Erste Kolonie und Tod der Königin [Messor barbarus]

Dragonfly1983
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 12. Januar 2022, 20:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#9 Erste Kolonie und Tod der Königin

Beitrag von Dragonfly1983 » 12. Januar 2022, 21:32

TheDravn hat geschrieben:
12. Januar 2022, 21:16
Ich schreib einfach mal alles gestaffelt nieder

Unterbringung
Ja du hast recht, die haben nicht gerade die besten

[…]

Eine entscheidende Frage hab ich noch:
Wenn ich eine neue Kolonie hole, was passiert mit den jetz lebendenden Arbeiterinnen?

Lg

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 695
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 669 Mal

#10 Erste Kolonie und Tod der Königin

Beitrag von TheDravn » 12. Januar 2022, 21:44

Dragonfly1983 hat geschrieben:
12. Januar 2022, 21:32

Ich kann mich nur bedanken und könnte mich bezüglich der Wasserversorgung Ohrfeigen.

[…]

Eine entscheidende Frage hab ich noch:
Wenn ich eine neue Kolonie hole, was passiert mit den jetz lebendenden Arbeiterinnen?

Lg
Ab und an ist kein Problem, geht eher um Sachen wie Waschmaschinen, Rechner oder andere Gerätschaften oder Hobbys, wenn man mal dran geht und guckt/klopft macht denen das nicht aus. Dann ist zwar kurz Panik, aber in der Natur ist es auch nicht anders, besonders in bewohnten Gegenden, nur dauerhaft sollte man sowas vermeiden.

Im Prinzip ja, das hätte ausgereicht um sie mit Wasser zu versorgen, wenn der Wattestopfen nicht zu fest ist und kein Wasser durchsickern kann.

Wenn du willst das die Kolonie darin verschwindet, kannst du das gerne machen, aber dann geht dir natürlich der Nesteinblick verloren, was für viele Halter wichtig ist. Man möchte ja eben ins Nest reinschauen können und sehen was dort los ist, wenn die Ameisen aber die Möglichkeit bekommen sich einzugraben, dann tun sie das auch und sind wortwörtlich, vom Erdreich verschluckt. Daher baut/kauft man sich in der Regel Nester, bei denen man die Gänge und Kammern sieht, das schadet einer Kolonie nicht, ziehen quasie in ein leerstehendes Haus ein, wenn sie aber die Möglichkeit haben zu graben, tun sie das und Messor barbarus macht das wie, salopp gesagt, wie blöde. Da reicht schon 1cm Bodengrund aus und die machen daraus ihr Nest.

Du könntest sie weiter durchpflegen, wachsen wird die Kolonie ohne Gyne nicht mehr und irgendwann werden sie wegsterben. Oder wenn es schnell gehen soll -> Tiefkühltruhe oder kochendes Wasser
Pheidole Pallidula Bericht Disskussion
Auch die Ameisen haben HungerGrundwissen Futterinsekten
Schimmel? Nein danke!Bodenpolizei

PincoPallino

User des Monats November 2021
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 580
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 716 Mal

#11 Erste Kolonie und Tod der Königin

Beitrag von PincoPallino » 13. Januar 2022, 00:44

Hallo, vielleicht auch die Offiziellen :)

ich glaube, mir werden nicht alle ANtworten angezeigt. The Dravn zitiert Dragonfly
Ich kann mich nur bedanken und könnte mich bezüglich der Wasserversorgung Ohrfeigen.
,

aber ich kann den Original-Beitrag nicht finden. Ich glaube, Antwort 9 wird mir nicht korrekt angezeigt. Ich sehe da nur ein Zitat.

Grüße vom Pinco

Benutzeravatar
Linux_248
Einsteiger
Offline
Beiträge: 57
Registriert: 18. November 2021, 07:02
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

#12 Erste Kolonie und Tod der Königin

Beitrag von Linux_248 » 13. Januar 2022, 07:18

Über den versand der Tiere von anthouse kann ich nicht viel sagen. Diese werden ja teilweise kostenlos dazugeliefert. Ich habe vor gut einem Monat ein Acrylnest bestellt und meine pallidulas dazuerhalten. Diese waren aber in einwandfreiem Zustand.

