User des Monats Mai 2024   ---   Behmi  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus nicobarensis - AMEISENHALTUNGSBERICHT

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Camponotus
Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#9 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 11. Mai 2020, 12:55

Weiter geht’s!

Sie nehmen‘s, meine Camponotus nicobarensis nehmen auch Thunfisch an, ich hoffe es schadet ihnen nicht!
Bild 19
Bild 19

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
Dolianthalter_19



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#10 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 13. Mai 2020, 00:01

Weiter geht’s!

Ich habe bei meinen Nicos die letzten paar Tage noch ein komisches Verhalten mit Watte entdeckt, aber bevor ich das weiter erzÀhle werde ich nÀchstens noch ein paar Test deswegen machen, kann aber bestimmt 2-4 Wochen dauern!

Habe eben meine Nicos gezÀhlt! Ich zÀhle die irgendwie gerne, auch wenn die Zahlen vielfach nicht stimmen!

Ich habe 233 gezÀhlt, nehmen wir mal an, ich war stockbesoffen, (glaube ich eher nicht) und ich hÀtte dadurch 10% Zuviel gezÀhlt sind es immernoch min. 200 Arbeiterinnen! 4)

Siehe Fotos:
Bild 20
Bild 20

Bild 21
Bild 21

Bild 22
Bild 22

Bild 23
Bild 23

Bild 24
Bild 24

Bild 25
Bild 25

Bild 26
Bild 26

Bild 27
Bild 27



Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 4):
SerafineErneZitrusanthalter_19



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#11 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 17. Mai 2020, 12:51

Weiter geht’s (nicht wirklich)

Auch an diesem Eintrag geht es nicht wirklich um die Camponotus nicobarensis, es geht um deren Futter (und zwar Heimchen) die entwischt sind! Es wurde hier zwar schon in einem anderen Thread von mir angesprochen und diskutiert, aber er gehört definitiv zu diesem Thema!
Ich veröffentliche das hier nur der vollstÀndigkeitshalber!


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mir ist folgendes passiert:
Als ich meine Ameisen mit einem Heimchen fĂŒttern wollte ist mir aus dem Große-Möbelhaus-Godmorgon-Box-Terrarium ein Heimchen ausgebĂŒxt!
Das gute Tierchen (es war natĂŒrlich ein Z I R P E N D E S MĂ€nnchen) ist nicht nur einfach ausgebrochen es ist auch aus dem Wohnzimmer geflohen!
Im Wohnzimmer ist das Zirpen nicht schlimm, aber das gute Tierchen ist im Korridor in einen Wandzwischenraum verschwunden! Ich weiß momentan wo es sich aufhĂ€lt! Und Nachts, Nachts da zirpt es sehr LAUT!

Wie kann ich dieses kleine Mistvieh aus seinem Versteck locken?

In derzwischenzeit hatte ich es gefangen, also das Heimchen welches mit entwischt war!
A B E R:
Einem von meinen beiden Jungs war wahrscheinlich das Terrarium runtergefallen, zugegeben hat es natĂŒrlich keiner von beiden, (nicht mal dann, als ich ihnen gesagt habe das es nicht schlimm sei und dass ich es eher lustig finde).
Irgendwann hat es in jedem Zimmer mal gezirpt

Das Ende vom Lied, ich habe von meiner Frau ein Heimchenverbot erhalten bis es nicht mehr zirpt!
—> und was geb ich meinen lieben Ameisen zu fressen???



Das Heimchenverbot:
Da ich manchmal meiner lieben Frau gegenĂŒber ein böser Junge bin, war das Verbot fĂŒr mich gerade Motivation genug um etwas zu finden um dieses Verbot geschickt zu umgehen!

Ich bin am selben Tag wieder in den Tierladen und habe da ein Heimchenterrarium gekauft! Das Terrarium hieß Exo-Box
Bild 28
Bild 28

Dazu habe ich nun zwei „Schachteln“ Heimchen gekauft und bin seelenruhig damit nach Hause! Und habe meiner Frau gesagt, dass sie da drin nun bestimmt nicht mehr ausbĂŒxen!

... tja Abendessen habe ich aufjedenfall wieder gekriegt!

Nicht destotrotz flitzten und zirpten bei uns noch wegen der Jungs ein paar Heimchen in der Wohnung rum!


Ich habe mir in zwei Minuten eine Heimchenfalle zusammengebastelt die auch funktionierte!

Man braucht:
1 PET-Flasche (die haben in der Schweiz kein Pfand)
1 Blatt Papier Format A4 oder A5
1 Etwas Bouillon (oder BrĂŒhwĂŒrfel)


1. PET Flasche oben auseinanderschneiden
â€Ș‬
Bild 29
Bild 29

2. Im großen PET-FlaschenstĂŒck etwas Bouillon-BrĂŒhwĂŒrfel reinwerfen und das kleine PET-FlaschenstĂŒck verkehrt in das große zusammenschieben!

