Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Diskussions- und Frageforum fĂĽr bestehende Haltungserfahrungen.
Thyrun
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 27. Juni 2024, 09:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#1 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Thyrun » 4. Juli 2024, 14:38

Habe mich entschlossen, doch direkt eine Diskussionthread zu eröffnen für meinen Haltungsbericht: camponotus-nicobarensis-thy-s-wuselcarium-t64090.html

Möchte den Bericht ungern einfach nur als Monolog erstellen, sondern gern im regen Austausch mit den anderen stehen. Mit der Verlinkung steh ich noch auf Kriegsfuss :-) HA! doch geschafft

=)*66 Sooo, mein erster langer Text ist fertig, fehlen nur noch die Bilder. Meint ihr, ich kann so weiter machen? Zu viele Infos? Zu wenige? Was wollt ihr wissen? Fotos werden ja einiges nochmal besser zeigen. =)*66

Haut raus mit Vorschlägen... oder gibt es hier mehr die "stillen Leser"? :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Thyrun fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 2):
SerafineSajikii



Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 893
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 714 Mal
Danksagung erhalten: 871 Mal

#2 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Anja » 4. Juli 2024, 20:12

Also ich find ihn so schon richtig gut ... und freue mich auf weitere Berichte von dir.

Komischerweise musste ich bei deiner Randnotiz doch schwer schmunzeln .. mag vielleicht an dem ein oder anderen Haltungsbericht liegen, in dem diese dann und wann zärtlich erwähnt wird :lol:
(Die Suche ergab 88 Treffer: schwiegermutter
Suchanfrage: schwiegermutter)


Also nicht, dass sich jetzt direkt angesprochen fĂĽhlt oder so ;)



Thyrun
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 27. Juni 2024, 09:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#3 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Thyrun » 9. Juli 2024, 11:52

Hi zusammen,

88x Schwiegermutter als Suchbegriff. He he... Ich schätze mal in einem Reptilien-Forum ist es noch häufiger, wegen Drachen und so :-)

Direkt mal wieder eine Frage: Invertzuckerlösung 50/50 angemischt und in ein Reagenzglas mit Watte gefüllt. Leider ignorieren die Kleinen es komplett und bleiben beim "Wasser + Haushaltszucker". Ich dachte, die gehen voll drauf ab. Kann es sein, dass die andere Mischung süßer ist? Ich hatte einfach etwas Wasser und ein paar Teelöffel Zucker zusammengerührt und ins Reagenzglas gefüllt.

Habe schon überlegt, ob irgendwas mit der Lösung nicht stimmt. *grübel*



Benutzeravatar
Joschi

User des Monats Juli 2023
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 3095
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

#4 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Joschi » 9. Juli 2024, 13:15

Invertzucker, Jellies ect sind alles künstliche Produkte die aus Profitgründen von Ameisenshops neuerdings verkauft werden besonders an Einsteiger. Diese künstlichen Produkte sind für Ameisen größtenteils Blödsinn.

Die meisten Ameisen brauchen Zucker (Zuckerwasser oder Honig) und Lebendfutter. Das was sie auch tatsächlich essen in der Natur.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi fĂĽr den Beitrag:
Erne



Thyrun
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 27. Juni 2024, 09:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#5 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Thyrun » 9. Juli 2024, 16:50

Hi,

ok. Also Honig haben sie von Anfang bekommen, vorgefertigt aus dem Shop in diesen kleinen Spendern. Wasser sowieso und seit Neustem halt Zuckerwasser. Gibt es da etablierte Rezepte? Ich hab einfach Wasser genommen, in eine kleine Schüssel gegeben, ich meine 2-3 Löffel Zucker und umgerührt. Den Watte propfen in die Mischung getaucht, den Rest ins Reagenzglas und mit der Watte verschlossen.

Hab irgendwo gelesen, dass man einen OB nehmen und kleinschneiden kann, statt so Wattepads, die vielleicht noch behandelt sind. Bisher ist noch nichts ausgelaufen. :-)

Heimchen und Schokoschaben nehmen sie gut an, bisher aber nur gefroren. Hatte noch so fette WĂĽrmer geholt, die rĂĽhren sie aber nicht an. Ei getestet, nur "beschnuppert". Pfirsich, auch Fehlanzeige. Kohlrabi werde ich heute Abend mal testen.
Bin am überlegen, ob ich mal eine lebende Schabe reinsetzen soll. Allerdings möchte ich erst einen extra Bereich haben. Möchte nicht, dass sie sich versteckt oder gar ins Nest wandert.

