Camponotus fedtschenkoi Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae
Antworten
AntStation
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 13. März 2022, 22:00
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#1 Camponotus fedtschenkoi Haltungsbericht

Beitrag von AntStation » 16. März 2022, 21:32

Guten Abend Ameisenfreude,

vor ein paar Monaten sah ich ein Dokumentation über Ameisen und war sofort Feuer und Flamme.
Was für unglaubliche Geschöpfe. :shock:
Sofort fing ich an alles was es über das Thema gab zu verschlingen.
Schnell war klar, dass ich nicht zur Ruhe komme bis ich selber eine Kolonie besitze. =)114
Nach langer Recherche war klar; Camponotus ist das richtige für mich. Schnell kam dann eine Camponotus japonicus Königen ins Haus. Und zwei Wochen später eine kleine Camponotus fedtschenkoi Kolonie. Da es zu Camponotus japonicus schon interessante und aktuelle HB gibt dachte ich mir ich starte mal einen über meine Camponotus fedtschenkoi.
Natürlich bin ich für Kritik und Tipps sehr dankbar und hoffe ich kann ein paar Leute mit meinem HB genau so glücklich machen wie einige mich hier mit ihren.


Vor 19 Tage kam meine Königin mit 5 Arbeiterinnen und 3 Puppen bei mir an.
Ich habe das Reagenzglas, abgedunkelt natürlich, in ein 30×20×20 Becken gelegt. Hinein kann noch eine Korkröhre, eine Tränke mit Zuckerwasser und unter das halbe Becken ein Heizkabel. Durchschnittlich beträgt die Temperatur 28° C befeuchtet wird alle 2 Tage und die Feuchtigkeit betragt immer zwischen 40 und 60 %.
Etwas hell von Blitzlicht. Foto der Kleinen folgt noch, wollte nicht für ein Foto stören.
Etwas hell von Blitzlicht. Foto der Kleinen folgt noch, wollte nicht für ein Foto stören.

Was mir sofort auffiel war wie schreckhaft die Kleinen sind. Lichteinfall oder auch nur die kleinste Erschütterung und gleich Panik. Also erstmal in Ruhe lassen!
Nach einer Woche ( man war das schwer nicht eher zu schauen :roll: ) ein Blick unter die Abdeckung. Wieder totale Panik, aber schnell kam wieder Ruhe rein. 2 Puppen waren geschlüpft eine war noch drin. Welch Freude mich überkam. (*100
Hab dann einen Weberknecht gefangen( zum Glück gedeihen die in meiner Wohnung zu genüge), kurz überbrüht und vor den Eingang gelegt.
Deckel wieder runter und weiter mit der Gedultsprobe.
Am nächsten Morgen war der Weberknecht ein Stück ins RG gezogen worden.
Ein paar Tage später wieder ein vorsichtiger Blick. Nach der üblichen Panik sah ich, dass auch die dritte Puppe geschlüpft war. Und was ist da noch? Ist das echt, ja da sind ein paar Eier die eine Arbeiterin in "Sicherheit" bringt. Wieder diese Freude. Aber Moment da sind ja nur 6 Arbeiterinnen, was war passiert?
Dann sah ich es, eine Arbeiterin krabbelt auf der Korkröhre und da gleich noch eine. Erste mal dass ich sie draußen sah.
Also Lupe raus und beobachten, man verging die Zeit schnell.
Auf einmal ein Schock, greift da die eine Arbeiterinnen ihre Schwester vorm Eingang an? =)*208
Sie packte sie zwischen die Mandibeln und es war ein Gezappel, sah das brutal aus. Sie trug ihre Schwester ins RG. Ich fragte mich ob sie jetzt gefressen wird. Aber nein, kurz am Ende des Nestest abgelegt und wieder Raus in die Korkröhre. Die Transportierte schaute sich verwirrt um und blieb dann im Nest.
Mittlerweile sehe ich öfter mal ein oder zwei über die Korkröhre flitzen und ab und zu entdecke ich ein wenig Sand auf dem Zuckerwasser.

Viel mehr gibt es Momentan nicht zu berichten, ich halte euch aber auf dem Laufendem.

Hier noch eine kleine Diskussionsrunde.
diskussionen-zum-hb-c-fedtschenkoi-t62555.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AntStation für den Beitrag (Insgesamt 5):
ErneHarry4ANTChrisV87RapunzulaGastuevian

AntStation
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 13. März 2022, 22:00
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#2 Camponotus fedtschenkoi Haltungsbericht

Beitrag von AntStation » 25. April 2022, 14:13

Hallo Ameisenfreunde,

bei den steigenden Temperaturen habe ich das Heizkabel etwas unter dem Becken gezogen. Dabei ist mir das Kabel wohl direkt unters RG geraten.
Als ich dann mal wieder rein sah war das RG leer. :o
Die Kleinen hatten es sich in der Korkröhre gemütlich gemacht. Im RG herrschte eine Hitze, weswegen ich mich fragte ob es zu warm wurde, oder die Röhre doch bevorzugt wurde.
Ich verlegte das Kabel und siehe da, am nächsten Morgen waren alle wieder da.
Da muss ich wohl besser aufpassen!

Nun zur Entwicklung ...
Man sagt ja Camponotus entwickeln sich eher langsam, ich weiß nicht wie es bei kleineren Ameisen aussieht, aber langsam sieht für mich anders aus. :mrgreen:

Die Zahl der Arbeiterinnen ist auf 11 gestiegen und dazu habe ich 3 Puppen, 2 große Larven, ein paar kleine und einen Haufen Eier.
Mit so einer, regelrechten Explosion, habe ich nicht gerechnet. (*100



Hier ein aktuelles Foto aus dem Nest.
Hier ein aktuelles Foto aus dem Nest.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AntStation für den Beitrag:
Mordreth

AntStation
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 13. März 2022, 22:00
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#3 Camponotus fedtschenkoi Haltungsbericht

Beitrag von AntStation » 20. Juni 2022, 14:19

Hallo,

es wird mal wieder Zeit für ein Update. :mrgreen:

Die Kleinen entwickeln sich prächtig.
Die Zahl der Arbeiterinnen ist fast bei 20 und die Brut kann man nur als gewaltig bezeichnen.
Hier die Brut.<br />Sehr unscharf, aber ich wollte nicht zu lange stören.
Hier die Brut.
Sehr unscharf, aber ich wollte nicht zu lange stören.
Man sieht es nicht, aber in der Mitte des Haufens liegt eine riesige Larve, um einiges größer als die Puppen.
Wird das etwa ein erster Major? (=57

Habe ein großes Stück Moos ins Becken gelegt. Die Kleinen haben sofort angefangen Material davon abzutragen, um damit dem Eingang vom RG komplett zu zubauen.
Kommte das erste Mal tagelanges, reges Treiben beobachten. (*100

Die Puppen legen sie manchmal in der nähe des Eingangs, näher an das Heizkabel. Der Rest der Brut bleibt hinten.
Zum Glück etwas schärfer.
Zum Glück etwas schärfer.
Alles in allem bin ich sehr erfreut wie Entwicklung läuft. (=99
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AntStation für den Beitrag (Insgesamt 5):
ErneZitrusChrisV87BlabbiDoli

Antworten

Zurück zu „Camponotus (exotisch)“