Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Polyrhachis
PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beitr├Ąge: 921
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#1 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von PincoPallino » 30. Mai 2024, 02:54

Alle Mann an die Enterhaken!

Es hat endlich geklappt! Das lange Warten und die Hartn├Ąckigkeit haben sich gelohnt. Ich habe sie zwar noch nicht, aber so eine Sch├Ânheit zieht demn├Ąchst in mein Wohnzimmer ein:

Eine Piratenk├Ânigin!<br />Die K├Ąstchen haben 5 mm Kantenl├Ąnge.
Eine Piratenk├Ânigin!
Die K├Ąstchen haben 5 mm Kantenl├Ąnge.

Ihr k├Ânnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich dar├╝ber freue. Seit ich diese Art entdeckt habe, wollte ich sie haben. Anfangs fand ich das unrealistisch, aber dann habe ich gemerkt, dass sie doch ab und zu verkauft wird. Und dieses Mal war ich schnell genug, um eine K├Ânigin mit kleinem Volk zu ergattern. Im Moment hat sie ca. 20 Arbeiterinnen.

Diesen Haltungebericht wollte ich wirklich "von Anfang an" mit euch teilen. Und dazu geh├Ârt schlie├člich auch die Vorfreude und die Vorbereitung. Ich hoffe, dass es nicht "zu" fr├╝h ist und ich mich zu fr├╝h gefreut habe. Aber ich bin mir sicher, diesmal klappt es. Und ich werde es besser machen als mit den tubifex. Das ist auch der andere Grund, warum ich schon so fr├╝h anfange, hier zu schreiben. Diese Ameisen leben im tropischen Regenwald und bauen ihre Nester nicht im, sondern ├╝ber dem Boden. Daher brauchen sie ein ganz besonderes Becken, hoch und mit Klimaregelung. In der Breite habe ich einen gutem Meter, in der Tiefe m├╝ssen 50 oder max. 60 cm reichen und nach nach oben geht es prinzipiell bis zur Decke. Ich habe aber eher an eine Innenh├Âhe von ca. 1 m gedacht. Das m├╝sste f├╝r ein oder zwei gr├Â├čere Pflanzen reichen. Auch wegen der Heizung darf es nicht viel gr├Â├čer werden. Ich habe ja am Deckel nur begrenzt Platz und was man so auf dem Markt findet, h├Ątte sonst nicht gen├╝gend Heizleistung. Es wird also wohl ca. 100 x 100 x 50 cm gro├č. Wenn die Kolonie wirklich nur wenige Tausend Exemplare stark wird, m├╝sste das auch reichen. Die H├Âhe werde ich nicht ungenutzt lassen.

Das ist echt eine Herausforderung f├╝r mich. Mit Klimatechnik habe ich noch keine Erfahrung. Man kann zwar einiges zu dem Thema finden, aber die Becken werden immer f├╝r gr├Â├čere Tiere gebaut. Sie m├╝ssen nie ameisensicher sein. Und wegen der ben├Âtigten H├Âhe, brauche ich T├╝ren. Wie bekommt man die ameisensicher? Kann man fertige Terrarien entsprechend anpassen? Hat das schon mal jemad versucht? Von oben brauche ich Licht, Heizung und mindestens einen Nebelwerfer. Den Platz h├Ątte ich, aber wie halte ich die Ameisen davon ab, nach oben abzuhauen?

Wer mir bei diesen Fragen helfen oder mir Tipps geben kann oder Links, Videos o.├Ą. zu dem Thema kennt, kann sich gerne hier oder per PN bei mir melden. Bitte meldet euch :)

Die Kolonie ist zwar noch klein und braucht so ein gro├čes Becken eigentlich noch nicht, aber wegen der Klimaregelung kann ich keine kleine Vorabversion bauen. Daher will ich m├Âglichst schnell ein ad├Ąquates Zuhause f├╝r sie schaffen. Zur Not m├╝ssen sie erstmal mit einer Mini-Arena im neuen klimatisierten Becken auskommen bis sie gen├╝gend Brut haben, um sich ein Nest zu weben, typisch Polyrhachis eben. Wie das Becken von innen aussehen soll, plane ich schon seit Jahren in Gedanken. Seit ein paar Wochen habe ich auch gedacht, das Becken schon mal auf Reserve zu bauen, einzurichten und dann fertig zu haben, falls ich meine Traumameisen irgendwann bekomme. Ich habe mich schon nach Technik umgeschaut und jetzt sind die Ameisen doch eher da :) Aber es ist so geil, dass es ├╝berhaupt geklappt hat. Ich halte ihnen seit mindestens drei Jahren einen Platz in meinem Wohnzimmer frei.

