User des Monats November 2021   ---   PincoPallino  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Zucht von Futtertieren

PincoPallino

User des Monats November 2021
Halter
Offline
Beiträge: 254
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal

#9 Zucht von Futtertieren

Beitrag von PincoPallino » 13. November 2021, 21:51

Hallo auch von mir,

hier im Forum gibt es auch schon ältere Beiträge zu diesem Thema mit vielen Tipps und Hinweisen. Einfach mal die Suchfunktion nutzen...

Grüße vom Pinco

Simon Ants
Einsteiger
Offline
Beiträge: 16
Registriert: 23. Oktober 2021, 23:00
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 Zucht von Futtertieren

Beitrag von Simon Ants » 13. November 2021, 22:16

Hallo ich habe leider keinen Beitrag gefunden kannst du vielleicht einen Link schicken?

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 547
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

#11 Zucht von Futtertieren

Beitrag von TheDravn » 13. November 2021, 22:50

>>Klick<<

Anstatt Heimchen würde ich dir empfehlen Schaben zu züchten, Heimchen können eine Plage werden und einmal im Haus richtig etabliert, auch nicht mehr ohne Aufwand wegzubekommen. Schaben haben den Vorteil das sie keine glatten Wände hochklettern können, zumindest die man als Futterinsekten bekommt.
Micro Heimchen sind btw. wirklich Micro, pass also auf das dir keine abhauen, am besten in der Badewanne öffnen, da sieht man die noch recht gut und sind im Notfall schnell weggespült.

Fliegen würde ich nicht züchten, das ist der Aufwand nicht wert und stinkt. Da ist es einfacher im Angelshop einfach eine Köderdose mitzunehmen, kostet selten mehr als 1€ und wenn sie sich schon am verpuppen sind, gibt es die auch gerne mal für lau.

Nebenbei sei angemerkt, eine Zucht lohnt sich auch nur dann wirklich, wenn man den Bedarf dafür hat und mehrmals im Monat nachkaufen muss, trotz richtiger Versorgung der Futterinsekten. Wenn man die einfach nur in der Dose lässt, überleben die selten eine Woche, aber gut versorgt hat man bis zum ihrem Zweck was davon.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag (Insgesamt 2):
PincoPallinoRapunzula

PincoPallino

User des Monats November 2021
Halter
Offline
Beiträge: 254
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 100 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal

#12 Zucht von Futtertieren

Beitrag von PincoPallino » 13. November 2021, 22:54

Oh sorry,

dann muss ich das woanders gelesen haben...

Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 741
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 512 Mal

#13 Zucht von Futtertieren

Beitrag von Martin H. » 17. November 2021, 07:56

TheDravn hat geschrieben:
13. November 2021, 22:50
Schaben haben den Vorteil das sie keine glatten Wände hochklettern können, zumindest die man als Futterinsekten bekommt.
Gibt auch ein paar Schabenarten die auch als Futterschaben verkauft und genutzt werden, die Wände hoch können: Grauschaben, Fauchschaben, Madeira-Schabe, Phoetalia pallida,...

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“