User des Monats Juni 2021   ---   Zitrus  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#9 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 29. Juni 2021, 23:30

Ameisen Abholung wegen unwetter verschoben

Heute wollte ich eigentlich die Ameisen holen. Naja, war wohl nix. Es gab auf der Strecke mehrere Unwetter Warnungen sodass ich es gelassen habe. Ich fahre morgen. Denn 2 Stunden maximaler zeitpuffer für hin und Rückfahrt insgesamt ist einfach sehr knapp wenn dann unwetter dazu kommt. Und meine Gesundheit und abends in meinem eigenen orthopädisch angepassten Bett schlafen war es mir dann nicht wert, was aber der andere auch gut verstehen konnte und wir für morgen einen Termin ausgemacht haben.

Dafür habe ich aber dann schon mal die gesammelten Rinden Stücke ab gekocht nachdem ich sie zuvor nach dem sammeln eingefroren hatte. Nun können sie über Nacht in Ruhe vor sich hin trocknen. Ich weiß es ist zu viel was ich da gesammelt habe, aber wer weiß wofür es noch gut sein wird :)

Einen schönen feinen Kies habe icj auch schon bestellt aber in einer kleinen Menge braucht er halt ein paar Tage bis er da ist. Aber halb so wild denn solche kleinen Umgestaltung kann man ja jeder Zeit später noch machen ohne zu viel Stress aus zu lösen. Man muss ja nicht an einem Tag den gesamten Boden neu Gestalten. Vielleicht tragen sie ja sogar auf Dauer einen Teil davon ins Nest was ich ja schon oft auf Videos gesehen habe.

Heute arbeite ich zum ersten Mal mit Bildern im Forum und mal sehen ob das so klappt wie ich es gerne hätte. Die ersten Bilder wollte das Forum nicht. Na gut datei Größe 50 MB je Bild kann ich ja verstehen. Da hatte ich vorher nicht dran gedacht das das nicht die beste Idee war LACH aber gut man lernt ja dazu :)
Dateianhänge
Dann ab gekocht
Dann ab gekocht
Erst gefrostet
Erst gefrostet
Ein wenig Rinde
Ein wenig Rinde
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Erne

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#10 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 30. Juni 2021, 18:54

Docht Tränke mit Ameise

Heute wurden die Ameisen abgeholt. Insgesamt alles in allem mit Wartezeit Verspätung und so weiter 10 Stunden unterwegs gewesen. Reagenzglasnest an die Arena zukünftiges Nest dran Wasser rein eine kleine Rampe das sie gut dran kommen und fertig. Sowohl die Ameisen als auch ich sind fertig ich denke viel wird da nicht mehr passieren.

Als erstes musste natürlich etwas für Wasser und zuckerwasser her. Da ich ihnen die Auswahl geben wollte beides nutzen zu können aber nur eine Tränken da war musste kurzer hand also eine Tränken her.

Einfach irgend ein behälter nehmen ein Loch rein Watte oder schwammtuch rein und schwupp ist die Ameisen Sichere Tränken fertig. Es wird auf Dauer noch eine schönere geben die ein wenig mit Rinde verkleidet wird und so weiter aber für den Anfang tut es das definitiv so wie es ist.

Nicht mal 2 Minuten schaute die erste Ameise sich das Spiel an



Ich weiß ist nicht die beste Qualität weder Bau noch video aber für den ersten versuch ganz ok finde ich.
Dateianhänge
20210630_132133~2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusMeinerseinereiner

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#11 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 30. Juni 2021, 21:59

Brut fraß

Leider hatten die Tiere keinen so guten Transport wie erwartet. Das passiert wenn 2 Dummköpfe zusammen kommen. (Ja ich habe Selbstironie und mache mir zudem auch selber Vorwürfe aber mit der Kritik muss man umgehen können wenn man Fehler macht solange sie fair und ordentlich abgegeben wird. Außerdem können andere dann durch die Fehler lernen die vielleicht genauso unbedarf sind wie ich)

Ich bekam eine Box die viele Löcher hatte und mit einem dünnen Seidenschal umklebt gewesen ist. Da dachte ich alles passt.

Er sagte mir sie seien bereits 2 Stunden drin und aus dem Nest wohl nix ausgebrochen da er an den Löschern keine Ameisen sehen konnte. Also dachte ich mir Prima alles ok waren meine Vorbereitungen umsonst extra die Arena mit zu nehmen und einen haftkleber mit zu nehmen das die belüftete Abdeckung mit Sicherheit auf dem ganzen hält. Aber lieber zu viel wie zu wenig Vorbereitung.

Die Fahrt dauerte fast 7 Stunden statt 4,5. Naja war halt etwas doof. Verspätung von Zügen und andere Dinge. Aber bin noch am selben Tag zuhause angekommen. Zum Glück muss ich dank der Behinderung für zugfahrten ohne ICE nichts bezahlen.