Aber jetzt erstmal das Wichtigste: Sind die nicht sch├Ân? Dieses Farbspiel von gr├╝n nach blau! Und dann dieser Name!

Bitte verzeiht mir schon jetzt die vielen Wortspiele, Kalauer und Piratenspr├╝che. Aber die dr├Ąngen sich einfach auf.

Bitte meldet euch auch, wenn ihr irgendetwas ├╝ber ihre Lebensweise wisst, was ich hier nicht gleich schreibe. Das ist n├Ąmlich alles, was ich bisher zusammentragen konnte:

Sie leben im tropischen Regenwald von den Philippinen bis nach Indonesien. Wo meine herkommen, erfahre ich hoffentlich noch. Ihre Nester bauen sie, wie die meisten Polyrhachis, in Pflanzen nicht all zu hoch ├╝ber dem Boden. Also nicht in den Baumwipfeln. Gesichert ist das aber nicht. Die Fachliteratur schreibt etwas anderes:

"P. pirata probably prefers more natural habitats with higher tree coverage and is possibly restricted to lower altitudes. Although the majority of specimens (Zettel collection #165) were collected on the ground, other individual workers were found foraging on leaves and twigs of small trees and bushes. Nesting habits of P. pirata are unknown."

Und das wars auch schon. Sie fressen, wie zu erwarten, Insekten und S├╝├čes und sollen sich wie andere Polyrhachis verhalten. Mehr habe ich in ├╝ber zwei Jahren nicht finden k├Ânnen. Es wird also auch ein gro├čes Experiment. Auf das ich mich schon sehr freue.

Jetzt geht es in die hei├če Planungsphase, angefangen mit dem richtigen Becken. Selber bauen oder kaufen? All das wird mich in den n├Ąchsten Tagen und Wochen sehr besch├Ąftigen. Und das alles gleichzeitig mit dem Tod der Nicos und den Vorbereitungen f├╝r die anderen neuen Ameisen, die in ihr altes Becken einziehen sollen. Au├čerdem will ich die Umbauarbeiten in der Ameisenecke f├╝r eine kleine Wohnzimmerrenovierung nutzen. Daf├╝r ist jetzt leider einfach der beste Moment. Wenn sie wieder neu bezogen sind, ist jedes Verschieben der gro├čen Becken schwierig. Zum Gl├╝ck habe ich bald drei Wochen Urlaub (und fahre nicht weg) :)

Ab jetzt werde ich hier regelm├Ą├čig ├╝ber meine Planungen und Fortschritte berichten und dann bald und hoffentlich auch ├╝ber meine blau-gr├╝nen Piraten :)

Ich kann es immer noch nicht fassen...

Ahoi, ihr Landratten!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino f├╝r den Beitrag (Insgesamt 5):
anticsJoschiErneZitrusAnja



PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beitr├Ąge: 921
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#2 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von PincoPallino » 13. Juni 2024, 01:16

Hallo zusammen,

nach einer ausgiebigen Recherche war klar, dass ich ein fertiges Terrarium von Exo Terra kaufen werde. Die sollen angeblich sogar Drosophila-sicher sein. F├╝r gr├Â├čere Ameisen m├╝sste es auf jeden Fall gehen. Morgen soll es geliefert werden, dann kann ich mir die Details genauer anschauen. Aber ich bin sehr optimistisch, dass es funktionieren wird. Den Deckel werde ich modifizieren oder selber bauen m├╝ssen, denn da muss die ganze Technik installiert werden.

Dieses Mal ist es mit ein paar Lampen f├╝r die Pflanzen nicht getan. Ich muss tropischen Regenwald simulieren. Also brauche ich eine Nebelmaschine, eine Heizung und nat├╝rlich wieder Lampen. Um das Klima nicht st├Ąndig im Auge behalten zu m├╝ssen, habe ich mir auch noch eine Klimasteueranlage mit Sensoren geg├Ânnt.

