Haltungsbericht Atta cephalotes

Unterfamilie: Myrmicinae
Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#17 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 19. April 2022, 02:14

Lange ist kein Update gekommen. Hier mal ein kleiner Einblick in die Kolonie.

Ich habe vor etwa 3 Wochen die Anlage umgebaut, da ich die Alte etwas zu klein fand.
Hier mal ein Bild
65CF341F-51C3-4A86-B151-0672910B6231.jpeg
Ich habe etwa 2,5m Röhren bis zum Futterbecken verbaut. Angenommen wurde diese Konstruktion super und es geht echt ab da drin.

Etwa 3 Wochen später habe ich dieses Video aufgenommen. Es ist auch sehr aktuell. https://youtube.com/shorts/uVlW6LKFRn4?feature=share
Die Haltung verläuft mit nur wenigen Problemen.

Warum wenige ?
Weil die Springschwänze, welche auf irgendeine Art in den Zylinder gekommen sind sich extrem vermehren. Bis dato haben sie den Ameisen noch keine Probleme gemacht (zumindest laut meiner Beobachtung), jedoch beunruhigt es mich schon. Ich habe heute eine neue Arena für den Pilz bestellt. Mein Plan ist es den Pilz darein umzusetzen und den Zylinder als zweit Pilzbecken anbieten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim123 für den Beitrag (Insgesamt 3):
GäbiErneWolfi91

Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#18 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 21. April 2022, 23:11

Wie ich schon angekündigt habe, kommt nun ein Umbau für meine Atta.

Da in dem Zylinder viele Springschwänze waren und der Zylinder allgemein sehr dreckig war, habe ich mich entschieden die Kolonie umzusetzen. Ich habe mich für einen Würfel von Antstore entschieden, da die Tiere dort besser anzuschauen sind.

Die Umsiedelung lief ohne große Probleme. Den Pilz konnte ich in einem kompletten Stück umsetzten ohne das er auseinander gefallen ist. Die restlichen Ameisen habe ich mühsam mit der Pinzette umgesetzt. Das war ein Akt…

Vorher:
10CB3BE5-4FE5-4DDD-8D1B-C1DDBD7739CA.jpeg
Nachher:
79430B30-49B1-4A05-A50D-0AF6C02BDBB3.jpeg
Ich schreibe bald weiter, wie sie sich eingelebt haben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim123 für den Beitrag (Insgesamt 8):
PincoPallinoGastuevianGäbiWolfi91AnjaErneChrisV87Zitrus

Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#19 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 25. April 2022, 16:41

Die Ameisen haben sich super angepasst an ihre neue Umgebung. Der Pilz wächst und sie schneiden fleißig.

In den letzten Tagen bekommen sie neue Triebe der Brombeeren. Die Atta gehen darauf ab wie die wilden, echt cool das anzusehen.

Gerade gab es neues Futter hier mal ein Bild:
image.jpg
Genau, das war mal ein kleiner Anhang an den letzten Beitrag von mir.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim123 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Zitrus

Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#20 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 26. April 2022, 23:29

Eine kurze Beobachtung:

Des Öfteren habe ich gesehen, dass die Atta manche Larven oder Nacktpuppen auf den Müll werfen. Mit dem bloßen Auge konnte ich an den betroffenen Larven etc. keine Schäden oder Ähnliches feststellen. Die Ameisen werden es aber besser wissen. Oder eventuell passt ihnen was nicht ?

Es gibt auch Einzelne Ameisen die abgebrochene Mandibeln haben. Auf was das zurückzuführen ist, ist mir derzeit unklar.

Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#21 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 7. Mai 2022, 12:12

Mal wieder ein kurzes Update. (*100

Die Atta machen sich echt richtig gut. Jetzt wo draußen alles treibt um keimt, explodiert der Pilz förmlich. Von einem Tag zum nächsten kann man beobachten wie er an Masse gewinnt.

Momentan gibt es viele Rosengewächse für die Kolonie, da diese echt am besten gehen.

Es gibt langsam auch größere Arbeiterinnen, hier mal ein Bild
6D9FF9BB-8A28-40E1-A4DF-29B811E93B54.jpeg


Und hier mal eine Nahaufnahme
D939C025-0E57-4DDC-9D7C-1C2EB85AB769.jpeg
Das ist der Pilz momentan
image.jpg
Das Futter täglich
image.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim123 für den Beitrag (Insgesamt 3):
ChrisV87ErneZitrus

Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#22 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 20. Mai 2022, 15:53

Hilfe!

Der Pilz wird von den Ameisen seit gestern stark zurück gebaut, die Ursache ist mir nicht bekannt.

Temperatur 22-24 grad
90% Luftfeuchtigkeit (ungenau)
image.jpg
An den Seiten ist es sehr nass… was soll ich tun ?
Dateianhänge
image.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim123 für den Beitrag:
Zitrus

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021
Moderator
Offline
Beiträge: 1345
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 2070 Mal
Danksagung erhalten: 1331 Mal

#23 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Zitrus » 20. Mai 2022, 18:14

Ich kenne mich zwar mit Blattschneidern gar nicht aus, aber kannst du beobachten, wohin sie den entfernten Pilz bringen bzw. was sie damit machen?

Joachim123

User des Monats April 2021
Halter
Offline
Beiträge: 108
Registriert: 9. Februar 2021, 23:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 172 Mal

#24 Haltungsbericht Atta cephalotes

Beitrag von Joachim123 » 21. Mai 2022, 09:46

Hallo Zitrus,

das ist abgestorbener Pilz, der wie gewohnt zum Abfall gebracht wird. Nur halt in großen Mengen.

Antworten

Zurück zu „Atta (exotisch)“