User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3617
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4826 Mal
Danksagung erhalten: 4076 Mal
Kontaktdaten:

#345 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von Erne » 11. November 2022, 18:22

Hey Pinco,
das sieht ja richtig toll aus, Deine Geduld sowas zu bauen und zu gestalten, möchte ich haben.

Dort wo die Ameisen sich sammeln (Seit ein paar Tagen hängen die Nicos im Dschungel besonders gerne hier ab), gibt es dort hinter dem Becken eine Wärmequelle?

Thermometer, Hygrometer, die Erfahrung kann ich teilen, irgendwann wollen die Dinger nicht mehr.
Besonders mit Hygrometern habe ich derlei Erfahrungen machen müssen.

Grüße Wolfgang
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 603
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 755 Mal

#346 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 11. November 2022, 18:58

Hallo Erne,
gibt es dort hinter dem Becken eine Wärmequelle?
es ist nur die Stelle mit dem meisten Tageslicht, aber ich glaube nicht, dass das der Grund ist.
Deine Geduld sowas zu bauen und zu gestalten, möchte ich haben
ich würde mich nun wirklich nicht als gedulidigen Menschen bezeichnen und die brauche ich dafür auch nicht. Mir macht das einfach Spaß. Ich habe zum Beispiel jetzt schon jede Menge Pläne im Kopf für den Endzustand des Beckens für die neuen Ameisen (die am Montag zu mir auf die Reise gehen werden!). Und da alles im Wohnzimmer steht, soll es auch optisch was hermachen. Die Bedürfnisse der Kleinen stehen dabei aber im Mittelpunkt.

Und letztlich klappt das auch alles nur dank ihrer Kooperation. Sie könnten genauso gut alle Wurzeln freilegen oder anknabbern oder die Pflanzen mit Erde bedecken und alles umwühlen. Tun sie aber nicht. Naja gut, vielleicht haben sie einfach nicht bei allen Pflanzen geschafft. Es sind ja doch einige auf der Strecke geblieben.

Dazu passt ein kurzer Spoiler. Der Dschungel steht kurz vor seinem zweiten Geburtstag. Bald gibt's nochmal einen vergleichenden Foto-Rückblick.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag:
Erne

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 603
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 755 Mal

#347 Pincos Nicos - Ein Dauerhaltungsbericht mit Camponotus nicobarensis

Beitrag von PincoPallino » 26. November 2022, 17:10

Hallo zusammen,

der Dschungel hatte Geburtstag! Mal wieder Zeit für eine kleine Foto-Session...

Als ich mir die Bilder aus den letzten 2 Jahren angeschaut habe, war das Staunen wieder groß. Wenn man eine Entwicklung täglich verfolgt, bekommt man die großen Änderungen kaum mit. Es hat sich wieder viel verändert, bzw. der Trend setzt sich fort. Um die Unterschiede zu zeigen, gibt es immer 3 Fotos hintereinander aus dem selben Blickwinkel, aus November 2020, 2021 und 2022. Ich bin jetzt schon gespannt auf 2023...

Auf einigen Fotos sind Prinzessinnen zu sehen. Die kommen erst seit ein paar Wochen und ganz zögerlich wieder ans Licht, Ich habe monatelang fast keine gesehen, ganz im Gegensatz zu den Männchen, von denen es aber vermutlich auch viel mehr gibt. Sie kommen wohl bald wieder ins Schwärmen.

Letztes Jahr habe ich geschrieben, dass sich der Garten jetzt endlich zum Dschungel entwickelt hat und seinen Namen damit zurecht trägt. Aus der Sicht von heute würde ich den Stand von 2021 mit verwilderter Garten beschreiben und ihm den Status Dschungel erst jetzt geben. Wie ich das wohl nächstes Jahr beurteile? Wenn's gut läuft, hat er sogar noch 20 Jahre vor sich. Hat schon mal jemand ein Glasbecken in der Höhe erweitert?

2020
2020
2021
2021
2022
2022
2020
2020
2021
2021
2022
2022
links 2020
links 2020
links 2021
links 2021
links 2022
links 2022
rechts 2020
rechts 2020
rechts 2021
rechts 2021
rechts 2022
rechts 2022
Mitte 2020
Mitte 2020
Mitte 2021
Mitte 2021
alles 2022
alles 2022

Die folgenden Fotos sind alle von heute, einfach ein paar Dschungel-Eindrücke...

IMG_20221126_142604.jpg
von links
von links
von rechts
von rechts
IMG_20221126_142832.jpg
IMG_20221126_142904.jpg
IMG_20221126_142917.jpg
IMG_20221126_142928.jpg
Die Perspektive ist neu. Bisher gab es keinen Bedarf dafür...
Die Perspektive ist neu. Bisher gab es keinen Bedarf dafür...
IMG_20221126_143330.jpg
IMG_20221126_143347.jpg
IMG_20221126_143557.jpg
IMG_20221126_143614.jpg
IMG_20221126_143902.jpg
IMG_20221126_143926.jpg
IMG_20221126_144102.jpg
IMG_20221126_144148.jpg
So sieht's für mich fast immer aus, wobei die Perspektive von vorne die üblichste ist.
So sieht's für mich fast immer aus, wobei die Perspektive von vorne die üblichste ist.
IMG_20221126_144217.jpg

Und damit bin ich auch schon wieder am Ende. Mehr Bilder kann und will ich nicht hochladen.

Grüße vom Pinco

PS: Während der Foto-Session musste ich fast nach jedem Bild eine oder mehrere Ameisen vom Rahmen zurück ins Becken befördern. Das war bisher nicht notwendig und ist der Nachteil, wenn man die Pflanzen nicht zurückschneidet. Fensterputzen wird im Dschungel in Zukunft auch immer schwieriger bis unmöglich.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneRapunzulaDaniel_

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“