Bis auf die Pflanzen und die Ameisen habe ich eigentlich schon fast alles zusammen. Das zentrale Element fehlt noch, kommt aber auch bald. Wie das Becken am Ende aussehen soll, wei├č ich schon seit mindestens zwei Jahren. Jetzt kann ich es endlich bauen!

Die R├╝ck- und Seitenw├Ąnde werde ich wieder mit Kokosmatten bekleben. Die sind voll praktisch. Sie bieten guten Griff f├╝r Ranken, aber auch f├╝r die Asseln, die nat├╝rlich nicht fehlen d├╝rfen. Sie k├Ânnen damit jeden Bereich im Becken erreichen, sogar die oberen Stockwerke. Dass sie das k├Ânnen, zeigen sie mir gerade im Ex-Dschungel. Au├čerdem speichert die R├╝ckwand auch Feuchtigkeit und gibt sie dann nach und nach wieder ab. Und als Bonus dient sie in diesem Becken auch als D├Ąmmung. Sie h├Ąlt die W├Ąrme bestimmt besser als Glas.

Mit der Technik muss ich mich erst noch besch├Ąftigen. Das Komplizierteste wird wohl der Controller, aber den bekomme ich auch in den Griff. Und bevor die Ameisen einziehen, habe ich das Klima unter Kontrolle. Und dann kommen die Pflanzen. Die geben allem den letzten Schliff. Und mindestens eine von ihnen sollte irgendwann als Nestbauplatz dienen. F├╝r die Anfangsphase habe ich aber eine andere Idee. Mal sehn, ob sie den Ameisen auch gef├Ąllt.

Gibt es typische Piratenpflanzen? Einen Rumbaum?

Gr├╝├če vom Pinco



AfroIV
Einsteiger
Offline
Beitr├Ąge: 62
Registriert: 10. Dezember 2015, 10:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

#3 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von AfroIV » 13. Juni 2024, 11:12

Irgendwo hat's bei mir geklingelt: "Piratenameise", da war doch was anderes?
Richtig:
Cardiocondyla pirata, or pirate ant, is a species of ant in the subfamily Myrmicinae.[1] Known from the Philippines, the female castes show a pigmentation pattern not known from any ant worldwide.
Little is known about their biology.
The common name, pirate ant, and species epithet, pirata, refers to the black ribbon across the eye reminiscent of a pirate's blindfold.
https://en.wikipedia.org/wiki/Cardiocondyla_pirata
Die wurde allerdings erst 2013 beschrieben, w├Ąhrend die Polyrhachis pirata bereits 2009 ihren Namen bekam.
So gibt es also zweierlei Piratenameisen-Arten, und zu allem ├ťberfluss hat man in j├╝ngerer Zeit auch versucht, die Bezeichnung "Sklavenhalter-Ameisen" (slave-making ants) zu ersetzen.
Ein Vorschlag dazu war, all die dulotischen Ameisenarten wie Raptiformica, Polyergus, Harpagoxenus spp. usw. als "Pirate Ants" zu bezeichnen.
Alles legal, Trivialnamen und -bezeichnungen sind ohnehin nicht gesch├╝tzt. Muss man sich halt merken. :roll:

LG Afro
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor AfroIV f├╝r den Beitrag (Insgesamt 2):
PincoPallinoSajikii



PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beitr├Ąge: 921
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#4 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von PincoPallino » 13. Juni 2024, 14:39

Hallo Afro,

sie haben nicht nur ihren Namen gemein, sondern auch ihre Herkunft. Beide kommen von den Philippinen. Gibts da ein Piratennest? Und sie sind beide sehr ungew├Âhnlich gef├Ąrbt.

Diesen woken Wahnsinn will ich gar nicht weiter kommentieren...



PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beitr├Ąge: 921
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#5 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von PincoPallino » 28. Juni 2024, 20:58

Hallo zusammen,

die letzten Wochen war ich fast jeden Abend mit irgendeiner Vorbereitung f├╝r das Regenwaldbecken besch├Ąftigt. Und seit heute Nachmittag steht das neue Terrarium endlich genau da, wo es bleiben soll. Es ist riesig! Fast ein halber Kubikmeter! Zur Illustration habe ich mal etwas rein gestellt, das jeder Ameisenhalter kennt.

