Atta laevigata von MyAnts

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Atta
Rambovi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 67
Registriert: 22. Juni 2013, 00:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#1 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Rambovi » 21. Juni 2024, 22:16

Vor 12 Jahren hatte ich mich dem Thema Ameisen und Haltung befasst und in der damaligen Mietwohnung auch ein kleines Volk Camponotus ligniperdus (Braunschwarze Rossameise) gehalten. Leider haben diesen den damaligen Umzug 2014 nicht überlebt (Jemand hat das Nest fallen lassen und die Königin hat sich alleine nicht mehr am Leben halten können).

Mit mittlerweile 2 Kindern kam das Thema wieder hoch.
Da der Junior vor 1-2 Jahren mal Blattschneiderameisen im Meeresaquarium (jo da gibts das tatsächlich ^^) gesehen hat, war das auch schon öfter Thema.

Also habe ich mich vor 2 Wochen hingesetzt und mich ĂĽber die Arten und Haltung informiert, meinen Account hier reaktiviert und mich durch diverse (leider doch wenige) Haltungsberichte der Atta durchgewĂĽhlt.

Ich habe mich dann für die Atta laevigata bzw. das Starterset von MyAnts entschieden, da ich doch damals so viel Arbeit mit dem eigenen Nest etc. hatte und letztendlich das Nest nicht angenommen wurde. Außerdem lässt der Geldbeutel im Gegensatz zur Uhr es aktuell zu.

Nach einem Telefonat mit der Mitarbeiterin dort (welches sehr informativ trotzdem noch war) habe ich am Mittwoch mit dem Wissen bestellt, dass die Becken diese Woche und die Ameisen erst nächste Woche geliefert werden würden. Leider kamen die Becken heute aufgrund Probleme von DHL nicht, sollen aber morgen hier ankommen.

Voraussetzungen:
Im Haus habe ich den Kinderspielbereich im Wohnzimmer aufgelöst (2x2,5m) um dort also in Zukunft die Ameisen zu halten.
Der Garten ist 1200m² groß und beinhält 90% aller hier genannten Futterpflanzen. (Also quasi ein Dschungel)
Zusätzlich hat der Nachbar auf 40m länge eine Kirschlorbeerhecke bei der er sich sogar über ein abernten freuen würde ^^
Futter sollte ich also sowohl fĂĽr Sommer als auch fĂĽr Winter genĂĽgend haben.

Ausstattung:
3 Becken 30x30x30 5mm Dick
2 Rohre a 30cm lang
2 Beckenrahmen (MĂĽll und Futterbecken)
Werde mit je 2 LĂĽftungsgittern bei Futter und MĂĽllbecken starten. Nest wird dich gemacht
Heizmatte fĂĽr Nest
Tränke
2 Näpfe
800g Seramis
2x Thermo/Hygrometer (Nest und MĂĽllbecken)


Bestand: (Laut Shop kommt es wohl wie folgt an)
Gyne:1
Arbeiter: 50+ (Minor Media etc. sind zu viele um alle einzeln aufzufĂĽhren):
Soldat:0
Pilz:?
Brut?


Bilder coming soon


Fragen:
Auch wenn ich genĂĽgend Futter haben sollte, wie viel brauchen die so ugf am Tag bzw. wie viel soll ich ins Becken packen?

Diskussionsthread



Benutzeravatar
Joschi

User des Monats Juli 2023
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 3094
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

#2 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Joschi » 21. Juni 2024, 22:42

Das war wahrscheinlich im Kölner Aquarium, da ist eine große Blattschneiderameisenkolonie seit vielen Jahren.

Zum Thema Futter: Gib ihnen einfach genug, sie werden sich schon holen, was sie brauchen. Leider wird dir niemand genau sagen können, was deine Kolonie genau braucht, da ja nicht mal klar ist, wie groß sie ist. Einfach Blätter bereitstellen. Wenn mehr Platz vorhanden ist, bietet es sich an, Zweige in Wasser zu stellen, die dann viel länger halten.

Viel Erfolg, eine Atta Kolonie ist immer eine groĂźe Investition und da wird einiges auf dich zukommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi fĂĽr den Beitrag:
Rambovi



Benutzeravatar
Sajikii
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 3056
Registriert: 30. August 2002, 21:18
Hat sich bedankt: 1064 Mal
Danksagung erhalten: 837 Mal

#3 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Sajikii » 23. Juni 2024, 19:47

Ich war frĂĽher glĂĽcklich damit, dass ich zumindest in der ersten Pilzkammer einen teuren Thermostat eingebaut hatte, der die Heizmatte regelte. Ich wĂĽrde es wieder tun, ob es aber unbedingt notwendig ist, sei dahingestellt.

