User des Monats Oktober 2022   ---   Lewy  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Schattenseiten der Ameisenhaltung

Alle Themen, die in kein anderes Unterforum passen.
Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 928
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

#9 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von Intro » 4. November 2022, 19:55

Ich habe noch nie etwas von Sammlerlizenzen gehört, gibt es da eine Quelle?

fugax
Einsteiger
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 17. Oktober 2022, 22:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#10 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von fugax » 4. November 2022, 23:21

Hallo,

such doch mal. das machst in der Zeit wo du hier danach fragst selbst ;) :

https://de.wikipedia.org/wiki/Ameisler


Wie ich da lese ist auch das Wort "Amastrager" KEIN Schreibfehler!

Macht's gut!

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 928
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

#11 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von Intro » 5. November 2022, 08:45

Danke. Ich dachte, es ginge um Sammlerlizenzen für Königinnen explizit für die Haltung.

Benutzeravatar
Lewy

User des Monats Oktober 2022
Einsteiger
Offline
Beiträge: 89
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

#12 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von Lewy » 6. November 2022, 13:05

Ach je… Da hab ich mich in etwas verrannt! Hab viel zu emotional reagiert auf dieses Video und dann ganz schön wirr geschrieben, normalerweise weiss ich ganz genau wann ich was geschrieben hab, hier ist’s mir aber einfach nur peinlich, nachdem ich alles nochmal gelesen habe. =)107
Statt gleich einzugestehen dass ich von Anfang an ambivalenten Mist geschrieben hab sah ich mich durch Joschi angegriffen und fiel in ein altes Muster von endlosen Erklärungen und Rechtfertigungen zurück und damit macht man sich keine Freunde.
Möchte mich bei allen entschuldigen die sich durch meinen Bericht angemacht fühlten (vor allem bei Joschi) und auch für den Bullshit den ich dann noch geschrieben hab, die letzten Tage waren nicht leicht aber da könnt ihr nix dafür, gebe mir Mühe, sowas künftig zu unterlassen!
Ich bitte die Moderatoren hiermit, diesen Bericht zu löschen, hätte ihn nie schreiben sollen
Bitte verzeiht mir =)*201
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lewy für den Beitrag:
Erne

PincoPallino

User des Monats November 2021 User des Monats September 2022
Ameisenhalter
Offline
Beiträge: 602
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 754 Mal

#13 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von PincoPallino » 6. November 2022, 13:32

Hallo Lewy,

ich habe diese "Diskussion" interessiert verfolgt und finde nicht, dass du dich dafür entschuldigen musst. Um ehrlich zu sein, war mir die Problematik des Ausgrabens gar nicht so bewusst. Ich bin eher davon ausgegangen, dass fast alle für die Haltung bestimmten Ameisen beim Schwarmflug gefangen werden.

Daher möchte ich hier mal eine neue Frage aufwerfen. @Teff hat geschrieben:
Speziell natürlich bei Arten die nicht beim Schwarmflug gesammelt, sondern als reife Kolonie ausgegraben werden (müssen).
Welche Arten müssen denn ausgegraben werden? Und warum? Und wie groß ist deren Anteil? In größerem Umfang praktiziert, kann ich mir schon vorstellen, dass das ökologische Schäden verursacht.

Beim Schwarmflug gefangene Königinnen kann ich mir gut "schönreden": Es ist bekannt, dass nur ein sehr kleiner Teil der schwärmenden Königinnen auch erfolgreich gründet. Er dürfte wohl in den meisten Fällen bei unter 1 % liegen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, ausgerechnet die Königin zu erwischen, die erfolgreich gegründet hätte. Gleichzeitig ist aber auch die Wahrscheinlichkeit groß, einer Königin eine 2. Chance in Gefangenschaft zu geben, die eigentlich gestorben wäre.

Um ehrlich zu sein, würde ich keine Kolonie haben wollen, von der ich weiß oder annehmen muss, dass sie ausgegraben wurde. Das sollte nur zu wissenschaftlichen Zwecken gemacht werden, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Ist aber nur meine persönliche Meinung. Am liebsten würde ich meine Ameisen selber fangen, wenn da nicht die Sache mit der Winterruhe wäre. Sobald ich im Lotto gewinne, wandere ich aus und ziehe das durch :)

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 3):
ErneRapunzulaLewy

Benutzeravatar
Lewy

User des Monats Oktober 2022
Einsteiger
Offline
Beiträge: 89
Registriert: 23. Juli 2022, 12:41
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

#14 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von Lewy » 8. November 2022, 13:58

Danke PincoPallino,
wenn ihr weiter diskutieren wollt gerne! :D
Hab bloss bemerkt das ich gedanklich im ersten Beitrag quasi erst mal ne 180Grad-Kehrtwende gemacht hab und dann wieder 90 Grad zurück und schlussendlich selbst nicht mehr wusste worauf ich eigentlich hinaus will…
Hab nicht rausfinden können wie sich Dinomyrmex Gigas vermehren, denke eher durch Aufspaltung, eine so grosse, fliegende Ameise kann ich mir schwer vorstellen, bei der Figur die schon grössere Camponotus abgeben… Würde ich auch gerne wissen

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 205
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

#15 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von Arthur Dent » 8. November 2022, 14:54

Ja eine große Kolonie ausgraben würde ich nur für tolerabel halten, wenn die Art in keiner Weise dadurch bedroht wird.

Wenn z.B. jemand in Südamerika eine kleine Atta Kolonie ausgraben würde, würde dass wohl nicht sonderlich ins Gewicht fallen da die Arten flächendeckend reichlich vertreten sind.

Gleiches gilt für Lasius hier. Wie ist es denn um die Art im Video bestellt?

Züchten ist ja leider nahezu unmöglich.

VG Arthur

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 3616
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 4825 Mal
Danksagung erhalten: 4073 Mal
Kontaktdaten:

#16 Schattenseiten der Ameisenhaltung

Beitrag von Erne » 12. November 2022, 19:31

Das hier geht auch in die Richtung.



Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Arthur Dent
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger =)*202

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Off-Topic“