IMG_20240628_172854.jpg

Auf das Terrarium kommt noch ein Deckel, den ich selber gebaut habe. Darin sind L├Âcher f├╝r die drei Lampen, es ist Platz f├╝r die Heizung und auch den Schlauch der Nebelmaschine kann ich daran befestigen. Und besonders stolz bin ich darauf, dass er wirklich genau auf die Oberseite passt. Es wackelt nichts, aber es wird auch kein Druck ausge├╝bt. Das Gewicht h├Ąlt sich in Grenzen und sollte kein Problem sein. Durch die L├Âcher oben im Deckel und an den Seiten kann W├Ąrme und Luftfeuchtigkeit entweichen. Der Deckel soll beides aber auch l├Ąnger halten und so den Energieverbrauch senken.

Allein f├╝r den Deckel sind schon so viele Stunden drauf gegangen. Erstmal Pl├Ąne machen und Material kaufen und dann nat├╝rlich nochmal. Alles zurechts├Ągen und zusammenschrauben. Dabei nat├╝rlich alles beachten, was ich sp├Ąter brauche und die Abstimmung mit den Lampen-Positionen war knifflig. Die Beleuchtung ist auch selber gebaut.

Ausbaustufe 2, ganz am Anfang
Ausbaustufe 2, ganz am Anfang

Knapp zwei Wochen sp├Ąter ist alles grundiert und bereit f├╝r die finale Lackierung, die f├╝r morgen angesetzt ist.

IMG_20240628_172915.jpg
IMG_20240628_173003.jpg

Die Heizung h├Ąngt schon dran, sollte aber nicht mitlackiert werden.

Sonntag kann ich dann endlich die finale Technik-Installation machen und vielleicht schon mal die Kokosmatten an die W├Ąnde silikonieren. Dann wird es Zeit f├╝r den ersten Technik-Check. Funktioniert der Controller wie er soll? Die einzelnen Elemente konnte ich schon erfolgreich testen. Ab n├Ąchsten Samstag habe ich Urlaub und bis dahin ist hoffentlich auch mein zentrales Design-Element da. Dann kommt endlich der Funpart. Die Einrichtung und Dekorierung wird dieses Mal bestimmt nicht an einem Tag m├Âglich sein. Und sp├Ątestens dann muss ich mir Gedanken ├╝ber die Pflanzen machen.

Ab jetzt werden die Updates zunehmen und in zwei bis drei Wochen bin ich dann hoffentlich bereit f├╝r den Einzug der Piraten.

Gr├╝├če vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino f├╝r den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaSajikii



Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beitr├Ąge: 893
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 714 Mal
Danksagung erhalten: 871 Mal

#6 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von Anja » 30. Juni 2024, 10:45

Nur mal kurz ...als ich deine Beschreibung des Lebensraumes und Voraussetzungen gelesen habe..musste ich an ein Video denken, was ich mal von einer Halterin von Riesenschnecken gesehen hatte. Diese hat auch einen Miniregenwald selbst gebaut. Vielleicht findest du bei diesem Thema noch manches an Input ?



PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beitr├Ąge: 921
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#7 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von PincoPallino » 1. Juli 2024, 01:39

Hallo zsuammen,

@ Anja: Danke f├╝r den Tipp, aber ich habe in den letzten Jahren schon so viele Videos gesehen, wie man so was baut und meine eigenen Erfahrungen gesammelt. Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg. Viele Leute bauen die R├╝ckw├Ąnde total aufw├Ąndig. Daf├╝r fehlt mir aber einfach der Platz. Ich habe leider keine eigene Werkstatt, aber es geht auch ohne. Meine L├Âsung ist auch ein wenig pragmatisch, es h├Ątte sonst noch viel l├Ąnger gedauert.