Um den Tieren Ruhe zu Gönnen habe ich den Karton dann erst einmal am neuen Bestimmungsort stehen lassen damit sie sich beruhigen können und es weniger Stress gibt. Ich habe dann noch ca. 2 Stunden tief geschlagen bevor ich mich dann entschlossen habe den Karton zu öffnen. Langsam und sehr Vorsichtig habe ich dan ganz in Ruhe das Verpackungsmatreal mit wenig Licht und Ruhe raus genommen. Dann fand ich ein Reagenzglasnest vor. Dieses war Luftdicht mit einem Stopfen verschlossen und die Tiere bewegten sich kaum noch. Zügig habe ich es dann geöffnet und an die Arena angeschlossen. Recht schnell kam wieder etwas Leben in die Kolonie. Da habe ich wohl Glück gehabt das die Kolonie überlebt hat das ich nicht im Zug schon nach ihr geschaut habe. 10 Tiere haben es nicht überlebt. Ich hoffe das ich morgen keine weiteren Toten finden werde. Eine Fliege bekamen sie dann noch und weg war ich dann wieder.

2 Stunden später habe ich dann gesehen das sie ihre Brut sortiert haben auf 2 Haufen. Einer wurde gepflegt ein anderer scheint gefressen zu werden. Naja schau ich mal morgen nach wie es aussieht. Mehr als 5 Minuten stören wollte ich sie dann nicht. Aber sie sind mobil und untersuchen ihr neues Zuhause sehr ausführlich.

Fraß aus Stress ist aber wohl normal wie mir auch andere Halter hier bestätigen konnten sodas ich mir noch keine Sorgen mache.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Erne

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#12 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 1. Juli 2021, 18:58



Hier ein Video der ersten Fütterung. Honig Wasser und die fliege waren Absicht die spinne ist selber rein gekrochen. Aber nach längerer Beobachtung dachte ich mir sie ist keine Gefahr also lassen wir sie drin.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag:
Meinerseinereiner

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#13 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 2. Juli 2021, 23:04



Über Nacht sind die Ameisen heimlich ins neue Nest umgezogen.



Und die Steinchen dort drin haben sie aus ihrem alten Nest und einem Esslöffel den ich ihnen in die Arena gepackt habe selber rein geschleppt. Das Nest hat ihnen wohl so nicht gefallen :)

Die haben mich nicht mal zu sehen lassen beim Umzug lach.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag (Insgesamt 4):
ZitrusWolfi91ErneMeinerseinereiner

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#14 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 4. Juli 2021, 01:07



Hier richten Sie grade Ihre brutstätte ein.

Sie scheienn sich wohl aktuell einiger maßen wohl zu fühlen.

Na da bin ich mal gespannt wie es weiter geht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag (Insgesamt 2):
MeinerseinereinerZitrus

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#15 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 5. Juli 2021, 00:17

Wie ihr merkt bin ich aktuell etwas Schreibfaul. Dafür gibt es ein Video von der Brutpflege

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rasenderrolli für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusMeinerseinereiner

Rasenderrolli
Halter
Offline
Beiträge: 211
Registriert: 26. Juni 2021, 02:21
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

#16 Camponotus nicobarensis von Rasenderrolli

Beitrag von Rasenderrolli » 5. Juli 2021, 23:58

Luftfeuchtigkeit in der Arena über 97%

In der Arena hatte ich das Problem, das die Luft viel zu feucht gewesen ist. Sie sollte laut Anleitung dort nur 50% betragen. Sonst gibt es zu schnell schimmel oder andere Probleme.

Ich wollte aber auf keine fall den Deckel Stunden lang offen haben wenn ich nicht dabei sitze. Also habe ich mir metall gaze besorgt. Nun hatte ich die Qual der Wahl. Den Rahmen nutzen und dort gaze einziehen oder den Deckel nutzen wo 2 40mm Bohrungen vorhanden sind. Ich habe mich dann für den Deckel entschieden da ja Wärme von einem Deckel mit kleinem Loch besser gehalten wird als mit einem Rahmen der keine Luft zurück hält. Dies ist besser für mein Portmonee und für die Umwelt. Und den Rahmen später nutzen wenn nötig kann ich ja immer noch. Gedacht, getan. Vorsichtig geräuschlos den Deckel entfernen den Paraffin behandelten Ramen auf die Arena setzen und vorsichtig die Stopfen aus dem Glas gepopelt. Dann ist mir eingefallen das ja vielleicht nur einer reicht. Also einen Stopfen ausgeschnitten soweit es geht und dann mit Metallgaze wieder zu geklebt. Nach etwas Trockenheit gab es ein leises metallisch schäpperndes Geräusch und die gaze war abgefallen. Naja der falsche Kleber. Mit beiden teilen mit dme Rollstuhl zum Maumarkt 4 Kilometer weg geflitzt während ein großes Buch so lange als Deckel herhalten musste. Dieser hat mir dann den richtigen Kleber geben können und es klappte prima. Also Stopfen rein und warten.

Am nächsten Tag dann waren es "nur" noch 89% Luftfeuchtigkeit. Leider immer noch zu viel. Mehrere Tage später dann nur noch 76%. Das war immer noch mehr als erwünscht Also 2. Verschlusskappe geöffnet und dort das selbe Spiel. Nun ist die Feuchtigkeit bei minimaler Öffnung stabil 50 bis 52%. Und das ohne irgendwelche elektrischen Geräte oder chemischen Lösungen. Irgendwann wenn ich mal dran denke gibt es auch ein Foto davon.

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“