User des Monats Juli 2021   ---   ChrisV87  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Wer lebt auf meinem Balkon?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
PincoPallino

User des Monats November 2020
Halter
Offline
Beiträge: 165
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

#1 Wer lebt auf meinem Balkon?

Beitrag von PincoPallino » 21. Juli 2021, 19:37

Hallo zusammen,

heute komme ich auch mal mit einer Bestimmungsfrage.

Auf meinem Balkon lebt mindestens schon im 2. Jahr eine Kolonie Ameisen. Letztens habe ich beobachtet, dass sie gar nicht in meinen Blumenkästen nisten, sondern von einem anderen Balkon oder sonstwo am Haus kommen. Mein Balkon ist also nur Teil ihrer "Arena". Aber sie bekommen bei mir auch immer mal Reste oder ein Leckerli, ich helfe ihnen also ein wenig. Dafür bleiben sie mir sicher erhalten. Und auch wenn sie klein sind, schaffen sie zusammen einiges. Kleine Schaben oder Heimchen sind bald im Dickicht der Wildblumenwiese in meinen Balkonkästen verschwunden. Einen Kronkorken Ahornsirup schaffen sie in wenigen Stunden.

Aus aktuellem Anlass möchte ich jetzt wissen, wer da genau auf meinem Balkon lebt. Heute habe ich nämlich ein paar Königinnen ohne Flügel auf meinem Balkon gefunden. Eine habe ich zum Fotografieren kurz mit reingenommen. Sie sucht sich schon wieder ein passendes Nest, hoffe ich. Ich habe sie in den Garten fallen lassen. Da schätze ich ihre Chancen höher ein.

Die Arbeiterinnen sind nicht größer als 2-3 mm und ich habe noch keinen Polymorphismus beobachten können. Die Gyne war ca. 1 cm lang. Sie hat nur zweimal kurz still gehalten. Bessere Fotos habe ich nicht. Die Arbeiterin habe ich mit einem Tropfen Honig zum Still halten bestochen.

Kann mir jemand helfen?

IMG_20210506_181246.jpg
IMG_20210506_180849.jpg
IMG_20210506_180831.jpg
IMG_20210506_180652.jpg
IMG_20210721_190805.jpg
IMG_20210721_190800.jpg
IMG_20210721_190610.jpg

Grüße vom Pinco

[VA]
Einsteiger
Offline
Beiträge: 72
Registriert: 7. Februar 2021, 13:22
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

#2 Wer lebt auf meinem Balkon?

Beitrag von [VA] » 21. Juli 2021, 19:43

Hey Pinco,
Schöne Tiere leben da auf deinem Balkon.Erwünscht? ^^
Es ist auf jeden Fall eine claustral gründende Lasius Art.
Man kann es natürlich nicht abschließend sagen,aber ich würde zu Lasius cf. niger tendieren.
LG zum Pinco von [VA] .

PincoPallino

User des Monats November 2020
Halter
Offline
Beiträge: 165
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 227 Mal

#3 Wer lebt auf meinem Balkon?

Beitrag von PincoPallino » 22. Juli 2021, 14:12

Hallo [VA],

danke für die schnelle Antwort. Ich glaub, das kommt hin. Die Gyne ähnelt den Bildern, die ich gefunden habe, schon sehr.

Lasius niger also!

Wären sie bei mir unerwünscht, würde ich sie nicht füttern. Was meine Nachbarn davon halten, weiß ich nicht. Ich vermute aber, sie sind nicht so Ameisen-freundlich eingestellt wie ich. Aber so lange sie draußen bleiben, stören sie wohl kaum.

Grüße vom Pinco

PS: Woran erkennst du, dass das eine claustral gründende Art ist? Machen das alle Lasius?

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1187
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1684 Mal
Danksagung erhalten: 1102 Mal

#4 Wer lebt auf meinem Balkon?

Beitrag von Zitrus » 22. Juli 2021, 15:06

PincoPallino hat geschrieben:
22. Juli 2021, 14:12
Woran erkennst du, dass das eine claustral gründende Art ist? Machen das alle Lasius?
Bei weitem nicht; die meisten bei uns lebenden Lasius-Arten gründen sozialparasitär.
Claustral gründende Arten erkennt man für gewöhnlich an der sehr voluminösen Gaster, in welcher sie eine Menge Reserven gespeichert haben.
PincoPallino hat geschrieben:
22. Juli 2021, 14:12
Die Gyne ähnelt den Bildern, die ich gefunden habe, schon sehr.

Lasius niger also!
Nur anhand eines Bildervergleiches kann man das so sicher nicht sagen, aber Lasius niger ist bei uns die am häufigsten vorkommende dunkle,
claustral gründende Lasius. Wie [VA] schreibt, kann man sie bestenfalls als Lasius cf. niger bestimmen. Für eine genauere Bestimmung braucht
es bei Lasius s. str. eine Betrachtung unterm Mikroskop.

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“