So, nun aber... Dieses Wochenende war wieder sehr piratig. Gestern habe ich den Deckel fertig lackiert und heute alles installiert. Gestern abend habe ich mich endlich mit der Klimasteuerung befasst und es ist ganz einfach. Die Steuerung hat eine Dreifachsteckdose f├╝r den Nebler, die Heizung und das Licht. Man kann alle Steckdosen einzeln steuern und sowohl f├╝r den Tag als auch f├╝r die Nacht Minimum- und Maximumwerte angeben. Wenn die erreicht sind, schaltet sich das entsprechende Ger├Ąt an oder aus. Also habe ich alles programmiert und heute Nachmittag dann die Heizung in den Deckel geschraubt, die F├╝hler der Steuerung durch den Deckel und den inneren Deckel gesteckt und schlie├člich den Deckel auf das Terrarium gesetzt. Durch die Lackschicht passt er jetzt leider nicht mehr ganz so perfekt. Eigentlich m├╝sste er noch ca. 2 mm tiefer liegen. Aber egal... So sah es danach aus:

IMG_20240630_154309.jpg

Dann kam der erste Klimatest. Strom an und kurz darauf ist das Tagesprogramm angesprungen. Das Licht ging an und nach kurzer Messphase dann auch die Heizung und der Nebler. Super! Da war ich echt erleichert. Bis jetzt hat alles ziemlich perfekt funktioniert. Mit kleineren Sch├Ânheitsfehlern, wie sie beim S├Ągen oder Lackieren passiert sind (der Balkon ist keine Lackierkabine und eine Spr├╝hdose keine -pistole), kann ich gut leben.

IMG_20240630_154243.jpg
IMG_20240630_154323.jpg

Den Rest des Tages habe ich mich mit der R├╝ckwand besch├Ąftigt. Ich hatte ein gro├čes Puzzle mit unbekanntem Motiv zusammen zu bauen. Daf├╝r hatte ich ein paar kleinere Kokosplatten mit Taschen f├╝r Pflanzen und ausreichend gro├če glatte. Dieses Mal will ich sie bis runter auf den Boden ziehen, auch wenn ich unten eigentlich gar keine brauche. Das d├╝rfte aber besser f├╝r die Stabilit├Ąt sein und macht das Silikonieren einfacher. Das schaffe ich vielleicht noch unter der Woche. dann habe ich Urlaub und einmal d├╝rft ihr raten, was da meine Hauptbesch├Ąftigung sein wird. Das ist dabei raus gekommen.

IMG_20240630_235103.jpg

Nach und nach sollen sich dann Ranken an der R├╝ckwand ausbreiten und Pflanzen in den Taschen werden direkt ein wenig Dschungel-Feeling geben.

Gestern war ich auch noch im Wald und bin schwer beladen nach Hause gekommen.

IMG_20240629_184558.jpg

Zwei besonders sch├Ân geformte ├äste sind mir leider beim Transport zerbrochen. Ich hoffe, sie wieder zusammenf├╝gen zu k├Ânnen. Ein wenig sp├Ąter war dann alles ausgepackt, sortiert und in einer Ecke des Balkons vor├╝bergehend untergebracht.

IMG_20240630_192318.jpg

Das reicht doch schon mal f├╝r einen guten Start. ├äste habe ich mehr als genug, aber das Moos wird nicht reichen. Was dann noch fehlt, sind die Ameisen und die Pflanzen. Freitag Abend habe ich das erste Mal konkreter danach gesucht und schon einige gefunden, die ich bestimmt bestellen werde. Aber mir fehlen noch ein oder zwei gro├če Pflanzen, die in der Mitte stehen und m├Âgliche Nestbaupl├Ątze sein sollen. Sie m├╝ssen also eine gewisse H├Âhe haben und oben sch├Ân verzweigt sein.

Kann mir da jemand Tipps geben? Sowohl was die Auswahl als auch die Quelle angeht. Ich will die Pflanzen aber nur aus Terrarien-Shops o.├Ą. kaufen, die garantiert ohne Pestizide arbeiten. Ideal w├Ąre eine Endgr├Â├če von 60 bis 70 cm.

