User des Monats September 2021   ---   Fabey93  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Wolfi bastelt wieder

Erfahrungen, Bauanleitungen, Ideen
Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 442
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

#9 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Anja » 12. September 2021, 16:26

Wolfi91 hat geschrieben:
12. September 2021, 13:59
Heyhey,

Also die Sicht ist super.

Aber wie vermutet macht mir das Material aus dem die Box ist Probleme. Da sich die Wände und der Boden eben leicht "biegen" lassen und nicht 100% fest sind wie Glas oder Hart Plastik.
Zumindest gehe ich davon aus das das der Grund ist warum das Gips est nicht 100%anliegt. Also an 90% der Fläche passt das Nest perfekt. Aber an 2ecken ist ein kleiner Spalt.

Wenn ich die Box anheben, verziehen sich die Wände durch das Gewicht auch leicht. Was das Transportieren (z. B. für Winterruhe) fast unmöglich macht.

Das wirft natürlich jetzt erstmal Fragen auf. Schmiere ich da später Silikon rein. Macht das dann noch Sinn oder ist das hingepfuscht, soll ja auch eigentlich optisch was her machen.

Versteht mich nicht falsch. Aufgeben ist nicht, höchstens neu Anfangen und die Herangehensweise überdenken. Ich habe noch so Küchen Dosen von Ikea übrig (Geschenk das ich nie benutz habe :lol:.) Die wären nicht dehnbar aber eben deutlich kleiner...🤔

Es muss all in one sein Also Nest + Arena. Und ja, Ich glaube Preis technisch wäre fertig gekauft schon billiger gewesen. Aber darum geht es mir aktuell nicht.

Edit: da schießt mir doch schon eine :idea: durch den Kopf. Was wäre wenn ich das Nest wie es ist vollende, reinsetze und von außen durch die Wände kleine Spax/Schrauben reindrehe. Natürlich muss ich dann etwas mehr Platz zwischen den Kammern lassen, aber das müsste die instabilen Wände der Box doch fest mit dem Gipsnest verbinden und die Spalten müssten verschwinden.

Grüße Wolfi
Oder du baust einfach einen Holzrahmen, und befestigst die Box daran? Würde das Verziehen verhindern ..

Benutzeravatar
Meinerseinereiner
Halter
Offline
Beiträge: 328
Registriert: 18. Mai 2021, 19:12
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

#10 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Meinerseinereiner » 12. September 2021, 18:56

Wolfi91 hat geschrieben:
12. September 2021, 13:59
Heyhey,

Also die Sicht ist super. DSC_0789.JPG

Aber wie vermutet macht mir das Material aus dem die Box ist Probleme. Da sich die Wände und der Boden eben leicht "biegen" lassen und nicht 100% fest sind wie Glas oder Hart Plastik. DSC_0788.JPGDSC_0787.JPG
Zumindest gehe ich davon aus das das der Grund ist warum das Gips est nicht 100%anliegt. Also an 90% der Fläche passt das Nest perfekt. Aber an 2ecken ist ein kleiner Spalt.

Wenn ich die Box anheben, verziehen sich die Wände durch das Gewicht auch leicht. Was das Transportieren (z. B. für Winterruhe) fast unmöglich macht.

Das wirft natürlich jetzt erstmal Fragen auf. Schmiere ich da später Silikon rein. Macht das dann noch Sinn oder ist das hingepfuscht, soll ja auch eigentlich optisch was her machen.

Silikon ist eine gute Lösung, dünn flächig auftragen dadurch sitzt das Nest sicher und zum Tragen würde ich eh einen Rahmen oben am Rand empfehlen um den Zug mittig gleichmäßig zu erzeugen. Also Rahmen, von jeder Ecke ein Seil/Draht und dann mittig tragen.

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 503
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal

#11 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 14. September 2021, 18:13

Heyhey,

Wo andere ihr Yoga machen 🧘‍♂️ sitze ich da und puhle mit dem Schraubendreher im Gips )=99
Irgendwie hat das aber auch was beruhigendes. Der erste Wassertank ist mal fertig und die dazugehörige Kammer auch.
DSC_0792.JPG
Wenn man genau hin sieht, erkennt man hinten links in der Kammer die Plastikdose (alte Schrauben Dose) die später als Wassertank mit Gaze zur Befeuchtung des Nestes herhalten soll. Von der Dose ragt nur ungefähr die Hälfte in die Kammer, die andere Hälfte ist im Gips versteckt, hier werde ich mir noch was zur Befüll möglichkeit überlegen.

