User des Monats Juni 2021   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Königin gefangen, Lasius?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 392
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

#1 Königin gefangen, Lasius?

Beitrag von Wolfi91 » 16. Juli 2021, 17:05

Heyhey,

Davon laufen aktuell hunderte durch meinen Vorgarten. Alle ohne Flügel und 7-10mm groß. Die Beine sind leicht heller und der Gaster schimmert leicht grau im Licht. Bilder waren irgendwie schwer zu machen...
Bewegungstechnisch sind sie eher "gemütlich" unterwegs wenn ich das mit der Formica rufibarbis Königin Vergleiche die mir Anfang der Woche davon gedüst ist.
Ist das Lasius niger? Die Fliegen doch aktuell oder?

Grüße Wolfi
Dateianhänge
DSC_0654.JPG
DSC_0653.JPG
DSC_0652.JPG
DSC_0649.JPG

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1150
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1641 Mal
Danksagung erhalten: 1065 Mal

#2 Königin gefangen, Lasius?

Beitrag von Zitrus » 16. Juli 2021, 17:22

Wolfi91 hat geschrieben:
16. Juli 2021, 17:05
Ist das Lasius niger? Die Fliegen doch aktuell oder?
Das ist auf jeden Fall Lasius sp..

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 392
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

#3 Königin gefangen, Lasius?

Beitrag von Wolfi91 » 18. Juli 2021, 17:32

Heyhey,
Bin mir immernoch unsicher ob es Lasius niger ist. Jedenfalls wollte ich heute mal schauen das ich ein ruges Plätzchen im Schrank finde. Beim nachsehen stellte sich jetzt raus das schon ein Eierpaket gelegt wurde. Das Reagenzglas mit der Erde scheint wohl zu gefallen. Also lasse ich das RG jetzt einfach in einem Tuch eingewickelt liegen und schaue mal in 8Tagen wieder vorbei.

Vielleicht gibt's ja dann noch ein zweiten Haltungsbericht von mir.

Kann das wohlfühlen in der Erde auch ein Zeichen von Lasius niger sein und Lasius brunneus ausschließen?

Grüße Wolfi

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1150
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1641 Mal
Danksagung erhalten: 1065 Mal

#4 Königin gefangen, Lasius?

Beitrag von Zitrus » 18. Juli 2021, 18:55

Wolfi91 hat geschrieben:
18. Juli 2021, 17:32
Kann das wohlfühlen in der Erde auch ein Zeichen von Lasius niger sein und Lasius brunneus ausschließen?
Nein, aber für Lasius brunneus ist die Gaster viel zu voluminös.

Es gibt ein paar dunkle Lasius-Arten, die einander ähnlich sehen und für gewöhnlich werden die im Hochsommer massenhaft umherlaufenden,
dunklen Lasius-Gynen einfach mit "Lasius cf. niger" bestimmt, wenn die Bilder nicht eine genauere Bestimmung zulassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus für den Beitrag:
Wolfi91

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“