User des Monats Mai 2024   ---   Behmi  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Pheidole cf. sinica: Haltungsbericht von antics

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Pheidole
Benutzeravatar
antics
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 24. März 2024, 15:02
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#9 Pheidole cf. sinica: Haltungsbericht von antics

Beitrag von antics » 5. Juni 2024, 09:02

04.06.2024: Neues Heim, Gl√ľck allein?

Wie bereits im Haltungsbericht angek√ľndigt, folgte heute eine kleine Umsiedelungsma√ünahme. Die Wahl fiel auf eine kleine 20x10x10 Arena eines bekannten Ameisenfachhandelgesch√§ftes. Dazu gab es etwas Bodengrund und Zeug zum hin und her r√§umen. Der 3D-Drucker sorgte f√ľr eine kleine Halterung f√ľr das derzeitige und einem frischen Ausweich-RG, sowie eine passende Abdeckung.

3039

3040

Nach dem behutsamen Einsetzen des Nestes und zahlreichen Migrationsfl√ľgen mit Air-Federstahlpinzette, wurde so gleich alles abgewuselt und Garten- und Landschaftsbau auf die Tagesordnung gesetzt. Vielleicht bekomme ich sie doch noch als Blattschneider umerzogen.

Ein Blick in die alte Arena hat nochmal das Ausma√ü verdeutlicht. Fast unsichtbar hat sich in Ecken und Fugen Schimmel festgesetzt. 3D-Druck ist leider perfekt daf√ľr aufgrund der gro√üen Oberfl√§che und Toleranzen. Kombiniert mit Feuchtigkeit, Temperatur, schlechtem Design, fehlendem Bodengrund und unerfahrenen Halter hat man nicht lange Freude an solchen Produkten. Ob das die Sterbewellen ausgel√∂st hat kann ich nicht sagen, ich bin mit dem neuen Ansatz aber wesentlich zufriedener.

Ich habe mich bewusst f√ľr eine sehr kleine Arena entschieden, da ich diese sp√§ter als Versorgungs-/ Futtertierbecken weiternutzen m√∂chte. Eine Kunststoffbox h√§tte es nat√ľrlich auch getan aber ich wollte mir einen Eindruck von den Produkten des Shops machen, da ich diese noch nie begutachten konnte. Nicht unwichtig mit Blick auf mein l√§ngerfristiges Setup.

Was soll ich sagen, der ‚ÄěProbekauf‚Äú war wichtig. Auch wenn ich keine Rezension zu besagtem Shop schreiben will, bin ich doch etwas von der Qualit√§t der Produkte entt√§uscht. Unsaubere Verklebungen, Luftblasen im Acryl und Fixierpunkten, kleine Abplatzer an Ausschnitt√∂ffnungen, Toleranzen der Ausschnitte‚Ķ Alles nicht tragisch und den Ameisen egal aber dem Preis meiner Meinung nach nicht angemessen. Insgesamt bin ich jedoch zufrieden mit den sehr durchdachten Produkten, auch wenn ich manche Dinge definitiv nicht (mehr) kaufen w√ľrde. Besser jetzt die Erwartungen an die Realit√§t anpassen als bei sp√§teren, gr√∂√üeren Investitionen. Entzaubert wurde ich aber allemal.

Die n√§chsten Tage werde ich weiter meine Nase am Glas plattdr√ľcken und hoffe, dass die neue Umgebung langfristig etwas bringt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antics f√ľr den Beitrag:
Zitrus



pavcc
Einsteiger
Offline
Beiträge: 53
Registriert: 24. Mai 2023, 10:56
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

#10 Pheidole cf. sinica: Haltungsbericht von antics

Beitrag von pavcc » 5. Juni 2024, 11:49

toller Bricht und tolle Fotos.
Besonders der Selbstdruck-Deckel als Gitter ist prima. Hast Du den zuf√§llig auf thingiverse (darf man das hier schreiben) als *.stl? W√ľrde ich mir gerne auch mal drucken...



Benutzeravatar
antics
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 24. März 2024, 15:02
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#11 Pheidole cf. sinica: Haltungsbericht von antics

Beitrag von antics » 13. Juni 2024, 22:31

12.06.2024: Bringt eure Toten raus.

3043

Das Sterben ging nach dem Einzug noch ein paar Tage weiter und in der kurzen Zeit wurden 20 weitere Arbeiterinnen nach Drau√üen begleitet. Der Friedhof wurde nat√ľrlich in dem Raum zwischen den beiden RG angelegt, damit ich auf gar keinen Fall leicht drankomme.

Die letzten Tage gab es keine weiteren Todesfälle und die vielen Puppen gleichen die Verluste gut aus. Sicherheitshalber wechsele ich das Zuckerwasser alle 2 Tage aus und Ofenfischchen gibt es ebenfalls nur noch alle paar Tage, da sie diese fast immer ins RG zerren.

Vor ein paar Tagen wurden nahezu keine Proteine angenommen. Verwundert hatte ich ins RG geschaut und man sah fast ausschlie√ülich Puppen oder Eier, was mich an den Anfang erinnert hatte. F√ľr mich sieht es so aus, als w√ľrde die K√∂nigin in stark abgegrenzten Intervallen legen (arbeitet wahrscheinlich in Teilzeit). Vielleicht ein Erkl√§rungsversuch f√ľr das intervallartige Sterben bzw. die √úberf√ľtterung/Schimmel im RG, da ich meine F√ľtterungsmengen nichtsahnend nat√ľrlich nicht angepasst hatte.

