Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, GerÀte, Ideen und Hilfe.
Tigger-86
Offline
BeitrÀge: 13
Registriert: 11. September 2022, 09:28
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Tigger-86 » 2. April 2024, 19:44

Hallo zusammen,
Mein Sohn hat seit 2 Jahren eine Messor Kolonie aus dem Antstore. soweit so gut.
Da er dieses Jahr zur Kinderkommunion geht, wĂŒnscht er sich ein grĂ¶ĂŸeres Nest bzw. ein Wandnest wie vom Antstore.
Mittlerweile hat die Kolonie das komplette Digfix aus dem Nest geschmissen und klettern nur noch an der scheibe entlang. Die Brut sind am Boden des Nestes verteilt.. eher unschön

Habe mir zuerst sehr viel Info hier aus dem Forum geholt und gesammelt und mir dann was ĂŒberlegt, wie ich anfangen soll. Hab dann das ganze ins CAD gebracht.
raus gekommen sind die ersten beiden Bilder. die Überlegung ist, das vorne die GĂ€nge mit der cnc frĂ€se ausgearbeitet werden und im hinteren Drittel eine Wasserreservoir entstehen soll. Damit die Ameisen nicht mit dem Wasser in BerĂŒhrung kommen, habe ich gedacht, dass ein Schlauch/Rohr bis außerhalb des Nestes gefĂŒhrt wird. Zwischen Nest und Hauswand kommt eine Heizmatte mit zusĂ€tzlicher Isolierung.
An der Heizmatte befindet sich ein FĂŒhler der auch noch in den Gasbetonstein eingearbeitet wird.
Unterhalb auf beiden Seiten kommen noch LĂŒftungslöcher damit ,eventuell Gase entweichen können.

Heute habe ich einen Gasbetonstein in der Mitte geteilt, da der Stein 400x300x60 mm werden soll.
nach der CNC Arbeit sah das ganze dann schon etwas besser aus.(Bild)
ich bin zwar immer noch unschlĂŒssig ob ich das so umsetzen werde und ob ich wohl alles halbwegs richtig mache.

ursprĂŒnglich wollte ich nur ein Loch fĂŒr das Wasserreservoir bohren, aber beim frĂ€sen hatte ich mir gedacht, da es ja zwei hĂ€lften sind und das wasser wahrscheinlich schlecht von einem stein zum anderen kommt, werde ich zwei Löcher bohren.
NatĂŒrlich werde ich dann spĂ€ter erst schauen wieviel wasser ich einfĂŒllen werde, oder ob ĂŒberhaupt in beiden, da die Ameisen sicherlich auch selber wĂ€hlen wo die beste Feuchte ist.
zwischendurch bin ich wieder am zweifeln, ob das alles so passt... :| naja.
als nÀchstes werde ich die Glasscheiben zurecht schneiden.
an den Ă€ußeren Flanken werde ich kein Glas benutzen, sondern auf Acrylglas setzen. Hat fĂŒr mich den Vorteil, dass es einfach zu bearbeiten ist fĂŒr Löcher und co.
NatĂŒrlich wird das Körnerlager auch Ă€hnlich gebaut, halt nur ohne Wasserreservoire .

Ich wĂŒrde mich ĂŒber Feedback freuen.. vielleicht gibt es ja noch eine Verbesserung oder vielleicht sogar was ich besser lassen sollte.

Danke schonmal
Gruß Marcell
DateianhÀnge
hinten formicarium.PNG
formicarium vorne.PNG
20240402_165259.jpg
20240402_173428.jpg
20240402_174043.jpg
20240402_175001.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tigger-86 fĂŒr den Beitrag:
Zitrus



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 4010
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5404 Mal
Danksagung erhalten: 4502 Mal
Kontaktdaten:

#2 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Erne » 4. April 2024, 14:36

Als liegendes Nest könnte es gehen.
Soweit ich Dich verstanden habe soll es ein stehendes Nest werden.
FĂŒr die Ameisen wird das Nest bestehend nur aus GĂ€ngen wirken.
Es fehlt an grĂ¶ĂŸeren Kammern mit geraden Boden, die ĂŒber kleinere GĂ€nge (Durchmesser) verbunden sind.

GrĂŒĂŸe Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne fĂŒr den Beitrag:
Tigger-86



pavcc
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 45
Registriert: 24. Mai 2023, 10:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#3 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von pavcc » 4. April 2024, 17:23

ich finde es toll - wirklich tolle Arbeit!