Am Anfang haben sie auch auf leichte Erschütterungen reagiert und wehe am Essen hat sich noch was bewegt... zack und weg. Mittlerweile kommen sie schon an, wenn ich den Deckel aufmache und suchen direkt die Futterstelle ab. Meine Hand samt "Napf" stört da nicht. Und mindestens eine krabbelt dann auch immer an der Scheibe hoch nach dem Motto "den pack ich mir!"



Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2476
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 474 Mal
Danksagung erhalten: 1698 Mal

#6 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Serafine » 9. Juli 2024, 18:37

Invertzucker ist einfach nur Glocuse und Fructose, da ist nichts kĂĽnstliches dran.
Studien legen zwar nahe, dass Ameisen stärker auf Mehrfachzucker reagieren (die scheinen besser zu schmecken, Saccharose und Trehalose werden am liebsten genommen), aber mit Invertzucker macht man zumindest nichts falsch. Berücksichtigt man die Gefahr durch Pestizide wahrscheinlich sogar noch besser als Honig (hab noch nie gehört, dass Invertzucker Probleme verursacht hat, aber schon von mehreren Völkern die durch pestizidbelasteten Honig gestorben sind).


Ameisen werden weniger pingelig mit dem Futter, wenn das Volk wächst. Meine wollten am Anfang auch keine Schaben, mittlerweile nagen sie die in einer Nacht bis auf die Hülle runter.
Einfach später nochmal probieren.



Sabrina
Halter
Offline
Beiträge: 221
Registriert: 13. September 2021, 00:49
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

#7 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Sabrina » 9. Juli 2024, 19:09

Unverdünnt mögen den auch viele kleine Kolonien und ist bei einigen Haltern sehr beliebt, vor allem auch für den Urlaub, weil er sich in trocknen Becken sehr lange hält, während Zuckerwasser schnell verdirbt. Gibt auch Halter, die den aufgrund der Vorzüge selbst kochen.



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 4023
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5510 Mal
Danksagung erhalten: 4542 Mal
Kontaktdaten:

#8 Diskussionthread zu - Thy´s Wuselcarium

Beitrag von Erne » 9. Juli 2024, 22:00

Unverdünnt mögen den auch viele kleine Kolonien und ist bei einigen Haltern sehr beliebt
Interessant was sich alles in den Foren verbreitet. (=57

Wenn es machbar ist, versucht Eure Angaben weiter zu belegen, wird sicherlich fĂĽr Ameisenhalter nachvollziehbarer mit konkreteren Informationen.
  • bei einigen Haltern sehr beliebt
Berücksichtigt man die Gefahr durch Pestizide wahrscheinlich sogar noch besser als Honig (hab noch nie gehört, dass Invertzucker Probleme verursacht hat, aber schon von mehreren Völkern die durch pestizidbelasteten Honig gestorben sind).
Bienen stellen den Honig her und ĂĽberleben das.
Glocuse und Fructose kommen, zumindest teilweise, aus Bereichen wo auch Pestizide und Insektizide eingesetzt werden.
Sicherlich fĂĽr uns Ameisenhalter interessant, weiterfĂĽhrende Informationen zu bekommen.

Thyrun ist sehr interessant auszutesten was Ameisen mögen und was nicht.
Camponotus nicobarensis sind ganz schön robust, unkaputbar sind sie nicht.
Verschiedenstes auszuprobieren, was nicht unbedingt was mit Insekten und Kohlenhydraten zu tun hat, kann durchaus daneben gehen.
Wenn ich Dir einen Rat geben darf, fĂĽttere das was sie gerade gut nehmen um das Volk aufzubauen.
Experimente ja, besser erst wenn es deutlich mehr Ameisen sind.

Gutes Gelingen mit Deiner Ameisenhaltung.

GrĂĽĂźe Wolfgang



Neues Thema Antworten

Zurück zu „Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten“