User des Monats Mai 2024   ---   Behmi  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Atta laevigata

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Atta
Neues Thema Antworten
marcel
Halter
Offline
BeitrÀge: 233
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#1 Atta laevigata

Beitrag von marcel » 27. Februar 2024, 18:57

27.02.2024

Am Wochenende hatte ich mir eine Atta laevigata von MyAnts mit 51-100 Arbeiterinnen bestellt, weil ich unbedingt nochmal Blattschneiderameisen halten wollte.

Vor einigen Stunden klingelte der Postbote an meiner TĂŒr und ich bekam ein sehr großes Paket entgegen, welches mich ĂŒberraschte. In diesem Paket war eine Styropor Box als extra Schutz dabei und ich muss echt sagen, MyAnts weiß wie man Ameisen verpackt. Die Atta laevigata befanden sich in einer runden Dose, welche sich in einer leeren Heimchenbox umfĂŒllt von Papier befand. Es war so gut verpackt, dass ich mich nicht gewundert habe, dass der Pilz sehr intakt ankam und ich keine Transportleichen erkennen konnte. Selbst Larven, Puppen und ein Eierpaket war zu erkennen, welche den Transport ĂŒberstanden haben. Ich lies die Kolonie erstmal eine gewisse Zeit bei Zimmertemperatur stehen, bevor ich sie dann in ihr neues Becken welche die GrĂ¶ĂŸe 60x30 hat gab. In dem Becken gibt es Temperaturen von um die 24 Grad und ich heize es mit einer Heitmatte von der Seite leicht nach, welche sich ein gutes StĂŒck von der Kolonie weg befindet. Man muss sehr bei Atta und Acromyrmex aufpassen, dass die Heizmatte immer einen "Sicherheitsabstand" hat und eher dazu genommen wird die allgemeine Lufttemperatur im Becken zu regeln. Man kann eine Kolonie oder deren Pilz zu tode kochen sollte die Heizmatte direkt ohne Abstand von der Kolonie liegen.

Die Kolonie bekam als Schutz ein leeren InsektenbehĂ€lter transparent, welcher sich als leicht trĂŒbe herausstellte, als ich anfing Fotos zu machen. ): Ich werde diesen mit etwas anderes die kommenden Tage ersetzen mĂŒssen oder einfach Geduld haben, bis die Kolonie auch ohne diesen klar kommt und wo anders noch einen Pilz aufbaut. Diese Insektenbox hat eine Ausschneidung um BlĂ€tter zu transportieren und kleine Luftlöcher an den Seiten. Frische Brombeere und Liguster habe ich auch gesammelt und biete dies der Kolonie an. Alle 2 Tage werden ich alte BlĂ€tter entfernen und durch frische ersetzen. Der Bodengrund ist ĂŒbrigens Kokoshumus welcher von einem großen Brick kam welches ich fĂŒr mein Vogelspinnenterrarium vor Monaten nahm und nie schimmelte, selbst bei dauerhauft feuchten Stellen im Vogelspinnenterrarium. Deshalb vertraue ich diesem und das er keine Probleme machen wird was schimmel angeht. (Wurde Monatelang vorgetestet sozusagen)
IMG_20240227_181613 Neu.jpg
IMG_20240227_181729.jpg
Mir wurden auch 2 ReagenzglĂ€ser mit Ersatzpilz geliefert und ich konnte im einen um die 30 Arbeiterinnen und im anderen ĂŒber 50 Arbeiterinnen erkennen. Ich habe gehört wenn ich diesen "Ersatzpilz" mit Arbeiterinnen fĂŒr einige Tage so am Leben erhalte kann ich immer wieder mal 2-4 Arbeiterinnen rausfischen und in das Becken geben. Es kann zu einer adoption kommen. Damit wĂ€re meine Kolonie dann definitif um die 100 Arbeiterinnen groß oder mehr. Ich probiere es mal in den kommenden Tagen und halte euch auf dem laufenden, ob die adoption geklappt hat oder nicht.
IMG_20240227_181740.jpg
Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
ZitrusErneDoli



Arthur Dent
Halter
Offline
BeitrÀge: 356
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

#2 Atta laevigata

Beitrag von Arthur Dent » 27. Februar 2024, 19:17

Super, die habe ich auch. Hast du mit dem Bodengrund schon Erfahrungen mit Atta gemacht? Die Feuchtigkeit da auf Dauer hinzubekommen erscheint mir schwierig.

