User des Monats August 2022   ---   Leander  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 147
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#12273 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Gäbi » 9. September 2022, 12:58

@Harry4ANT und @Erne
Da ihr die Fragen zur Einwinterung so toll beantwortet habt, hättet ihr allenfalls auch noch einen Input zu meinen Fragen zur Einwinterung gleich oberhalb?

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2486
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1803 Mal

#12274 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 9. September 2022, 13:14

Oh hab ich gar nicht gesehen :)

Das war ein Gipsnest wo sie sich jetzt einquartiert haben oder?

Kommst du da ggfls. gut ran bzw. kann man "öffnen" falls du dich für einen Zwangsumzug entscheidest?


Ansonsten kannst du eigentlich nur weiterhin wie schon geschrieben versuchen das RG so attraktiv wie möglich zu machen

- RG abdunkeln, Lichtschutz am alten Nest weg, optional verkleinerter Eingang am RG

- Am Gipsnest Befeuchtung und ggfls. vorhandene Beheizung einstellen

- RG dezent beheizen und das Formikarium an sich in einen eher kühlen Raum stellen (Temperaturdifferenz) wenn möglich.


Aber das hast du ja soweit schon gemacht meine ich.

Es gibt noch etwas härtere Methoden wie das Nest aktiv beleuchten usw. aber davon halte ich persönlich nicht viel.


Im Prinzip kannst du jetzt nur weiter versuchen die Kolonie über genannte Maßnahmen zu einem Umzug zu bewegen & die Winterruhe bzw. Temperaturabsenkung eventuell etwas nach hinten schieben in den November.


Und zu einem von dir zu bestimmenden Zeitpunkt musst du dich entscheiden ob die Kolonie dann im Gipsnest überwintern möchtest oder einen Zwangsumzug einleitest, d.h. die Kolonie aus dem Gipsnest in eine kleine Arena "klopfen" wo das abgedunkelte RG als Zuflucht bereit liegt.
Das gibt dann eine kurze heftige Panik aber in aller Regel wird das RG schnell gefunden, die ggfls vorhandene Brut eingesammelt und die Kolonie mitsamt der Gyne flüchtet sich ins RG.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Erne
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 147
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#12275 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Gäbi » 9. September 2022, 13:18

Danke dir vielmals für deine Antworten - kein Problem das geht hier teilweise so schnell mit den Beiträgen da geht schnell mal etwas unter.

Ja sie sind aktuell in einem flachen Gipsnest welches sich von oben her komplett öffnen lassen würde.
Mein Nachbar stellt mir jetzt auch seinen Hauswartsraum zur Verfügung. Jetzt versuche ich es noch eine Woche da unten (kühlerer Raum und Heizmatte unter dem Reagenzglas)

Sollte das nicht klappen werde ich Sie wohl zum Umzug zwingen da ich etwas Angst habe bez. der Wasserversorgung im Winter und zur Lagerung das Reagenzglas auch einiges einfacher wäre.

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2486
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1803 Mal

#12276 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 9. September 2022, 13:29

Kannst du im RG direkt die Temperatur messen am Boden z.B. so ein Terrarien Thermometer mit Fühlerkabel vorhanden?
Ansonsten das Thermometer unter das RG legen.

Wenn die Heizmatte eine Weile liegt wird es gerne auch zu warm im Heizbereich.


Bei dem Gipsnest musst du halt je nachdem manuell hin und wieder Befeuchten. Eventuell kannst du da auch noch einen kleinen Wassertank einbauen mit Granulat oder eine RG dran anschließen?
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 147
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#12277 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Gäbi » 9. September 2022, 13:46

Ich hab in der Zwischenzeit einen Temperaturfühler direkt unter dem Reagenzglas platziert, so dass ich da die Temperatur unter Kontrolle habe.

Das mit dem Wassertank wäre eine Idee es hätte ja 2 Schlauchanschlüsse an welche ich diese anbringen könnte - da sie in letzter Zeit jedoch den Müll nicht mehr schön raus getragen habe bevorzuge ich ehrlich gesagt den Rückzug und würde notfalls manuell eingreifen wenn Sie nicht selbst zurück wollen.

Dann kann ich das Nest reinigen und Ihnen erst wieder anbieten, wenn die Kolonie noch ein Stück gewachsen ist.