Wie schon ein Vorschreiber erkannt hat, sehe ich da keine Wasserquelle. Das blaue Zuckerwasser verwende ich auch, dient aber nicht als Wasserersatz. Möglciherweise kann das ein Grund sein, oder hat den Tod zusätzlich herausgefordert. Ich würde auch noch ein Monat warten und Dir (Falls du noch barbarus willst) eine auf 1. März bestellen. So sind die grösstenteils aus der Winterruhe (auch hier Regionsbedingt der Herkunft der Königin) und legen einen guten Start hin. Vielleicht würde ich eine Kolonie mit ein paar Arbeiterinnen bestellen.

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 726
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 643 Mal

#13 Erste Kolonie und Tod der Königin

Beitrag von Anja » 13. Januar 2022, 14:18

PincoPallino hat geschrieben:
13. Januar 2022, 00:44
Hallo, vielleicht auch die Offiziellen :)

ich glaube, mir werden nicht alle ANtworten angezeigt. The Dravn zitiert Dragonfly
Ich kann mich nur bedanken und könnte mich bezüglich der Wasserversorgung Ohrfeigen.
,

aber ich kann den Original-Beitrag nicht finden. Ich glaube, Antwort 9 wird mir nicht korrekt angezeigt. Ich sehe da nur ein Zitat.

Grüße vom Pinco
geht mir auch so..irgendwie fehlt mir auch bei manchen Antworten die "Quelle" / der Beitrag dazu
Dragonfly1983 hat geschrieben:
12. Januar 2022, 20:19
Ich vermute mal ich werde einige böse Kommentare bekommen aber ich möchte mich kurz erklären :
Meine Frau wollte mir zu Weihnachten ein besonderes Geschenk machen und meinte es nur gut.
Dragonfly, wieso solltest du auf deinen Anfangspost negative Antworten oder böse Kommentare bekommen?

Natürlich könnte man jetzt mit erhobenen Zeigefinder darauf hinweisen, dass man Tiere nicht verschenkt, kann man - muss man aber nicht. Und wenn ich eines hier im forum besonders finde, ist.. dass man eben nicht "vorverurteilt" wird.

Ob man sich ( wie ich ) nun mit komplette falschem Wissen ein Starterset holt, oder es geschenkt bekommt, - das macht keinen großen Unterschied.
Wichtig finde ich, dass du dich jetzt darüber informieren willst, wie es sich mit einer solchen Art verhält, worauf du achten musst usw.

Ich hatte mich zB über alles mögliche informiert, aber nicht damit gerechnet, dass ich körnersammelnde Ameisen bei dem Starterset dabei habe - somit nutzte mir alles an Infos gar nichts.. und wenn du bisl im Forum stöberst wirst du oft lesen, dass vieles auf Erfahrungswerten beruht, und selten eine Kolonie der anderen gleicht.

Was mir an deinem Fotos aufgefallen ist, war noch nicht einmal die "blaue Flüssigkeit", sondern die fehlende "Versteckmöglichkeit" für die Königin und dass ich gar keine Körner entdeckt habe. War bei deinem Set keine Beschreibung zur Art dabei?

Du kannst dich ja mal ein wenig in meinem Haltungsbericht umsehen - ich hatte auch ein Starterset, und Messor barbarus dabei.
Vielleicht findest dort die ein oder andere Antwort/Infos oder Sachen, die dich interessieren.

meine-messor-barbarus-haltungsbericht-t61625.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja für den Beitrag:
eijla

Dragonfly1983
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 12. Januar 2022, 20:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#14 Erste Kolonie und Tod der Königin [Messor barbarus]

Beitrag von Dragonfly1983 » 13. Januar 2022, 16:17

Also wie schon erwähnt lieben Dank für die vielen und informativen Ratschläge.

