Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
percy3
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 28. August 2020, 23:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von percy3 » 15. Dezember 2020, 14:38

Hallo,

seit ein paar Monaten habe ich Ameisen Messor orientalis.

Die Tiere sollten keinen Winterschlaf halten und sich bei Temperaturen von 20-30°C am wohlsten fühlen.

Im Nest ist es dunkel und es herrschen 22-23°C. Am Ende des Nests ist in einem Glasauffangbecken ist es taghell bei 17-18°C.

Trotz Licht halten sich die Ameisen bevorzugt bei 17.18°C auf.

Meine Vermutung: Ich habe Ameisen, die die Winterruhe suchen.


Kann jemand erkennen, um welche Ameisenart es sich bei meinen handelt?

Herzlichen Dank!

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Halter
Offline
Beiträge: 608
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 884 Mal
Danksagung erhalten: 575 Mal

#2 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von Zitrus » 15. Dezember 2020, 15:04

Das Verbreitungsgebiet dieser Art reicht laut AntMaps von Süd-Ost Europa bis nach Xinjiang, China
(https://antmaps.org/?mode=species&speci ... orientalis).
Es könnte sein, dass deine Gyne aus einer Region kommt, in der es im Winter etwas kühler wird und die Kolonie daher nun
in eine (verkürzte) Winterruhe gegangen ist. Sind sie denn weiterhin aktiv oder bevorzugen sie einfach nur die kühlere Ecke?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

percy3
Einsteiger
Offline
Beiträge: 13
Registriert: 28. August 2020, 23:37
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#3 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von percy3 » 15. Dezember 2020, 15:34

Hey, vielen Dank für deine Antwort. Auf jeden Fall Informationen die mir weiterhelfen.

Also die Ameisen sind tatsächlich noch aktiv, bevorzugen aber die kalte Ecke (unter 20°C).

Soll ich die Ameisen noch in die Winterruhe schicken? Also mit Temperaturen zwischen 10-15°C ?

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Halter
Offline
Beiträge: 608
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 884 Mal
Danksagung erhalten: 575 Mal

#4 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von Zitrus » 15. Dezember 2020, 17:14

percy3 hat geschrieben:
15. Dezember 2020, 15:34
Soll ich die Ameisen noch in die Winterruhe schicken? Also mit Temperaturen zwischen 10-15°C ?
Schaden würde es ihnen meineswissens nicht, aber vielleicht kann noch jemand mit mehr Messor-Erfahrung etwas beitragen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020
Halter
Offline
Beiträge: 608
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 884 Mal
Danksagung erhalten: 575 Mal

#5 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von Zitrus » 15. Dezember 2020, 19:47

Fast vergessen; vielleicht ist ja im Shop, in dem du die Ameisen gekauft hast, die Herkunftsregion in der Beschreibung angegeben.
Falls ja, kannst du dich über die dort herrschenden Temperaturen informieren und sie bei dir entsprechend anpassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
TheDravn
Halter
Offline
Beiträge: 339
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 280 Mal

#6 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von TheDravn » 15. Dezember 2020, 19:58

Du könntest mal vesuchen die Gyne auszumessen, anhand davon kann man eventuell schonmal Arten wie Messor barbarus entweder ausschließen oder sagen, es ist keine orientalis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag:
anthalter_19

Wolfi91
Einsteiger
Offline
Beiträge: 96
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

#7 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von Wolfi91 » 15. Dezember 2020, 20:26

Die Ich habe ja Messor orientalis, optisch sehen die deinen aber nicht sehr ähnlich. Bei mir sind alle Arbeiterklassen und die Königin Schwarz. Ein Orange/baun/rötlicher Kopf deutet doch eher auf Messor barbarus hin.
Ich meine auch die Markante Form des Kopfes passt nicht ganz zu den Messor orientalis.

Vielleicht rufst du mal bei deinem Lieferanten an von dem du die Medels hast. Das Problem ist das bei einigen Arten Herkunftsorte mit dren Angaben im Shop irgendwie nicht zusammen passen.

Meine Camponotus largiceps sind ohne Winterruhe angegeben. Kommen aber aus einer Region in China wo das Klima fast mit Deutschland vergleichbar ist.

Hier mal ein Vergleichsbild vielleicht hilft das weiter... Das vorne ist den Maßen nach eine "normale Majorin". Habe selbst noch kein Vergleich ob das auch größer geht.
Dateianhänge
_20201215_203150.JPG

Apus104
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 21. Dezember 2020, 11:53
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#8 Habe ich wirklich Messor orientalis ?

Beitrag von Apus104 » 22. Dezember 2020, 09:28

Bei den Messor orientalis ist eigentlich keine Winterruhe benötigt. In ihrer Heimat sind sie während der etwas kühleren Jahreszeit auch außerhalb des Nestes aktiv. Weshalb diese Messorart wesendlich einfacher zu halten ist als Messor barbarus.
Dadurch, dass diese Art im Winter warm gehalten werden kann, hat man nicht die lange Wartezeit bei der Koloniegründung wie bei Messor barbarus, welche normalerweise erst im Frühjahr mit der Eiablage beginnt.
Man kann diese Art an ihrem schlankeren Körper als Messor barbarus erkennen und die Arbeiterinnen sind braun bis schwarz gefärbt. Die Königin ist schwarz mit bräunlichen Beinen.
Die Temperatur kann 22 - 30 °C sein aber im Winter kommen sie auch mit etwas kühleren Temperaturen zurecht ca. 15 - 22 °C.

Ich hoffe das hilft vielleicht etwas weiter.

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“