User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Camponotus singularis Ameisen versterben

Eure Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
LosPolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 59
Registriert: 5. August 2021, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#41 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von LosPolo » 26. Oktober 2022, 18:34

Guten Abend alle zusammen ,

leider ist wohl heute meine Gyne verstorben. Sie lag tot im RG. Hat aber wohl noch frische Eier gelegt. Habe auch nur in das RG geleuchtet, da eine Arbeiterin ein Ei in der Arena vergraben hat.

Was mache ich nun mit den verbliebenen Ameisen ? Habe sie schon in ein separates Gefäß getan, sowie die Brut auch. Sind noch 10 Ameisen über.

Grüße

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2544
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 824 Mal
Danksagung erhalten: 1833 Mal

#42 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von Harry4ANT » 27. Oktober 2022, 00:22

Tut mir leid das zu hören - manchmal steckt man einfach nicht drin.

Du kannst, wenn du möchtest, die verbliebenen Arbeiterinnen prinzipiell ganz normal weiter halten - sie werden sich weiterhin um die Brut kümmern und diese mit Nährstoffen versorgen.
Eine längerfristige Vermehrung kann natürlich nicht mehr stattfinden, also nach dem Schlupf der vorhandenen Brut werden sie nach und nach Aussterben, wobei die Kolonie sicher noch viele Monate beobachtet werden kann.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

LosPolo
Einsteiger
Offline
Beiträge: 59
Registriert: 5. August 2021, 18:43
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal

#43 Camponotus singularis Ameisen versterben

Beitrag von LosPolo » 27. Oktober 2022, 08:25

Harry4ANT hat geschrieben:
27. Oktober 2022, 00:22
Tut mir leid das zu hören - manchmal steckt man einfach nicht drin.

Du kannst, wenn du möchtest, die verbliebenen Arbeiterinnen prinzipiell ganz normal weiter halten - sie werden sich weiterhin um die Brut kümmern und diese mit Nährstoffen versorgen.
Eine längerfristige Vermehrung kann natürlich nicht mehr stattfinden, also nach dem Schlupf der vorhandenen Brut werden sie nach und nach Aussterben, wobei die Kolonie sicher noch viele Monate beobachtet werden kann.
Dann werde ich die mit in meine Kita nehmen und dort den Kindern zum beobachten lassen.

Danke für eure tatkräftige Unterstützung ☺️
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LosPolo für den Beitrag:
Gäbi

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung & Haltungsberichte“