Messor cephalotes Ameisenhaltungsbericht

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung
Benutzeravatar
sealem
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 58
Registriert: 19. Juni 2013, 17:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#1 Messor cephalotes Ameisenhaltungsbericht

Beitrag von sealem » 2. Oktober 2023, 13:54

Ameisenhaltungsbericht Messor cephalotes

Hallo zusammen,â˜ș

in den letzten Tagen habe ich darĂŒber nachgedacht, ob ich einen Haltungsbericht starten sollte oder lieber warten sollte. Ich habe gehört, dass diese Ameisenart etwas kompliziert zu halten ist. Die meisten Haltungsberichte, die ich gelesen habe, enden mit dem Tod der Königin. Nur wenige haben es geschafft, diese Kolonie erfolgreich aufzuziehen.

Ich habe im Jahr 2011 mit der Haltung von Ameisen begonnen und angefangen mit Lasius niger. In diesem Fall konnte ich viel Erfahrung sammeln. Da ich viel um die Welt gereist bin und weiterhin reisen werde, habe ich mein Hobby im Jahr 2017 aufgegeben.

Nun versuche ich es erneut und habe mir einen lang gehegten Wunsch erfĂŒllt. Ich wollte schon immer Messor cephalotes halten, aber der Preis dieser Kolonie hat mich bisher abgeschreckt. Da ich ĂŒber den Winter wieder verreise, habe ich bereits meine Mutter damit beauftragt, sich um meine Ameisen zu kĂŒmmern 4)

Am 22.09.2023 habe ich die Kolonie erhalten. Es war eine Königin dabei, zusammen mit etwa 5 Arbeiterinnen, 3 Larven und einem Eipaket.

Die Königin ist riesig, im Vergleich zur Königin von Messor barbarus. In etwa 2-2,5 cm groß. Die Arbeiterinnen hatte ich mir etwas grĂ¶ĂŸer vorgestellt, aber da es sich um die ersten PygmĂ€en handelt, ist das in Ordnung. 😎 Derzeit leben sie noch in einem Reagenzglas, das Formicarium hat die GrĂ¶ĂŸe von 20x30 cm und wird entsprechend dem Wachstum der Kolonie angepasst.

Liebe GrĂŒĂŸe
Antonino
DateianhÀnge
70303DC5-0B7D-4C91-86AC-4B4FDFF56C68.jpeg
5461EB08-7297-43C3-B586-E7DFA688D6FA.jpeg
0C2B07FE-DCFB-461B-8D1E-AF570A3A7386.jpeg
5882F3F6-9368-4F3F-B76B-021D3A9E9367.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sealem fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 9):
ErneChrisV87martin_matze03205Barney_AntZitrusHarry4ANTPhilippF.Doli



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 4036
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5455 Mal
Danksagung erhalten: 4529 Mal
Kontaktdaten:

#2 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von Erne » 2. Oktober 2023, 15:40

Prima das Du einen Haltungsbericht schreibst. =)*202

Eine Königin und 5 Arbeiterinnen mit etwas Brut, das wird werden.
Das bei einigen Haltern die GrĂŒndung daneben ging, bzw. eine kleine erworbene Kolonie nicht ĂŒberlebt hat, davon habe ich mehrfach Infos erhalten.
An fĂŒr sich liegt es selten an den Ameisen, die Haltungsbedingungen mĂŒssen passen.
Auch spĂ€ter, bei einem grĂ¶ĂŸeren Volk sind TodesfĂ€lle durch falsche Haltungsbedingungen auch nicht auszuschließen.
Diese fallen halt nur nicht gleich so ins Gewicht wie bei nur wenigen Ameisen.

WĂŒnsche gutes Gelingen mit Deiner Messor cephalotes Haltung.

GrĂŒĂŸe Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne fĂŒr den Beitrag:
sealem



Benutzeravatar
sealem
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 58
Registriert: 19. Juni 2013, 17:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#3 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von sealem » 3. Oktober 2023, 11:24

Info zur FĂŒtterung:

Es werden verschiedene Arten von Körnern angeboten, wobei Grassamen und Mohn bevorzugt werden - diese werden sofort eingesammelt. Auch Microheimchen werden von ihnen gut angenommen. Aufgrund frĂŒherer Probleme mit Milben werden die Futtertiere abgebrĂŒht und anschließend eingefroren.

Im Gegensatz zu Messor barbarus reagieren die cephalotes ĂŒberhaupt nicht auf ErschĂŒtterungen, es scheint ihnen egal zu sein. Dennoch versuche ich, so wenig wie möglich zu stören.
DateianhÀnge
E8CC3EA4-7569-442A-A7FA-79C5184BC4FD.jpeg
47C848D0-553A-45F4-9B72-831B3A85E138.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sealem fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
PhilippF.DoliErne



Benutzeravatar
sealem
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 58
Registriert: 19. Juni 2013, 17:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#4 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von sealem » 5. Oktober 2023, 18:27

Hallo :)

Aktuell ist nicht sehr viel los, außer dass die Anzahl der Larven auf etwa 5 gestiegen ist. Eine Puppe konnte ich auch erkennen. 8) Das Eierpaket konnte ich nicht sehen, aber die Königin ist so bullig, dass sie manchmal die Brut verdeckt. :lol:

Hier noch etwas ĂŒber Messor cephalotes: Diese Art ist die GrĂ¶ĂŸe Messor-Art ĂŒberhaupt, stammt aus Zentral- und Ostafrika und lebt dort in den Steppengebieten. Es handelt sich um eine körnersammelnde Art, Ă€hnlich wie Messor barbarus. In vielen Berichten habe ich gelesen, dass der Proteinbedarf, in Form von Insekten ,höher ist als bei Messor barbarus.
Ich habe ĂŒbrigens nie eine Arbeiterin beim Furagieren gesehen. In dieser Hinsicht finde ich Messor barbarus viel neugieriger. 😂

Messor cephalotes hÀlt keine Winterruhe und wird bei mir bei etwa 24-28 Grad Celsius gehalten.