Achja, als ich das Terrarium bekommen habe, musste ich nat├╝rlich sofort ├╝berpr├╝fen, ob es wirkich ameisensicher ist. Die Frage kann ich mittlerweile mit einem klaren Jein beantworten. Es h├Ąngt wie so oft davon ab. Dieses Mal vor allem von der Gr├Â├če der Ameisen. Kleinere Arten k├Ânnen hier bestimmt ausbrechen, f├╝r die w├╝rde ich ein Exo-Terra-Becken nicht empfehlen. F├╝r gr├Â├čere Arten w├╝rde ich es als geeignet bezeichnen. Man muss nur auf ein paar Stellen achten.

Oben an den hinteren Ecken gibt es Durchl├Ąsse f├╝r Kabel. Die kann man mit einem Schieber abdecken oder freilegen, wie man es gerade braucht. Aber auch Zugeschoben empfinde ich das als gr├Â├čten Unsicherheitspunkt. Ich habe daher alle bis auf die ├ľffnung, durch die meine Klimaf├╝hler gehen, mit Panzertape verklebt. Die L├╝cken um die beiden Kabel habe ich noch mit Watte ausgestopft, aber diese Ecke werde ich im Blick behalten, sobald die Ameisen da sind. Ansonsten ist der mitgelieferte Deckel total dicht. Deshalb konnte ich meinen Deckel gestalten, wie ich wollte.

Die L├╝ftungsschlitze unter den T├╝ren sind so schmal, dass meine Piraten da bestimmt nicht durchpassen werden. Aber es gibt eine Stelle unten an den T├╝rscharnieren, wo mir die L├╝cken auch zu gro├č sind. Da wird bestimmt auch bald ein wenig Watte sein. Oder ich warte ab, ob sie da durch passen. F├╝r Geckos oder andere Viecher reicht es aber auch ohne :)

Bleiben noch die T├╝rschlitze als Ausbruchsstelle. Aber auch da mache ich mir keine Sorgen. Kein Pirat wird da durch kommen. Die schlie├čen sehr eng und man kann sie arretieren. Ich k├Ânnte sogar noch ein Schloss anbringen, falls ich mir auch eine Katze hole :)

Da die T├╝ren aber bis zum ├Ąu├čeren Rand gehen, muss ich wohl auf den Ausbruchsschutz verzichten. Wo sollte ich den hin machen? Ich brauche ihn sowieso nur, wenn ich die T├╝ren ├Âffne. Eigentlich k├Ąmen auch nur die R├Ąnder der T├╝ren daf├╝r in Frage. Aber wenn die T├╝ren offen sind, k├Ânnten Ausbrecher an allen Seite raus. Das w├╝rde also wenig bringen und w├╝rde sch... aussehen. Ich verzichte also drauf und warte ab, was passiert. Die T├╝ren d├╝rfen wegen der Klimasteuerung sowieso nicht lange aufbleiben. Jedes ├ľffnen wird Energie kosten :(

Ich hoffe einfach, dass die T├╝ren f├╝r die Piraten nicht interessant sind und schnell ignoriert werden. Der Rest des Terrariums sollte anziehender sein. Daf├╝r sorge ich. Und ansonsten hei├čt es aufpassen und die Pinzette bereit halten.

Gr├╝├če vom Pinco



PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beitr├Ąge: 921
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 1148 Mal

#8 Pincos Piraten - ein Haltungsbericht mit Polyrhachis pirata

Beitrag von PincoPallino » 2. Juli 2024, 21:30

Hallo zusammen,

ich konnte mich gestern nicht zur├╝ckhalten und habe eine Nachtschicht eingelegt. Die R├╝ckwand ist fertig!

IMG_20240702_005410.jpg
IMG_20240702_005434.jpg
IMG_20240702_005501.jpg
IMG_20240702_005521.jpg

Damit habe ich schon 12 Taschen f├╝r Pflanzen und Strukturen, um den Rest der Deko wirken zu lassen. Dieses Terrarium bekommt viele Pflanzen.

Eben habe ich dann noch schnell die Drainageschicht eingef├╝llt. Der Rest muss bis zum Wochenende warten. Und dann kann es endlich richtig losgehn.

IMG_20240702_192315.jpg

Gr├╝├če vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino f├╝r den Beitrag (Insgesamt 6):
DoliAnjaSven89Ant88RapunzulaSajikii



Neues Thema Antworten

Zur├╝ck zu ÔÇ×Polyrhachis-Haltungsberichte (exotische Ameisenarten)ÔÇť