Ob ich nun schuld bin am dahin scheiden der Königin weiß ich nicht aber die anfängerfehler waren bestimmt nicht unschuldig an der Sache.

Die jetzige Truppe tut mir irgendwie leid aber werde sie ihr Leben leben lassen.

Sind denn die messor barbarus die beste Wahl für mich oder hätte meine Frau sich da anders entscheiden sollen?

Nutz sonst noch wer ein solches Terra(wenn ja würde ich gern mal Bilder sehen^^) oder betreibt ihr das alles im großen Maßstab?

Dragonfly1983
Einsteiger
Offline
Beiträge: 20
Registriert: 12. Januar 2022, 20:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#15 Erste Kolonie und Tod der Königin

Beitrag von Dragonfly1983 » 13. Januar 2022, 16:38

Anja hat geschrieben:
13. Januar 2022, 14:18
PincoPallino hat geschrieben:
13. Januar 2022, 00:44
Hallo, vielleicht auch die Offiziellen :)

ich glaube, mir werden nicht alle ANtworten angezeigt. The Dravn zitiert Dragonfly
Ich kann mich nur bedanken und könnte mich bezüglich der Wasserversorgung Ohrfeigen.
,

aber ich kann den Original-Beitrag nicht finden. Ich glaube, Antwort 9 wird mir nicht korrekt angezeigt. Ich sehe da nur ein Zitat.

Grüße vom Pinco
geht mir auch so..irgendwie fehlt mir auch bei manchen Antworten die "Quelle" / der Beitrag dazu
Dragonfly1983 hat geschrieben:
12. Januar 2022, 20:19
Ich vermute mal ich werde einige böse Kommentare bekommen aber ich möchte mich kurz erklären :
Meine Frau wollte mir zu Weihnachten ein besonderes Geschenk machen und meinte es nur gut.
Dragonfly, wieso solltest du auf deinen Anfangspost negative Antworten oder böse Kommentare bekommen?

Natürlich könnte man jetzt mit erhobenen Zeigefinder darauf hinweisen, dass man Tiere nicht verschenkt, kann man - muss man aber nicht. Und wenn ich eines hier im forum besonders finde, ist.. dass man eben nicht "vorverurteilt" wird.

Ob man sich ( wie ich ) nun mit komplette falschem Wissen ein Starterset holt, oder es geschenkt bekommt, - das macht keinen großen Unterschied.
Wichtig finde ich, dass du dich jetzt darüber informieren willst, wie es sich mit einer solchen Art verhält, worauf du achten musst usw.

Ich hatte mich zB über alles mögliche informiert, aber nicht damit gerechnet, dass ich körnersammelnde Ameisen bei dem Starterset dabei habe - somit nutzte mir alles an Infos gar nichts.. und wenn du bisl im Forum stöberst wirst du oft lesen, dass vieles auf Erfahrungswerten beruht, und selten eine Kolonie der anderen gleicht.

Was mir an deinem Fotos aufgefallen ist, war noch nicht einmal die "blaue Flüssigkeit", sondern die fehlende "Versteckmöglichkeit" für die Königin und dass ich gar keine Körner entdeckt habe. War bei deinem Set keine Beschreibung zur Art dabei?

Du kannst dich ja mal ein wenig in meinem Haltungsbericht umsehen - ich hatte auch ein Starterset, und Messor barbarus dabei.
Vielleicht findest dort die ein oder andere Antwort/Infos oder Sachen, die dich interessieren.

meine-messor-barbarus-haltungsbericht-t61625.html
Sorry, deine Antwort hatte ich komplett übersehen.
Meine Frau meinte, dass sich viele über diese kleinen Terrarien aufregen und es ja eh nur zur Belustigung des Menschen ist.

Meine Frau hat die Messor ausgesucht, war selber überrascht, weil ich von so einer Art nichts wusste.

Bezüglich der Inneneinrichtung war mir das auch nicht bewusst, hatte ein wenig von meinen Sachen reingetan.