Die Königin ist ĂŒber 20 mm groß, und die Arbeiterinnen erreichen GrĂ¶ĂŸen zwischen 5 und 18 mm. Die Köpfe der Majorarbeiter werden anscheinend grĂ¶ĂŸer als die der Königin. Ich bin gespannt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sealem fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTDoli



Benutzeravatar
sealem
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 58
Registriert: 19. Juni 2013, 17:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#5 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von sealem » 17. Oktober 2023, 14:49

Tag 25

Hallo,

kurzer Zwischenstand: Den Ameisen geht es gut, ich bin diese Woche nicht zuhause, meine Mutter wird sich um die Ameisen kĂŒmmern. Sie hat ja Erfahrung damit! 😂

Die Kolonie befindet sich noch im Reagenzglas, besitzt mehrere Larven, von denen 3 ganz schön fett sind. =)*202 Zudem gibt es 2 Puppen und mehrere Eier, die ich ebenfalls entdecken konnte. Es scheint nach Plan zu laufen.

Was mir von Anfang an aufgefallen ist, ist, dass die Queen sich an der Entsorgung des MĂŒlls beteiligt, die Körner zerkleinert und sogar den MĂŒll nach draußen trĂ€gt. Das fand ich etwas ungewöhnlich, da ich so etwas zum ersten Mal beobachte. Möglicherweise Ă€ndert sich das mit dem Wachstum der Kolonie.

Fotos zu machen ist aktuell schwer, da ich versuche, die Ameisen so wenig wie möglich zu stören.

Liebe GrĂŒĂŸe und bis bald 👋
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sealem fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
GĂ€biDoli



Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
BeitrÀge: 4036
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 5455 Mal
Danksagung erhalten: 4529 Mal
Kontaktdaten:

#6 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von Erne » 19. Oktober 2023, 10:28

Wenige Eier, Larven oder Puppen, sieht nach einer prima Entwicklung aus.
Mehr ist anfangs nicht zu erwarten.
Das die Königin in der GrĂŒndungszeit mit schon vorhandenen Arbeiterinnen, das Nest (Reagenzglas) verlĂ€sst, konnte ich ebenfalls beobachten.
Das sie MĂŒll entsorgt und Körner zerkleinert, interessante Beobachtung.
Ein solches Verhalten konnte ich nicht beobachten.
Nah ja wer kann schon 24 Stunden am Tag seine Ameisen beobachten. (=57

GrĂŒĂŸe Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
GĂ€bisealem



Benutzeravatar
sealem
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 58
Registriert: 19. Juni 2013, 17:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#7 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von sealem » 23. Oktober 2023, 18:37

Erne hat geschrieben: ↑
19. Oktober 2023, 10:28
Wenige Eier, Larven oder Puppen, sieht nach einer prima Entwicklung aus.
Mehr ist anfangs nicht zu erwarten.
Das die Königin in der GrĂŒndungszeit mit schon vorhandenen Arbeiterinnen, das Nest (Reagenzglas) verlĂ€sst, konnte ich ebenfalls beobachten.
Das sie MĂŒll entsorgt und Körner zerkleinert, interessante Beobachtung.
Ein solches Verhalten konnte ich nicht beobachten.
Nah ja wer kann schon 24 Stunden am Tag seine Ameisen beobachten. (=57

GrĂŒĂŸe Wolfgang
Tag 31
ich konnte heute beobachten, wie die Ameisen und die Königin selbst die Brut vom Reagenzglas ins neue Nest gebracht haben und wieder zurĂŒck. Das ging irgendwie ewig hin und her. Möglicherweise passt noch nicht alles so wirklich. Die dicken Larven haben sich verpuppt, und sie sind wesentlich grĂ¶ĂŸer als die aktuellen Arbeiterinnen.

Ich habe das Hin und Her auf Fotos festhalten können. Zwischen den Mandibeln der Königin kann man eine große Puppe erkennen.
DateianhÀnge
Grösenvergleich Puppe zu Ameise
Grösenvergleich Puppe zu Ameise
3E2986B6-CD37-458A-BA22-604B09602919.jpeg
3B9C43F1-94BB-46CC-AB0A-115BC30527EA.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sealem fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneZitrusDoli



Benutzeravatar
sealem
Einsteiger
Offline
BeitrÀge: 58
Registriert: 19. Juni 2013, 17:56
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

#8 Haltungsbericht - Messor cephalotes

Beitrag von sealem » 7. Dezember 2023, 09:47

Tag 70

Hallo zusammen ein kurzes Update von mir:

Ich war die letzten 3 Wochen nicht da, das heißt, meine Mutter hat sich um die Ameisen gekĂŒmmert. Die Temperatur in der Wohnung ist stark abgesunken, hat den Ameisen aber Gott sei Dank nicht geschadet. Die große Puppe ist endlich geschlĂŒpft, der GrĂ¶ĂŸenunterschied von der Arbeiterin zur PygmĂ€e ist echt groß. Sie hat eine sehr schöne rote FĂ€rbung. Da sie die meiste Zeit im Nest verbringen, ist es schwierig fĂŒr mich, gute Fotos zu machen. Ich konnte mehr Brut in allen Stadien finden. Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung.

Liebe GrĂŒĂŸe
Antonino
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sealem fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 4):
Harry4ANTmatze03205Barney_AntDoli



Neues Thema Antworten

ZurĂŒck zu „Messor-Haltungsberichte (europĂ€ische Ameisenarten)“