Ansonsten macht es sicher Sinn, besonders mit dem Klimawandel und den Wetterextremen heut zu Tage, an sehr heißen Tagen einen stabilen Notfallplan zu haben, um die Pilzkultur vor Überhitzung schützen zu können.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sajikii fĂĽr den Beitrag:
Arthur Dent



Rambovi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 67
Registriert: 22. Juni 2013, 00:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Rambovi » 23. Juni 2024, 23:40

Sajikii hat geschrieben: ↑
23. Juni 2024, 19:47
Ich war frĂĽher glĂĽcklich damit, dass ich zumindest in der ersten Pilzkammer einen teuren Thermostat eingebaut hatte, der die Heizmatte regelte. Ich wĂĽrde es wieder tun, ob es aber unbedingt notwendig ist, sei dahingestellt.

Ansonsten macht es sicher Sinn, besonders mit dem Klimawandel und den Wetterextremen heut zu Tage, an sehr heißen Tagen einen stabilen Notfallplan zu haben, um die Pilzkultur vor Überhitzung schützen zu können.
Das mit dem Thermostat hab ich auch schon überlegt und werde wenn es wirklich nötig ist, dass ganze über einen Arduino regeln.
Wenn es wirklich mal so warm werden sollte, das ich im Haus/EG mehr als 26° habe dann könnte ich mit Eisakkus kühlen.
Aber davon gehe ich jetzt erstmal nicht aus.

Bisher passt für mich die Einstellung. Das Formikarium läuft aktuell ohne Meisen mit folgenden Werten:

Nest 23,8-24,3° 99% Luftfeuchtigkeit
Da les ich auch so viel unterschiedliches. Die einen sagen eher an die 21° die anderen eher and ei 26. Ich versuch zwischen 23 und 24 zu bleiben
Arena 23° 68% Luftfeuchtigkeit
MĂĽllplatz keine Werte, da das letzte Becken erst mit den Meisen kommt

Deko hab ich auch schon gedruckt fĂĽr alles drum herum (Bilder folgen keine Angst)
Ich darf auch laut Frau alle Rosen auf dem GrundstĂĽck abernten, was sicher n paar KG sind.
Nachdem der Steinbackofen gestern mit Pizza lief, habe ich heute darin auch die ersten gesammelten Blätter getrocknet und das funktioniert perfekt =)



Benutzeravatar
Joschi

User des Monats Juli 2023
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 3094
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

#5 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Joschi » 24. Juni 2024, 00:11

Rambovi hat geschrieben: ↑
23. Juni 2024, 23:40
Nachdem der Steinbackofen gestern mit Pizza lief, habe ich heute darin auch die ersten gesammelten Blätter getrocknet und das funktioniert perfekt =)
Moment, du durchhitzt die Blätter im Ofen? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das sarkastisch war. Du hast doch sicher beim Informationen einholen gelesen, dass die Blattsäfte eine entscheidende Nahrungsquelle für die schneidenden Ameisen sind, und man die Blätter in jedem Fall frisch verfüttert?



Rambovi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 67
Registriert: 22. Juni 2013, 00:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Rambovi » 24. Juni 2024, 10:25

Joschi hat geschrieben: ↑
24. Juni 2024, 00:11
Rambovi hat geschrieben: ↑
23. Juni 2024, 23:40
Nachdem der Steinbackofen gestern mit Pizza lief, habe ich heute darin auch die ersten gesammelten Blätter getrocknet und das funktioniert perfekt =)
Moment, du durchhitzt die Blätter im Ofen? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das sarkastisch war. Du hast doch sicher beim Informationen einholen gelesen, dass die Blattsäfte eine entscheidende Nahrungsquelle für die schneidenden Ameisen sind, und man die Blätter in jedem Fall frisch verfüttert?
Ja das ist korrekt aber die BlĂĽten blĂĽhen nun mal nicht das ganze Jahr, also warum nicht ein paar trocknen?
Rosen_trocknen.jpeg

Wie geschrieben haben wir einen sehr großen Garten mit viel Dschungel und da gibt es auch sehr viele verschiedene Rosen. Ich kann also niemals alle Blätter an die Meisen verfüttern (die auch aktuell noch gar nicht da sind) deshalb werde ich einen großen Teil trocknen und für den Winter anlegen, damit ich mehr Abwechslung im Winter anbieten kann.
getrockneteRosen.jpeg
Hier mal ein Video vom Antstore dazu: https://www.youtube.com/watch?v=rasSNtwKqAs

Und jetzt auch tatsächlich ein paar Bilder von der Baustelle:
Baustelle3.jpeg
Baustelle2.jpeg
Baustelle1.jpeg



Benutzeravatar
Joschi

User des Monats Juli 2023
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 3094
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 253 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal

#7 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Joschi » 24. Juni 2024, 10:49

Der Antstore ist ein Ameisenshop und es ist seine Aufgabe, hunderten Ameisenkolonien zeitlich begrenzt eine Grundversorgung (zeit- und kostensparend) zu bieten, um sie bis zum Verkauf am Leben zu erhalten. Es ist nicht das Interesse des Antstore, seine Atta Kolonien zu einer ausgewachsenen Größe gedeihen zu lassen.