Und du kannst ja immernoch ein paar Kammern vergrĂ¶ĂŸern. Ansonsten werden es die Messor schon richten. Falls du es neu machen willst: ich nehme das alte Nest gerne ^^
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pavcc fĂŒr den Beitrag:
Tigger-86



Tigger-86
Offline
BeitrÀge: 13
Registriert: 11. September 2022, 09:28
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Tigger-86 » 4. April 2024, 20:12

Genau, das Nest soll stehend bzw. an der Wand befestigt werden.
Dies ist ja erstmal nur der Nestbereich.
Das Lager ist heute erst endstanden. siehe Fotos.
Ich hoffe das war gemeint wegen den geraden GĂ€ngen.@Erne

Heute habe ich das Lager gefrÀst und das Glas geschnitten bzw. gebrochen. die Flanken habe ich mit 4 mm Acrylglas ausgeschnitten.

Ich ĂŒberlege nur noch das innere des Nestes noch mit Gips einzupinseln wegen den Poren.
Aber weiß nicht, ob das zu einen Problem werden kann bei der Messor Art.
dazu habe ich heute noch Acrylglasrohre in 20mm bestellt.

Zwischen Hauswand und Gasbetonstein soll dann die Heizmatte + Isolierung kommen.
Der FĂŒhler der Heizmatte soll noch in den Stein von hinten eingelassen werden.. weiß nur noch nicht wo ich das machen soll, da die Heizmatte ja auch nur an einer Stelle kommen soll.

Die Naht von den beiden Steinen wĂŒrde ich dann auch in einem mit Gips zu machen, damit es besser aussieht.
Oberhalb des Steines wollte ich zwischen Glas und Stein eine feine Silikonnaht setzen damit die Ameisen nicht vorne an der Scheibe durchkommen.
und oberhalb dann etwas mit Sand Lehm dekorieren.

Achja... und ich wollte eventuell manche Kammern temporĂ€r verschließen damit die Ameisen nicht am Anfang alles zumĂŒllen.
weiß nur nicht aus welchem Material ich das machen soll.?!
danke @pavcc freut mich, dass es dir gefÀllt.
Danke euch
Gruß Marcell
DateianhÀnge
20240404_200438.jpg
20240404_200451.jpg



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 4010
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5404 Mal
Danksagung erhalten: 4502 Mal
Kontaktdaten:

#5 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Erne » 5. April 2024, 16:57

Das von Dir gebaute Nest hat sicherlich viel MĂŒhe gemacht, nehme es mir nicht ĂŒbel, fĂŒr Messor barbarus kannst Du geeigneteres bauen.
Mein vorhergehender Beitrag war nicht sonderlich prÀzise. (=56
Messor barbarus brauchen grĂ¶ĂŸere Nestkammern, bei stehenden Nestern möglichst mit geraden Boden und KammerzugĂ€ngen nicht im Bodenbereich.
Die Nestkammern so angelegt, das möglichst nichts heraus fallen kann.
Das jetzige Nest besteht fast nur aus mehr oder weniger großen GĂ€ngen, das bietet kaum LagerflĂ€chen fĂŒr Brut und Körner.

Das Nest mit Gips ausstreichen ist fĂŒr diese Art kein Problem, ein Lehm- oder Heilerdeanstrich geht auch.

Bedenke das Gasbetonstein ein schlechter WĂ€rmeleiter ist.

Eine Silikonnaht darf wirklich nur dĂŒnn sein, so dĂŒnn das keine Ameise durch passt, Messor barbarus haben kein Problem damit Silicon zu zerlegen.
Als grĂ¶ĂŸeres Volk bekommen sie so einiges klein, im Bereich feuchterer Stellen kann das auch den Ytong betreffen.
Resultierend die SeitenwÀnde und die Hinterwand dicker gestalten.

Wenn Du nach dem Fertigbau nicht mehr an die KammerverschlĂŒsse kommst, kannst als Verschlussmaterial eine feuchte Lehm/Sandmischung verwenden.
Diese nur in einzelne GĂ€nge eingebracht, dĂŒrfte zumindest eine Zeit halten.

