Richtiges Futter für Lasius niger

Neues Thema Antworten
Juli-Ant
Einsteiger
Offline
Beiträge: 39
Registriert: 29. Juni 2022, 22:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#1 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von Juli-Ant » 23. Oktober 2022, 23:06

Hallo,
wir haben im Sommer eine Lasius niger gefunden und inzwischen sind mind. 3 Arbeiterinnen geschlüpft.
(Da ich keine Links posten darf, habe ich die Bezeichnung mit Nummer eingefügt)

Ich füttere die Ameisen in dem Napf von Antstore mit vier kleinen Schwämmchen. (Napf-klar-4x10---Schwamm-5393)
Da mir diese zu schimmeln anfingen, bekommen die Ameisen das Futter zur Zeit ohne Schwämmchen. Ich wollte aber neue Schwämmchen bestellen.
20221023_221338.jpg
Da die Ameisen von dem Proteinfutter - im Napf Mitte unten (verschiedene gefriergetrocknete Insekten) nichts angerührt haben, meine Frage, ist das überhaupt das richtige?
(Proteinfutter-FD-Insekten--PI----Nachfuellpack-20ml-5313 auch von Antstore)
Ich gebe ihnen 2-3 kleine Krümel mit einem Tropfen Wasser, damit die Insektenkrümel aufgeweicht werden. Nach drei Tagen sind immer noch 3 Krümel da.

Zusätzlich bekommen Sie Wiesenhonig (links) und Wasser (rechts).
(Zucker/Wiesenhonig-10ml---550)

So sieht das Formicarium aus - die Ameisen haben unter den Steinen rechts oben (gegenüber dem Futternapf) ihr Nest.
20221023_220810.jpg
Blick ins Nest von unten:
20221023_221151.jpg

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 711
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 691 Mal

#2 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von TheDravn » 24. Oktober 2022, 10:29

Hi,
generell sind leider Trockenfutter in Form von Insekten oder Pulver ziemlich uninteressant und nicht verwertbar für Ameisen. Da Ameisen in der Regel nur feuchtes/flüssiges Futter verwerten können, es gibt zwar Ausnahmen wie Messor sp., aber frische Insekten sind einfach besser.

Du kannst hier mal stöbern, ich hab vor einiger Zeit mal zusammengeschrieben, was man an Insekten verfüttern kann mit ein paar Grundinformationen, Handling, etc.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn für den Beitrag (Insgesamt 2):
ZitrusAnja
Pheidole Pallidula Bericht Disskussion
Auch die Ameisen haben HungerGrundwissen Futterinsekten
Schimmel? Nein danke!Bodenpolizei

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2546
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#3 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von Harry4ANT » 24. Oktober 2022, 16:11

Schau mal in der Wohnung (in den Ecke an der Decke oder an Schränken usw.) oder Keller nach einem Weberknecht - dieser frisch angeboten sollte deutlich interessanter sein als das getrocknete Zeug.

Bei dem Honig in dieser Form angeboten besteht die Gefahr des Kleben Bleibens & Verendens einzelner Arbeiterinnen. Ich würde dir kleine mini Tröpfchen empfehlen.
Ich verwende für kleine Kolonien Ahornsirup &/oder Agavendicksaft aus der Nadelflasche zum schnell Aufbringen von kleinsten Tropfen.


Unabhängig davon ist auch Zeit für die Winterruhe, d.h. manche Kolonien fahren von sich aus ihre Aktivität herunter und auch die Futterannahme.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Juli-Ant
Einsteiger
Offline
Beiträge: 39
Registriert: 29. Juni 2022, 22:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von Juli-Ant » 24. Oktober 2022, 17:57

Dachte, Trockenfutter ist einfacher zu füttern, als Insekten zu fangen, zu überbrühen, ggf. kleinzuschnippeln und dann zu verfüttern - und dann mögen sie es nicht und es verschimmelt.
Wie sind denn die pürierte und gegarte Grillen vom Antstore (Cricket-Jam-5645)? Da müsste ich dann keine Spinnen töten - habe die letzten beiden Wochen 3 Stück aus der Badewanne gerettet. ;)
Der einzelne Napf hat jeweils nur einen Durchmesser von 1 cm - ist das noch nicht mini? Dann bestelle ich nochmals die Schwämmchen nach, da können die Ameisen auch nicht kleben bleiben.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2546
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#5 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von Harry4ANT » 24. Oktober 2022, 18:36