Bild 30
Bild 30
â€Ș‬
3. Zu guter letzt noch das Blatt Papier trichterförmig an den Flascheneingang hinlegen damit die Heimchen dort rauf- bzw. reinkrabbeln können!

Bild 31
Bild 31
â€Ș‬
Jetzt die Flasche noch an einem geeigneten Ort platzieren.

Fertig

Ich hatte damit guten Erfolg!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTanthalter_19



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#12 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 19. Mai 2020, 09:23

Weiter geht’s

Ich habe nun das Heimchenproblem in der Wohnung gelöst, d.h. alle kleinen Biester eingefangen! Sie haben wegen des Ausbruches nun von mir die Todesstrafe durch „VerfĂŒttern an Ameisen“ erhalten! Nun sind sie in der frisch angeschafften Todeszelle!

Zu meinen Camponotus nicobarensis:
Ich habe ihnen gestern eine Auswahl von rohem und ungewĂŒrztem Fleisch angeboten und zwar Schweinefleisch und Rindsfleisch! Sie nehmen zwar beide Fleischsorten an, aber beim direkten Vergleich bevorzugen sie total das Schweinefleisch!
Der Kronkorken mit dem Rindsfleisch war meistens nur eine Ameise drauf wÀhrend der mit dem Schweinefleisch von Ameisen nur so wimmelte!

Da ich jetzt gerade unterwegs bin, kann ich keine Fotos dazusenden!

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag:
anthalter_19



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#13 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 21. Mai 2020, 14:19

Weiter geht’s

Seit zwei bis drei Tagen haben meine Camponotus nicobarensis angefangen die Puppen vom Nest in den Schlauch zu transportieren und dort zu lagern!
Weiß nicht was ihnen momentan in ihrem „Kork-Nest“ nicht mehr passt, vielleicht sind einfach die klimatischen Bedingungen im Schlauch besser! Die kleinen Biester wissen aber bestimmt besser was fĂŒr ihre Brut gut ist!


Bild 32
Bild 32


Bild 33
Bild 33



Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag:
Doli



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#14 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 24. Mai 2020, 13:56

Weiter geht’s

Ich habe gestern Abend meinen Camponotus nicobarensis eine lebende Bienenmade in die Arena gelegt!

Die Camponotus nicobarensis sind eigentlich dafĂŒr bekannt, dass sie nicht jagen!

Nach ein paar Sekunden lief aber eine Ameise hinter dieser Made her (war aber eher Zufall)! Aufgeregt lief diese Ameise dann in der Arena rum und dann geschah es, dass sich sehr viele Ameisen formierten um Jagd auf diese Made zu nehmen! Es war sehr interessant diesem Treiben zuzuschauen! Es dauerte nicht lange, bis dass diese Made sich nicht mehr bewegte, (ca eine halbe Stunde)
Leider habe ich davon keine Fotos oder Filme gemacht, werde versuchen dies beim nÀchsten mal nachzuholen!
Das kann aber noch lange dauern da ich erst gestern neue Bienenmaden gekauft habe und die anderen nun nicht mehr leben da sie den KĂ€ltetod fanden!
Gruss


Fortsetzung folgt....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTLacy



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#15 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 25. Mai 2020, 00:36

Ich habe unter folgendem Thread noch Fragen ĂŒber Schimmelpilze im Nest von meinen Ameisen gestellt!

https://ameisenforum.de/topic60769.html

Bin der Meinung, dass das hier auch hin gehört!

Gruss



Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020 Eine Million Klicks
Moderator
Offline
BeitrÀge: 2139
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 1549 Mal
Danksagung erhalten: 2351 Mal

#16 Camponotus nicobarensis - HALTUNGSBERICHT

Beitrag von Rapunzula » 25. Mai 2020, 13:10

Weiter geht’s

Eben habe ich in die Arena geschaut und musste feststellen, dass ich den offiziell ersten Todesfall bei meinen Ameisen entdeckt habe!
Aber nicht wegen dem Schimmel der ich wahrscheinlich im Nest habe, sondern eine Ameise ist in der VogeltrÀnke ersoffen!
Ich finde es zwar total komisch dass sie dort ersaufen kann, denn die muss ja unter dem „Syphon“ durchgetaucht sein damit sie ĂŒberhaupt in diesen BehĂ€lter kommt!
Muss also in Zukunft die TrĂ€nke auch fĂŒr meine Camponotus nicobarensis wie bei Messor-Arten abdecken!


Bild 34
Bild 34

Bild 35
Bild 35

R.I.P.

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂŒr den Beitrag (Insgesamt 2):
Dolianthalter_19



Neues Thema Antworten

ZurĂŒck zu „Camponotus-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)“