Die Kammern werden im Schnitt 5cm breit, 2cm hoch und 3cm tief sein. Den Kammer Boden halte ich eher glatt, die Wände und Decke eher rau, gibt mehr "Grip" beim Abhängen. Den Rest lass ich einfach mal auf mich zu kommen. Einfach vom Gips "Treiben lassen" :D

Grüße Wolfi

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 503
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal

#12 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 22. September 2021, 11:13

Heyhey,

Der Gips ist mitlerweile ausgehärtet bzw. getrocknet.
Die Kammern arbeite ich immernoch mit Schraubendreher heraus klappt auch super. Sicher gibt es schnellere Methoden, doch ich habe Zeit und viel Geduld :). Irgendwie hat mich auch der Ehrgeiz gepackt alles ohne elektrische Hilfsmittel zu machen. Mal sehen wie weit ich komme (Stufenbohrer hab ich mir trotzdem mal besorgt)
DSC_0798.JPG
Ich mache jetzt erstmal die Kammern fertig und verbinde sie dann miteinander. Das Nest ist auf dem Bild auf dem Kopf. Mit dem Schraubendreher wollte ich nur zeigen dass die unteren mittigen Kammern schon einen kleinen Durchgang haben.
Wie man sieht sind die beiden Befeuchtungskammern auch fertig. Mal sehen wie ich Gaze auf den dünnen Plastikboxenrändern (Wassertank) befestigt bekomme. 0Plan was das angeht, hat den schon mal jemand ein Tarheel Nest gekauft, wie haben die diese blöde Gaze auf den Wassertank befestigt? :lol:

Grüße Wolfi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfi91 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneChrisV87

Gastuevian

User des Monats August 2021
Halter
Offline
Beiträge: 121
Registriert: 7. August 2020, 15:02
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

#13 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Gastuevian » 22. September 2021, 12:07

Wolfi91 hat geschrieben:
22. September 2021, 11:13
Mal sehen wie ich Gaze auf den dünnen Plastikboxenrändern (Wassertank) befestigt bekomme. 0Plan was das angeht, hat den schon mal jemand ein Tarheel Nest gekauft, wie haben die diese blöde Gaze auf den Wassertank befestigt? :lol:
Ich kann dir leider nicht genau sagen, mit was die THA-Wasserreservoirs geklebt sind. Sie sind auf jeden Fall sehr sauber auf dem schmalen Rand der Plastikdose aufgeklebt. An der Innenseite kann ich auch keinen Kleber erkennen. Von daher würde ich Heißkleber ausschließen. Oder er hat den Heißkleber sehr dünn aufgebracht.

Ants Vienna macht es mit Heißkleber ab 15:33
https://youtu.be/5iXODep-DFM?t=932
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gastuevian für den Beitrag (Insgesamt 2):
Wolfi91Randers

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 503
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal

#14 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Wolfi91 » 22. September 2021, 13:02

Von Antsvienna hab ich mir auch die Idee mit den Wassertanks zum selber bauen abgekukt. :D Generell fand ich die Bauanleitungen auch zu den anderen Nester hier immer sehr interresant.
Ich schau mal ob das mit Heiß Kleber funktioniert. Die Metallgaze muss ja auch perkt flach sein damit sie sauber aufliegt.
DSC_0799.JPG
Sekundenkleber hätte ich auch, aber da klebt vermutlich am Ende des Tages mehr an mir selbst dran :D

Grüße Wolfi

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 529
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

#15 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von TheDravn » 22. September 2021, 19:07

Bei solchen Sachen nehmen die gerne mal 2 Komponentenkleber oder ein dickflüssiges Epoxidharz, sowas hält dann bombenfest

Heinzeins1
Einsteiger
Offline
Beiträge: 4
Registriert: 17. Oktober 2020, 00:04
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#16 Wolfi bastelt wieder

Beitrag von Heinzeins1 » 24. September 2021, 19:26

Hallo,

Kunststoff wird sich immer in seiner Form ändern.

Der Ausdehnungskoeffizient von Kunststoff sehr hoch.

Das bedeutet, das sich bei Temperaturänderungen das Volumen von Kunststoff ziemlich stark verändert. (Viel mehr als bei Glas, Stahl, Beton usw.)

Das bedeutet für mehrdimensionale Kunststoffteile, dass es auch zu Verformungen kommt. Insbesondere für Kunststoffkisten bedeutet es, dass diese Volumenveränderung auch irgendwohin muss. Somit verändert der Kunststoff aufgrund von inneren Spannungen während der Ausdehnung aufgrund von Temperaturänderungen seine Form und weicht somit von einer Form zu einer anderen Temperatur ab. Nicht viel, aber immerhin für Dich jetzt erkennbar. Zudem nimmt Kunststoff auch Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf. Auch das bringt minimale Formänderungen mit sich.
Der Gips war beim vergießen ja auch sehr feucht.

Als Du den Gips gegossen hasst, kam es beim Erstarren des Gipses zu einer chemischen Reaktion. Es entstand Wärme. Diese hat auch die Form des Kunststoffes beeinflusst.
Zudem kam es Aufgrund des Gießens in der Ecke beim Gießen zu einer Schrägstellung der Kunststoffwanne. Die Kunststoffwanne wurde als Körper anders belastet als jetzt, wo alles wieder in Normallage steht.

Wenn Du ein möglichst gutes Ergebnis erzielen möchtest, dann solltest Du mit einem Formicarium aus Glas arbeiten. Glas hat bei moderaten Temperaturen eine viel bessere Formbeständigkeit, zieht kein Wasser aus der Umgebung und ist auch bei Schrägstellung (wenn nicht zu groß) noch ziemlich Formstabil.

mfg

Heinzeins1

Antworten

Zurück zu „Projekte“