Dein Anspruch als Ameisenhalter ist ein ganz anderer. Du möchtest die Kolonie gedeihen lassen und mehr als ein paar Wochen oder Monate etwas davon haben. In meinen über 25 Jahren Ameisenhaltung habe ich bereits eine Blattschneiderameisen-Kolonie durchgebracht durch ihre Jahre, zum Preis von zwei Kolonien, die es vorher durch Haltungsfehler nicht geschafft haben. Tatsächlich sterben die allermeisten Kolonien, die im Handel verkauft werden - sie tun es nur im Stillen. Lesen wirst du nur von den Erfolgen.

Ich kann dir nur raten, dich etwas mehr mit der Materie zu beschäftigen. Hier ist aktuell ein Thema, wo sich jemand wundert, dass Ameisen mit Supermarkt-Fleisch nicht gedeihen. Kaum gibt er ihnen Insekten, passiert es plötzlich. Blattschneiderameisen brauchen frische Blätter und deren Blattsäfte, und wenn du einen so üppigen Garten hast, sollte das ja kein Problem sein. Im Winter gibt es winterfeste Pflanzen wie z.b. Brombeeren.

Du wirst selbst deine Erfahrungen machen, und ich wĂĽnsche dir viel GlĂĽck auf deinem Weg.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 3):
RamboviSajikiiArthur Dent



Rambovi
Einsteiger
Offline
Beiträge: 67
Registriert: 22. Juni 2013, 00:54
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#8 Atta laevigata von MyAnts

Beitrag von Rambovi » 24. Juni 2024, 11:04

Joschi hat geschrieben: ↑
24. Juni 2024, 10:49
Der Antstore ist ein Ameisenshop und es ist seine Aufgabe, hunderten Ameisenkolonien zeitlich begrenzt eine Grundversorgung (zeit- und kostensparend) zu bieten, um sie bis zum Verkauf am Leben zu erhalten. Es ist nicht das Interesse des Antstore, seine Atta Kolonien zu einer ausgewachsenen Größe gedeihen zu lassen.

Dein Anspruch als Ameisenhalter ist ein ganz anderer. Du möchtest die Kolonie gedeihen lassen und mehr als ein paar Wochen oder Monate etwas davon haben. In meinen über 25 Jahren Ameisenhaltung habe ich bereits eine Blattschneiderameisen-Kolonie durchgebracht durch ihre Jahre, zum Preis von zwei Kolonien, die es vorher durch Haltungsfehler nicht geschafft haben. Tatsächlich sterben die allermeisten Kolonien, die im Handel verkauft werden - sie tun es nur im Stillen. Lesen wirst du nur von den Erfolgen.

Ich kann dir nur raten, dich etwas mehr mit der Materie zu beschäftigen. Hier ist aktuell ein Thema, wo sich jemand wundert, dass Ameisen mit Supermarkt-Fleisch nicht gedeihen. Kaum gibt er ihnen Insekten, passiert es plötzlich. Blattschneiderameisen brauchen frische Blätter und deren Blattsäfte, und wenn du einen so üppigen Garten hast, sollte das ja kein Problem sein. Im Winter gibt es winterfeste Pflanzen wie z.b. Brombeeren.

Du wirst selbst deine Erfahrungen machen, und ich wĂĽnsche dir viel GlĂĽck auf deinem Weg.
Danke. Ich werde genau das machen was du geschrieben hast. von Brombeere über Efeu bis Linguster ist alles hier und wird auch angeboten werden. Ich sehe ja dann was sie sich nehmen und werde dementsprechend füttern. Die Blüten sind ja auch nicht für den Winter also einzelnes gedacht sondern einfach zum anbieten. Nur kauf ich keine 100g Blüten für 10€ wenn ich diese leicht selber herstellen kann im Sommer =)
Danke fĂĽr deinen Ratschlag, das habe ich bereits umfangreich getan und werde weiter lernen. Ich nehme gerne Tipps an und freue mich sogar ĂĽber diese aber bitte unvoreingenommen.

Ich kann das Päckchen an negativen Erfahrungen das du mit dir trägst natürlich nicht sehen aber würde dich trotzdem bitten mir hier etwas Vertrauensvorschuss zu gewähren =)

Anbei hab ich jetzt endlich wieder den Diskussionsbereich gefunden und hierfĂĽr einen Thread erstellt.
https://ameisenforum.de/https-ameisenfo ... 64070.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rambovi fĂĽr den Beitrag:
Joschi



Neues Thema Antworten

Zurück zu „Atta-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)“