Eine wirkliche Beschreibung war nicht dabei nur ein kleiner Ausdruck.

Danke werde mich auf deiner Seite mal durchlesen.

Lg

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 695
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 669 Mal

#16 Erste Kolonie und Tod der Königin [Messor barbarus]

Beitrag von TheDravn » 13. Januar 2022, 16:55

Dragonfly1983 hat geschrieben:
13. Januar 2022, 16:17
Also wie schon erwähnt lieben Dank für die vielen und informativen Ratschläge.

Ob ich nun schuld bin am dahin scheiden der Königin weiß ich nicht aber die anfängerfehler waren bestimmt nicht unschuldig an der Sache.

Die jetzige Truppe tut mir irgendwie leid aber werde sie ihr Leben leben lassen.

Sind denn die messor barbarus die beste Wahl für mich oder hätte meine Frau sich da anders entscheiden sollen?

Nutz sonst noch wer ein solches Terra(wenn ja würde ich gern mal Bilder sehen^^) oder betreibt ihr das alles im großen Maßstab?
Messor barbarus ist schon eine gute Einsteigerart, da macht man nicht viel verkehrt mit. Und die Terra, bei den Ameisen heißen die Formicarium, hat jeder anders, manche haben das als richtiges Pflanzenbecken, andere haben ihre Nestblöcke in der Arena drin und wiederrum andere haben sie extern. Bei mir ist es extern, damit ich das ganze für die Winterruhe auseinander bauen kann, das Nest ist in einem bearbeiteten YTongstein und die Arena ist eine einfaches Glasbecken mit etwas Sand und Wüstenrosen als Deko.
20210830_113405.jpg
20210217_211458.jpg
Dragonfly1983 hat geschrieben:
13. Januar 2022, 16:38
Sorry, deine Antwort hatte ich komplett übersehen.
Meine Frau meinte, dass sich viele über diese kleinen Terrarien aufregen und es ja eh nur zur Belustigung des Menschen ist.

Meine Frau hat die messor ausgesucht, war selber überrascht, weil ich von so einer Art nichts wusste.

Bezüglich der Inneneinrichtung war mir das auch nicht bewusst, hatte einwenig von meinen Sachen reingetan.

Eine wirkliche Beschreibung war nicht dabei nur ein kleiner Ausdruck.

Danke werde mich auf deiner Seite mal durchlesen.

Lg
Als Halter regt man sich nicht wirklich über die Größe aus, sowas als Arena ist lange ausreichend, man ärgert sich eher über die Nestkapazität und die doch recht stolzen Preise. Man kann da echt viel Geld drin versenken, für zwar Qualitativ hochwertige Sachen, aber nichts was wirklich langfristig ausreichen wird, zumindest was die Nester angeht. Und ein weiterer Knackpunkt sind die sogenannten Startersets, das Problem hierbei ist nicht das Zubehör, wenn es denn dabei ist, sondern das solche gerne als langfristige Anschaffung vermittelt wird und oftmals einfach für eine Gründerkolonie auch viel zu groß ist, so dass man sich später mehr darüber ärgert, als man Freude dran hat. Z.b. deins, als Arena ist das für Jahre völlig ausreichend, aber das Nest wird, je nach Entwicklung, im 2. Haltungsjahr nicht mehr reichen, anthouse ist, wenn man die Versandkosten abzieht, noch recht günstig, es gibt aber Startersets für Messor barbarus die gerne mal 200€ 300€ aufwärts sich befinden und das selbe Problem mitbringen.

Das mit der Inneneinrichtung hättest du früher oder später dann selber gemerkt, da muss jeder Halter durch :P Am Anfang will man das alles schön haben und man wird immer sporadischer, weil es einen nervt, was die Kolonie damit macht =)107
Pheidole Pallidula Bericht Disskussion
Auch die Ameisen haben HungerGrundwissen Futterinsekten
Schimmel? Nein danke!Bodenpolizei

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“