GrĂŒĂŸe Wolfgang



Tigger-86
Offline
BeitrÀge: 13
Registriert: 11. September 2022, 09:28
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Tigger-86 » 5. April 2024, 21:27

Hallo Wolfgang,
danke fĂŒr die Tipps dazu.
Aber den Nestbereich kann man ja so lassen, oder ?
die Körnerkammer wĂŒrde ich dann nochmal ĂŒberarbeiten und die ein oder andere Kammer vergrĂ¶ĂŸern und den Kammerboden begradigen.
Was meinst du mit
Erne hat geschrieben: ↑
5. April 2024, 16:57
KammerzugÀngen nicht im Bodenbereich.
die ZugÀnge sind doch in der Körnerkammer oberhalb, oder verstehe ich da was falsch ?
Der Nestbereich ist eigentlich relativ groß (Maße 400x350 hoch)
wenn es zu klein wird, plane ich sowieso noch etwas zu erweitern.
Ich fand nur die GÀnge wie sie jetzt waren schön angelegt und anschaulich... mhmm

wahrscheinlich werden die Ameisen das Nest auf kurz oder lang eh abÀndern..
auch wenn sie seitlich ausbrechen wollen, ist ja immer noch eine Glasscheibe als Schutz.
Erne hat geschrieben: ↑
5. April 2024, 16:57
Bedenke das Gasbetonstein ein schlechter WĂ€rmeleiter ist.
Ja, war mir bewusst.. Ich hoffe ehrlich gesagt, wenn ich die Heizmatte zwischen Isolation und Gasbetonstein packe, dass der Stein trotzdem etwas wÀrme annimmt.
Muss mal sehen wo und wie ich den FĂŒhler fĂŒr die Heizmatte einbauen kann...

Danke schonmal fĂŒr die Tipps.
ich werde es nochmal ĂŒberarbeiten.

Gruß Marcell



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 4010
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5404 Mal
Danksagung erhalten: 4502 Mal
Kontaktdaten:

#7 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Erne » 6. April 2024, 10:35

KammerzugÀngen nicht im Bodenbereich.
Messor benötigen spÀter viel Nestplatz.
Der Hinweis war dafĂŒr gedacht um möglichst viel Nestplatz zu ermöglichen.
Um es zu verdeutlichen habe ich ein paar Bereiche gekennzeichnet.
20240402_174043.jpg
Messor barbarus kramen nicht nur in der Arena alles Bewegliche durcheinander, auch im Nest arbeiten sie.
Mit direkten Wegen nach unten, fÀllt dort einiges hin.

Was ist mit Lager gemeint?

400 x 350 mm, mit guter Platzausnutzung könnte das bis zum Ende als Nest reichen.
In grĂ¶ĂŸeren Nestern sammeln sich Gase die heraus mĂŒssen, gibt es BelĂŒftungen?

GrĂŒĂŸe Wolfgang



Tigger-86
Offline
BeitrÀge: 13
Registriert: 11. September 2022, 09:28
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#8 Baubericht fĂŒr eine Messor barbarus Kolonie aus Gasbeton

Beitrag von Tigger-86 » 7. April 2024, 10:00

Guten Morgen,

ich werde ja zwei BehÀlter aus Glas bauen..

einmal der Nestbereich.
20240402_174043.jpg
und einmal die Körnerkammer
20240404_200451.jpg
Ich werde dann die Körnerkammer noch einmal begradigen bzw. abÀndern.
Den Nestbereich werde ich komplett neumachen und deine Tipps mit einfließen lassen.
Werde dann hier nochmal die Zeichnung posten bevor ich das ganze frÀse.
Erne hat geschrieben: ↑
6. April 2024, 10:35
In grĂ¶ĂŸeren Nestern sammeln sich Gase die heraus mĂŒssen, gibt es BelĂŒftungen?
Habe sowohl im Nestbereich und im Körnerkammer links und rechts am tiefsten Punkt ein Loch gemacht.
Wo am ende dann eine feines Gitter gesetzt wird.
der Stein ist ja 50 mm stark und ich hoffe, dass wenn ich weit hinten links und rechts ein Loch fĂŒr die Wasserzufuhr bohre, das die Messor sich nicht bis zum wasser fressen.. das wĂŒrde ja schon lang dauern..denke ich,

Ich habe gelesen, dass man ins Loch fĂŒr die Wasserzufuhr auch Seramis oder Ă€hnliches machen soll ...
Ich stelle mir eigentlich vor, dass ich ab und an eine bestimmte Menge Wasser ins Loch gieße und dann beobachte, ob die Menge reicht.

Danke nochmal.
Gruß Marcell



Neues Thema Antworten

ZurĂŒck zu „Technik & Basteln“