User des Monats August 2022   ---   Leander  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
Benutzeravatar
Lewy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Lewy » 12. September 2022, 21:07

Danke für eure Beiträge!
Krass, Lasius niger ist wirklich ein echter Jäger! Seit Gestern wird das Ersatz-RG von Arbeiterinnen aufgesucht, hoffte eigentlich sie im Dunklen beim Umzug zu überraschen...
Statt dessen sehe ich wie eine cool über ihren Tupperware-Arenarand krabbelt, als gäbe es kein Talkum, bei Kolonie 1 rein und hat sich eine geholt! Das war eigentlich meine Absicht, WENN KOLONIE 1 MAL STARK GENUG IST, sie in ne gemeinsame Arena zu setzen aber doch nicht so!hab jetzt die Aussenwand von Kolonie 1dick mit Talkum eingepudert, hoffe das schützt sie...
Und schmeisse ihnen mal 10 Asseln rein, den Niger
Die kleine Flasche in der Arena von Kolonie 1 ist mit Zucker/Honigwasser mit etwas Watte oben in der Öffnung. Nen Zipfel über das Gewinde raus ziehen und den Deckel so zu 80-90 % anziehen, der Zipfel bleibt so feucht, tropft aber nicht und kostet keine 2 Euro
Dateianhänge
So sieht meine Farm derzeit aus
So sieht meine Farm derzeit aus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lewy für den Beitrag (Insgesamt 2):
GäbiErne

Benutzeravatar
Lewy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#10 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Lewy » 12. September 2022, 21:59

Bin immer noch völlig verblüfft wie schnell das eben ging! Die Zielstrebigkeit, ohne Umweg direkt zum RG-Eingang von Clan1 und die erste die rauskam hatte Pech... Das war garantiert nicht dass erste mal, bei dem Vorgehen!
Morgen mal gucken wieviel von Clan1 noch da ist und wie ich sie schützen kann, ohne sie von der Wärmematte zu trennen... (die war ihr Geld echt wert, nur 7 Watt aber die Ameisen lieben die ca 2-4 Grad mehr(je nach Abstand, die 3 Gynen die ich im RG direkt drauf gelegt habe waren nach 24h tot :( )! Auch die Brut entwickelt sich offenbar massiv besser)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lewy für den Beitrag:
Gäbi

Benutzeravatar
Lewy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#11 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Lewy » 13. September 2022, 10:52

Puh alles gut, Kolonie 1 entwickelt sich super! Im Nest sind bereits etwas grössere Arbeiterinnen und reduzieren konnten die Niger sie bisher nicht.
Ich werde das mit den Fruchtfliegen probieren, hab Glück, der nächste Qualipet steht 250 Meter von hier, als ich vorgestern eine Lampe fürs Terrarium gekauft hab hatten sie Fruchtfliegen, in Dosen, nehme mal an die sind Flugunfähig, frage aber noch nach.
Ausserdem Kolonie 1 höher lagern und den Boden einpudern, dann dürften sie sicher vor den niger sein... =)*202
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lewy für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Lewy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#12 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Lewy » 14. September 2022, 11:55

Danke für eure Futtervorschläge, hab mir ne kleine Dose von den Fruchtfliegen gekauft (6.50 SFr, hier ist alles teurer ;) ).
Fliegen können sie mit den Stummelflügelchen wirklich nicht, sind aber echt flink und können ca 15-20 cm weit sehr genau springen/fliegen, die Ameisen haben jedenfalls keine Chance sie zu erwischen (tagsüber, in der Nacht vermutlich eher), ausser ich „handicapier“ sie, das heisst ich verletze die armen Viecher so, dass sie nicht mehr abhauen können.
Deshalb die Frage: überleben die im Kühlschrank? Dann wären sie viel langsamer, leichte Beute für die Ameisen, hoffe ich?
Also kann ich das so machen?
Die Asseln kommen übrigens prima an, hab locker 20 in allen Entwicklungsstadien reingeworfen, am nächsten Morgen hab ich keine mehr gefunden. =)*202

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1884
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1301 Mal
Danksagung erhalten: 1905 Mal

#13 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Rapunzula » 14. September 2022, 12:12

Frier die Fruchtfliegen ein, sie sind so sehr lange haltbar. Und die Ameisen müssen nicht jagen! Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Lewy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#14 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Lewy » 14. September 2022, 13:19

Ok, durfte gerade mit ner Lupe beobachten, dass die Niger-Pygmäen durchaus in der Lage sind, die unverletzten Fruchtfliegen zu überwältigen! Was für ein Kampf!!! Beim ersten mal hat sie die Fliege nur schlecht erwischt, sie könnte sich losreissen, kam aber nicht weit, bevor die Ameise sie mehrfach mit dem Hinterleib berührte und ihre klebrige Säuretröpfchen abgab (sehen milchig aus wenn ich recht sah). Leider gelang der Fliege dann die Flucht in eins der Ersatz-RGs (weil dies wo sie drin wohnen kaputt ist), die Ameise sucht seit 10 Minuten überall, die Fliege ist tot, wie es aussieht (die Säure muss brutal sein!), die wird sie bestimmt bald finden :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lewy für den Beitrag:
Gäbi

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2485
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1803 Mal

#15 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Harry4ANT » 14. September 2022, 13:43

Wenn die noch wenigen Arbeiterinnen die Fliegen nicht erwischen kannst du sie erstmal tot anbieten wie Rapunzula schon geschrieben hat oder sie für ca. 2 Minuten ins Gefrierfach legen - Zeit musst du etwas testen je nach Einstellung; separate Dose, nicht die Zuchtdose verwenden.

Wenn das Timing passt sind die wie betäubt und bewegen sich kaum und die Arbeiterinnen haben es viel leichter sie zu erwischen - hält natürlich nicht lange an :)
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Lewy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#16 Endlich Ameisenpapa/-mama geworden, wie weiter?

Beitrag von Lewy » 18. September 2022, 11:21

Da die Winterpause langsam näher rückt, die Lasius niger aber immer noch im kaputten RG wohnen und darin offenbar ganz zufrieden sind (haben vorgestern aufgehört, Sandkörner rein zu schleppen, dachte schon seien umgezogen, gestern rein geguckt, ca. 30 extrem winzige Pygmäen und die Gyne saßen hinter einem riesen Damm sehr homogener Sandkörner), frage ich mich wie ich sie doch noch zum Umzug bewege...
In einem vollständigen RG könnte ich sie viel leichter in den Kühlschrank packen, denkt ihr dass es helfen könnte, wenn ich ihnen den Lichtschutz wegnehme?

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Einsteigerfragen“