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3568
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4762 Mal
Danksagung erhalten: 4033 Mal
Kontaktdaten:

#12278 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Erne » 10. September 2022, 12:18

Harry hat das Wesentliche geschrieben, das könntest so machen.

Für mich gibt es noch eine andere Möglichkeit, belasse sie in dem Nest wo sie sich jetzt befinden.
Daran sind sie gewöhnt und das ist jetzt ihr zuhause, zudem befindet sich diese Art schon in der Vorbereitung auf die Winterruhe und würde durch einen Umzug gestört.
Das Nester zu groß sein könnten, ja, für mich ist das allerdings nie die Ursache das Ameisen sich nicht, schlecht entwickeln oder sogar aussterben.
Wer meine Berichte mitverfolgt hat, bei mir gibt es fast immer reichlich übergroße Nester und die Ameisen entwickelten sich prima.
Eine Heizung oder sonstige Wärmequellen brauchen Camponotus herculeanus jetzt nicht mehr.
Auch würde jetzt Wärme ihre Vorbereitung für den Winter stören.
2 Wochen Keller und dann in den Kühlschrank, mache 4 Wochen daraus.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Gäbi
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Gäbi

User des Monats März 2022
Halter
Offline
Beiträge: 147
Registriert: 22. Februar 2022, 14:00
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 396 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

#12279 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Gäbi » 23. September 2022, 14:20

Danke @Harry4ANT und @Erne für die super Hilfreichen Inputs

Ich glaube ich konnte gestern die Darmentleerung sogar beobachten. Die Königin und ihr Volk hält sich immer hinten links in einer Ecke auf und in der Mitte haben Sie ein paar Reste gelagert - sozusagen das Mini-Mülllager zusätzlich zu dem zur Arena. Als ich gestern Nachmittag am Nest vorbei gelaufen bin, hab ich gesehen, dass sich die Königin plötzlich in Bewegung gesetzt hat - normalerweise bleibt sie in Ihrer Ecke sitzen also ist das schon etwas überraschend - sie ist dann zusammen mit einem Großteil Ihrer Mädels in die Müllecke gewandert, dort ca. 1/2 Stunde geblieben bevor sie sich wieder in Ihre Ecke links hinten verzogen hat.

Kann das sein, dass die da gerade die Erwähnte Darmentleerung durchgeführt hatten?

Ich werde jetzt morgen das Reagenzglas welches in der Arena liegt rausnehmen und voll mit Wasser füllen und dies dann am Nest am Ausgang der Schlauchverbindung befestigen und die Mädels dann für mind. 2 Wochen in den Keller verfrachten (habe heute morgen da das Temperaturmessgerät mal ausgelegt da ich keine Ahnung habe wie warm/kalt es da unten ist) bevor sie dann über den Winter in den Kühlschrank verschwinden)

Das wäre ein Getränkekühlschrank und sie würden ins Gemüsefach kommen. Soll ich da eine Decke unter bzw drüber legen wegen dem Licht beim öffnen des Kühlschrankes bzw um Vibrationen zu minimieren beim öffnen/schliessen?

Kann mir das noch gar nicht vorstellen wie das sein wird, wenn ich die kleinen nicht jeden Tag begrüssen kann nach dem nach Hause kommen. Ein Kollege von mir hat mich letztens bereits verdutzt angeschaut als ich Ihnen einen guten Appetit gewünscht habe als ich sie gefüttert habe {*04

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2486
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1803 Mal

#12280 KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 23. September 2022, 15:24

Gut möglich, dass sie sich auf die Winterruhe vorbereiten.
Wie sieht es den mit (frischer) Brut aus und der allgemeinen Aktivität? Müsste dann auch alles zurück gehen.


Vielleicht hast du eine kleine Box, Karton, Frischhaltedose... mit etwas Sand oder ähnliches wo du das RG dann reinlegen kannst. Das dämpft & stabilisiert dann auch etwas und das RG dann sowieso komplett abdunkeln.
Beim Verschluss natürlich auf ausreichende Belüftung achten.


Ja da fehlt dann schon etwas in der WR (=57

Da wäre dann eine gute Zeit etwas zu bauen/ basteln für die kommende Saison :)

Und du hast ja noch deine Diacamma oder?
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“