EDIT: Ich hatte deinen letzten Absatz zum Bodengrund ĂŒberlesen. Bin trotzdem mal gespannt was die Atta damit anstellen.

VG Arthur



marcel
Halter
Offline
BeitrÀge: 233
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#3 Atta laevigata

Beitrag von marcel » 2. MĂ€rz 2024, 13:28

02.03.2024

Die beiden Ersatzpilz Kolonien aus den ReagenzglĂ€sern wurden erfolgreich angenommen und auch alle Arbeiterinnen adoptiert. Somit ist nun meine Kolonie bei ĂŒber 100 Arbeiterinnen.

1 Reagenzglas konnte ich komplett entfernen aber das andere hatte leider Brut am Glas kleben, selbst als ich vorsichtig alles rausgeklopft hatte hingen noch 10+ Larven an dem Glas. Ich beschloss also das Reagenzglas leer mit klebender Brut neben die Plastikbox der Kolonie zu legen. Aus irgendeinem Grund entschlossen die Arbeiterinnen fast die hĂ€lfte des Pilzes sowieo die Königin und um die 60 Arbeiterinnen in das Reagenzglas zu transportieren. Bevor sich nun jemand wundert: wieso hast du das leere Reagenzglas wieder rein gelegt? Weil ich sonst ĂŒber 10 Larven verloren hĂ€tte. Ich will besonders bei einer noch kleineren Kolonie absolut nichts verlieren damit die schnell und gut wachsen und mir nicht kaputt gehen. ):
Ich hoffe die ziehen bald aus dem Reagenzglas, da es dort sowieso eng wird. Jetzt kann man aber wenigstens gut die Königin erkennen.
IMG_20240302_125750.jpg
Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
GĂ€biDoliZitrus



marcel
Halter
Offline
BeitrÀge: 233
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#4 Atta laevigata

Beitrag von marcel » 12. April 2024, 19:27

12.04.2024

Atta laevigata geht es soweit gut, der alte Pilz ist komplett weg und alles was man auf diesem Bild erkennen kann ist neuer Pilz und deshalb ist dieser auch so dunkelgrau. Ich gehe davon aus, dass die Kolonie in den kommenden Wochen stark wachsen wird. Es werden sogar Blattfetzen an dem Eingang des Reagenzglases gestapelt.
IMG_20240412_165657.jpg
Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 3):
DoliErneZitrus



marcel
Halter
Offline
BeitrÀge: 233
Registriert: 15. Januar 2004, 15:19
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 83 Mal

#5 Atta laevigata

Beitrag von marcel » 31. Mai 2024, 22:09

31.05.2024

Der Kolonie geht es gut und die Anzahl der Arbeiterinnen hat sich verdoppelt. Es wird auch viel mehr geschnitten als davor.
Eine zeitlang lebte die Kolonie in einem der ReagenzglĂ€ser wo sich Ersatzpilz befand, doch mittlerweile bauen sie außerhalb des Reagenzglases ihren Pilz.

So sieht der Pilz und die Kolonie aktuell aus:
IMG_20240531_215149.jpg
Es gibt so viel Brut und ich bin auf die nÀchsten 2-3 Wochen gespannt, die Kolonie wird bald explodieren:
IMG_20240531_215156.jpg
Gruß,

Marcel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor marcel fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 5):
Sven89ErneHarry4ANTArthur DentZitrus



Neues Thema Antworten

ZurĂŒck zu „Atta-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)“