Entsprechend gibt es seit kurzem eine gr√∂√üere Vielfalt an Futtertieren. Einmal (ver)zerrfertige Ofenfischen alle paar Tage und ansonsten ‚Äěstatisches‚Äú Schaben- oder Asselbuffet, das normalerweise nicht ins RG eingebracht wird, sondern an Ort und Stelle mit Dreck bedeckt konsumiert wird. Dadurch soll nicht zu viel im RG gebunkert und andererseits stetig etwas zur Verf√ľgung stehen. Zur Abwechselung gibt es hin und wieder Springschw√§nze, die in Minuten ausgerottet werden.

Auf dem folgenden Foto sieht man nur einen Teil. Der Rest sucht Springschwänze. Sind also schon noch ein paar mehr, wenn auch nicht viel mehr ;)

3041
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor antics f√ľr den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTErne



Benutzeravatar
antics
Einsteiger
Offline
Beiträge: 24
Registriert: 24. März 2024, 15:02
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#12 Pheidole cf. sinica: Haltungsbericht von antics

Beitrag von antics » 16. Juni 2024, 14:13

16.06.2024: Eilmeldung: Ameisenstaat r√ľstet auf

Die transspezifische Staatengemeinschaft zeigt sich besorgt √ľber im Netz verbreitete Bilder vermeintlicher Soldaten von Pheidolien. Ger√ľchteweise soll die kleine absolute Monarchie Aufr√ľstungsbem√ľhungen unternehmen, um den Machtdurst der amtierenden K√∂nigin zu stillen und um das Staatsgebiet zu erweitern. Politikexpertenbeobachterexperten unterstellen der regierenden K√∂nigin bereits seit langem aggressive expansionistische Pl√§ne. Die k√∂nigliche Sprecherin von Pheidolien war zu keiner Stellungnahme bereit.

Bild

Bild

Reporterin:
Zugeschaltet ist das Staatsoberhaupt der angrenzenden Republik Schabanien, guten Abend Herr Dr. Dubia. Herr Dr. Dubia, wie bewerten Sie die Ger√ľchte um m√∂gliche Rekrutierungen von Landstreitkr√§ften Ihres Nachbarstaates?

Herr Dr. Dubia:
Nun, wir sind von den vermeintlichen Bildern und Ger√ľchten nicht √ľberzeugt. Bisher gab es keinerlei aggressive Handlungen seitens Pheidolien und wir haben auch keinen Grund zur Annahme, dass sich dies in Zukunft √§ndern wird. Im Gegenteil, wir m√∂chten unsere diplomatischen Anstrengungen erh√∂hen und weitere Delegationen nach Pheidolien entsenden.

Reporterin*in:
Wie erkl√§ren Sie es sich, dass keiner der entsandten Diplomaten bisher nach Schabanien zur√ľckgekehrt ist? Machen Sie sich diesbez√ľglich keine Sorgen?

Herr Dr. Dubia:
Nein, die erste Delegation wurde vor etwa 6 Wochen entsendet und die Reisezeit befindet sich damit im erwartbaren Rahmen. Wie Sie wissen verzichten wir aus Klimaschutzgr√ľnden auf Inlands- sowie transnationale Fl√ľge und haben ein gesetzliches Flugverbot f√ľr unser gesamtes Volk ausgestellt. Dies schlie√üt diplomatische Anstrengungen ein, sodass notwendige Strecken zu Bein zur√ľckgelegt werden m√ľssen.
Des Weiteren bitte ich um Verst√§ndnis f√ľr unsere Delegationen. Es handelt sich dabei um die erste diplomatische Kontaktaufnahme und ich kann mir gut vorstellen, dass unsere Vertreter geradezu √ľberw√§ltigend empfangen wurden. Unsere beiden V√∂lker k√∂nnen viel voneinander lernen und vermutlich wurden unsere Entsandten vom Hunger nach Wissen und Austausch geradezu einverleibt. Die ganzen Eindr√ľcke m√ľssen erst mal verdaut werden.
Wir sind also zuversichtlich, dass die ersten Vertreter sehr bald zur√ľckkehren werden und bis dahin schicken wir weitere Delegationen.

Reporterin*innen:
Der Präsident von Asselnistrien ist da nicht ihrer Meinung und findet sehr deutliche Worte. Von Verschleppung, Aggression und sogar Völkermord ist hier die Rede. Was halten Sie davon?

Herr. Dr. Dubia:
Ach ich bitte Sie. Diese Barbaren aus Asselnistrien haben doch √ľberhaupt keinen Schimmer von staatsm√§nnischen, diplomatischen Gepflogenheiten. Diese R√ľckst√§ndigen leben doch haupts√§chlich von den Abf√§llen anderer. Die sollen sich in ihre feuchten H√∂hlen verkriechen und die Weltpolitik Hochkulturen √ľberlassen. Sie w√ľrden gut daran tun, wenn sie sich ein Beispiel an unserer Nation nehmen und st√§rker asselmilieren w√ľrden statt mit wilden Anschuldigungen um sich zu werfen. Ich darf zudem daran erinnern, dass Asselnistrien selbst √ľber ein Gro√üaufgebot an Panzern verf√ľgt. √Ąu√üerungen zu m√∂glichen Streitkr√§ften empfinde ich da scheinheilig.
Ich vermute ein politisches Komplott, da wir neben diplomatische auch wirtschaftliche Beziehungen zu Pheidolien aufbauen werden. Mich w√ľrde es nicht wundern, wenn Asselnistrien selbst f√ľr die Ger√ľchte und angeblichen Fotos verantwortlich ist, um unsere Bem√ľhungen zu untergraben.

Reporter*ineninennen:
Vielen Dank Herr Dr. Dubia. Das Interview haben wir aus Termingr√ľnden vorab aufgezeichnet.



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěPheidole-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)‚Äú