1 cm ist ein mittelgroßer See für eine Lasius niger Pygmäe :wink:

Die können bei Honig selbst an einem zu großem Tropen hängen bleiben und verenden.
Münzdosen als Napf, 1-2 Nadelflaschen und du bist versorgt :D


Wie wäre es mit der Anschaffung einer kleinen Dose nicht fliegender Fruchtliegen (Drosophila melanogaster)? Ca. 3 Euro und deckt deinen Grundbedarf bis Mitte kommender Saison locker.
Die kannst du dann (nach mehrmaliger Entnahme und Einfrieren) bequem aus dem Gefrierfach entnehmen mit der Pinzette oder einem Kaffeelöffel.

Alles was irgendwie verarbeitet & getrocknet ist wird kaum noch angenommen von den meisten Arten.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

plexxy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 26
Registriert: 27. September 2020, 14:04
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

#6 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von plexxy » 24. Oktober 2022, 22:28

Meine Camponotus flavomarginatos haben den Cricket Jam gemocht! ... Man muss dieses Gemisch halt 4 Tage nach dem öffnen verbrauchen bzw. portionieren und einfrieren... das waren bei mir dann ca. 20 Portionen für meine Kolonie mit ca 300-350 Arbeiterinnen.

Man kann oft nachlesen das Ameisen Abwechslung bei der Nahrung mögen. Genau das konnte ich selbst auch beobachten. Gab ich Ihnen über ein paar Wochen das gleiche Insekt, wurde es immer schlechter angenommen.

Ich hab mir mittlerweile Schokoschaben, Heimchen und Wüstenheuschrecken zugelegt. Immer frisch und lebendig in dieser kleinen Plastikgefäss die es in den Zoogeschäften gibt, kommen sie in den Tiefkühlschrank.

Alle 2-3 Tage mal 2 verschiedene Insekten herausnehmen, ins kochende Wasser 5-30 Sekunden mit einer langen Pinzette halten, zerkleinern, ins Formicarium legen.

Das ganze kann man noch mit CricketJam, Fruchtfliegen, Spinnen kombinieren. - klappt Prima und kostet nicht die Welt :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor plexxy für den Beitrag:
Gäbi

Juli-Ant
Einsteiger
Offline
Beiträge: 39
Registriert: 29. Juni 2022, 22:01
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#7 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von Juli-Ant » 25. Oktober 2022, 16:27

plexxy hat geschrieben:
24. Oktober 2022, 22:28
Ich hab mir mittlerweile Schokoschaben, Heimchen und Wüstenheuschrecken zugelegt. Immer frisch und lebendig in dieser kleinen Plastikgefäss die es in den Zoogeschäften gibt, kommen sie in den Tiefkühlschrank.
Direkt quicklebendig in den Tiefkühlschrank? Und dann kannst du die stückweise rausholen?
Hört sich einfach an. Gibt's so Ungeziefer auch beim Fressnapf? Dann gehe ich morgen mal einkaufen.
Dann lasse ich den Cricket Jam mal. Das reicht ja sonst für Jahre. :D

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 734
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 661 Mal

#8 Richtiges Futter für Lasius niger

Beitrag von Anja » 25. Oktober 2022, 17:12

Juli-Ant hat geschrieben:
25. Oktober 2022, 16:27
plexxy hat geschrieben:
24. Oktober 2022, 22:28
Ich hab mir mittlerweile Schokoschaben, Heimchen und Wüstenheuschrecken zugelegt. Immer frisch und lebendig in dieser kleinen Plastikgefäss die es in den Zoogeschäften gibt, kommen sie in den Tiefkühlschrank.
Direkt quicklebendig in den Tiefkühlschrank? Und dann kannst du die stückweise rausholen?
Hört sich einfach an. Gibt's so Ungeziefer auch beim Fressnapf? Dann gehe ich morgen mal einkaufen.
Dann lasse ich den Cricket Jam mal. Das reicht ja sonst für Jahre. :D
Also als Ungeziefer würde ich sie ja nichtbezeichnen..aber ja, in den meisten Fressnäpfen bekommst du inzwischen auch Futtertiere.

Und ja, die kann man einfach ins Eisfach stellen und dann einzeln entnehmen.

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“