etwas Paraffinöl auf.

Ameisen können im Winter - im Gegensatz zu Bienen etwa - selber keine Wärme erzeugen, deshalb passt sich die Temperatur im Inneren der Frischhaltebox langsam der Umgebungtemperatur an. Diese schwankt aber auch im Winter stark. Der Styropormantel verzögert die Zeitspanne der Anpassung und wenn die Aussentemperatur nicht zu krass schwankt, bleib sie in der Kiste relativ gleichmässig. Die Wasserflaschen verstärken diesen Effekt, da Wasser viel weniger schnell abkühlt als Luft.
C4D7643A-5B72-4814-8F8A-62D0C3553A2D.jpeg
Meine Styroporbox hab ich verlängert, damit auch grosse Nester hinein passen.
86CA8A17-7FA3-4FF0-936E-81B5D367447F.jpeg
Die erste Reihe der Plastikflaschen kommt auf den Kistenboden.
672AABAB-4458-4A04-87FB-01B308B4302F.jpeg
Darauf kommen Nester (hier ohne Ameisen) und darauf wiederum Flaschen u.s.w.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reber für den Beitrag (Insgesamt 3):
di4perAmeisehalter120Mint

BrianAnts
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 4. September 2020, 08:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

#5 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von BrianAnts » 28. September 2020, 13:41

Danke für die Beiträge.
Überwintern wollte ich sie im Kühlschrank. Sind denn 3 Grad in Ordnung?

Nur ich würde die Ameisen 🐜 gerne vorher gewöhnen. Deshalb der Balkon.

In der Styroporbox bleibt es demnach eher warm? Kriegen sie genug Luft ?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BrianAnts für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Offline
Beiträge: 70
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

#6 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von di4per » 28. September 2020, 14:59

Ich denke es ist unerheblich, ob dein Kühlschrank 4 oder 3 Grad hat.
BrianAnts hat geschrieben:
28. September 2020, 13:41
In der Styroporbox bleibt es demnach eher warm? Kriegen sie genug Luft ?
Die Temperatur in der Styroporbox sollte der mittleren Umgebungstemperatur entsprechen. Durch das Wasser werden aber Temperaturschwankungen gepuffert, wie es im Erdnest durch den Boden auch der Fall wäre. Eine längere Zeit mit -20 Grad wäre natürlich problematisch. Nicht zu vergessen der erwähnte Sonnenschutz. Die Strahlungsintensität kann auch im Winter sehr hoch sein

Um auf Nummer sicher zu gehen, könnte man in Bodennähe Belüftungsöffnungen anbringen, damit sich kein Kohlendioxid in der Box sammeln kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor di4per für den Beitrag:
Ameisehalter120

Benutzeravatar
Reber
Halter
Offline
Beiträge: 535
Registriert: 23. Oktober 2013, 00:05
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

#7 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von Reber » 28. September 2020, 19:08

Ich überwintere nun in dieser (und anderen) Box seit 7 Jahren viele verschiedenen einheimische Arten. Ohne nennenswerte Verluste. Wobei ich nur ca. ein mal im Monat kontrolliere - und lüfte. Alles kein Problem. Lasius niger überwintert bei mir sogar "wild" in ungeschützten Bluentöpfen auf dem Balkon. Sie halten auch hohe Minustemperaturen problemlos aus. Aufpassen tu ich höchstens bei Südeuropäischen Arten, wird es unter -5, nehem ich sie in den Kühlschrank. Die Kiste hält nicht nur den Frost ab. Ein Beispiel aus einem HB von mir: Ich verwende draussen und in der Kiste Min/Max-Thermometer. Tiefste Aussentemperatur während eines Winters auf dem Balkon: - 7,5 °C / in der Styroporkiste - 0,5 °C. Umgekehrt: Die höchste Wintertemperatur 31 °C (der Aussen-Messfühler ist in einem Holzkasten, der zweitweise der Sonne ausgesetzt ist). In der Kiste wurde es dank Rettungsdecke und Isolation nie wärmer als 21 °C.
Der Kühlschrank bei 3°-5° Grad ist für Lasius niger auch kein Problem, wenn man genung Platz hat...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reber für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ameisehalter120di4perMint

SimAnt1896
Einsteiger
Offline
Beiträge: 7
Registriert: 7. August 2020, 15:08
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8 Lasius niger: Fragen zur Winterruhe

Beitrag von SimAnt1896 » 29. September 2020, 18:33

Was spricht denn eigentlich gegen die Garage - gern in einer Styroporbox? Es sind doch die natürlichsten Bedingungen.

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“