Messor barbarus tot geliefert...

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.
Nevis Latan
Einsteiger
Offline
Beiträge: 23
Registriert: 1. Juli 2005, 18:26
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Messor barbarus tot geliefert...

Beitrag von Nevis Latan » 10. Juli 2005, 23:22

Hallo,

ich habe vor einiger Zeit eine Messor barbarus Kolonie bei Apocrita bestellt, diese wurde am Freitag geliefert und als ich das Würfelförmige Päckchen mit einer Kantenlänge von 10cm in der Hand hielt ahnte ich schon das es sich um keine professionelle Verpackung wie bei Antstore handelte. Also definitv kein RG... als ich das Päckchen geöffnet habe wurde mein erstaunen noch größer: Ich sah nur grüne schaumstoffflocken in denen ich nach dem Inhalt suchen musste, so wie bei Neckermann oder so. Ich fand den Inhalt: Eine FOTOFILMDOSE!!!! Wie kann man die Tiere in einer Fotofilmdose verschicken? Der Anblick der Dose stimmte mich gleich schon nachdenklich. Ich habe sie geöffnet. Mir kam eine Pygmänarbeiterin entgegen. Sie war die einzige überlebende!

Gründe:
Fehlender Wassertank?
Eher nicht, obwohl auch. Viel schlimmer war das in der Dose ein Klumpen irgendwas (Nahrung?) war, an dem 6 arbeiterinnen tot dranklebten. Die Königin lag neben dem Klumpen, ihr hinterleib zu sich gedreht, sehr grotesk. Auch tot.

Frage: Was kann ich in einem solchem Fall machen?
Das war ne Menge Geld für mich und meine Freude wurde obendrein stark enttäuscht.

Bis dann Maghan Nevis Latan
----------
Artenname korrigiert! - Scooby

heldgop
Halter
Offline
Beiträge: 901
Registriert: 8. Juni 2005, 14:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2

Beitrag von heldgop » 10. Juli 2005, 23:53

meine Pheidole pallidula vom antstore wurden auch in ner filmdose geliefert.
es lagen zwar ein paar feuchte klopapier fetzen in der dose aber trotzdem sind einige worker gestorben und es waren nurnoch 5 übrig.

die kolonie hat diesen verlusst auch nicht überwunden und ist eingegangen, eventuell weil die 3 soldaten nichts gemacht haben und zusätzlich von den arbeitern versorgt werden mussten. auserdem ist die fotodose nach ein paar stunden im formicarium ausgetroknet weshalb die kolonie sich erstmal in eine ecke vom formicarium verzogen haben bis sie das nest entdeckten.

ich weiß auch nicht warum diese scheiß dosen verwendet werden statt der bewährten rgs :(
---------
Artenname korrigiert! - Scooby

Frame
Halter
Offline
Beiträge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#3

Beitrag von Frame » 11. Juli 2005, 01:39

Naja ich würde mich auf alle fälle mal bei dem Shop Melden, meistens sind die Jungs vom Anstore oder Apocrita ja recht Kulant was sowas angeht.
Trotzdem ist die Enttäuschung natürlich groß gewesen kann ich mir vorstellen.

Benutzeravatar
Sebastian
Halter
Offline
Beiträge: 1126
Registriert: 27. Mai 2005, 15:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

#4

Beitrag von Sebastian » 11. Juli 2005, 08:41

diese Dosen kommen von den Lieferanten. In ein RG umzuziehen wäre purer Stress für die Tiere den wir ihnen erspaaren wollen.
Die Tiere werden schon in diesen Dosen geliefert, es ist immer wieder erstaunlich das 20 Kolonien den teilweise 1 wöchigen Weg nach Deutschland unbeschadet überstehen, und dann die 24h bis zum Kunden nicht überleben.

(Nevis hat Kontakt aufgenommen und ich werde mich nacher mit ihm in Verbindung setzen um das zu klären)
Ordo ab Chao

heldgop
Halter
Offline
Beiträge: 901
Registriert: 8. Juni 2005, 14:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von heldgop » 11. Juli 2005, 09:54

vllt liegt es ja daran das so ein kleines leichtes quadratisches päckchen von den postboten schlechter behandelt wird als ein großes.
ist aber nur so eine idee

Benutzeravatar
Star Sheriff a.D.
Einsteiger
Offline
Beiträge: 57
Registriert: 9. Juli 2005, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#6

Beitrag von Star Sheriff a.D. » 11. Juli 2005, 12:29

Die Idee ist gar nicht mal so abwegig...
Hatte ich auch schon! Aber man kann das Päckchen, Paket oder sonst was noch so gut verpacken, ja sogar "VORISCHT ZERBRECHLICH!!!" drauf schreiben oder "VORSICHT GLAS", das kümmert den Postleuten reichlich wenig! Ich habe mal ein Paket so gut verpackt, dass da überhaupt nix kaputt gehen konnte! KONNTE WOHLGEMERKT!!! Das Paket kam im zerfetzten Zustand an und nix wahr mehr heile. Ich habe mich beschwert und wollte es reklamieren, die post meinte nur, es wäre nicht gut verpackt gewesen!
Fazit: Die Post ist ganz groß wenn du ein Paket versicherst und verschickst, aber wenn sie dann Zahlen sollen aufgrund der Versicherung, die man ja deswegen abgeschlossen hat, lassen sich die Leute bei der post die verrücktesten Sachen einfallen, nur um nicht zahlen zu müssen...
Tja... Toll die Deutsche Post... :evil:

The Star Sheriff a.D.
Bild

... und so ward es ... ... ... das jüngste Gericht ...

Frame
Halter
Offline
Beiträge: 730
Registriert: 27. Mai 2005, 19:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

#7

Beitrag von Frame » 11. Juli 2005, 12:39

http://www.dau-alarm.de/g_pack.html
Da sieht man unter anderem auch wie "Sorgfältig" unsere Post mit Paketen umgeht.

Benutzeravatar
Star Sheriff a.D.
Einsteiger
Offline
Beiträge: 57
Registriert: 9. Juli 2005, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von Star Sheriff a.D. » 11. Juli 2005, 12:52

@Frame...
Ja genau sowas ist bei mir passiert! Aber die Post trift ja keine Schuld... um Gottes Willen.... :D
Bild

... und so ward es ... ... ... das jüngste Gericht ...

Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“