User des Monats Juli 2022   ---   Meinerseinereiner  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Feuerameisen in der EU bald verboten?

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Benutzeravatar
Martin H.

User des Monats April 2019 User des Monats Janur 2020
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 772
Registriert: 5. Januar 2007, 11:36
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

#1 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Martin H. » 1. August 2022, 10:52

Feuerameisen in der EU bald verboten?

Quelle:
DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2022/1203 DER KOMMISSION vom 12. Juli 2022 zur Änderung der Durchführungsverordnung (EU) 2016/1141 zwecks Aktualisierung der Liste invasiver gebietsfremder Arten von unionsweiter Bedeutung

Link:
https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 03&from=EN
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin H. für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ernedi4perFabey93

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2785
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#2 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Joschi » 1. August 2022, 11:10

Es wäre wünschenswert. Immer noch sieht man Feuerameisen regelmäßig im Verkauf. Ich verstehe Blattschneiderameisen. Super interessante Tiere und wenn man das Know-How und das entsprechende Setup hat, steht dem nichts im Wege und ist ein Highlight der Ameisenhaltung. Aber die Haltung von Feuerameisen, Treiberameisen oder Pharaoameisen ist in jeglicher Hinsicht hoch fragwürdig, beide gehören imo nicht ins Wohnzimmer., weder innerhalb noch außerhalb eines Formikariums.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag (Insgesamt 3):
Introdi4perFabey93

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 168
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

#3 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Arthur Dent » 1. August 2022, 11:30

Sieht so aus. Wobei sich die Arten doch schon seit Jahrhunderten international über den Güterverkehr (Schiffe) ausbreiten. Ist es den wirklich so, dass die Hobbyhaltung zur weiteren Verbreitung beiträgt?


VG Arthur

Benutzeravatar
Intro
Halter
Offline
Beiträge: 894
Registriert: 31. August 2009, 17:58
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

#4 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Intro » 1. August 2022, 11:49

Ist es den wirklich so, dass die Hobbyhaltung zur weiteren Verbreitung beiträgt?
Soweit ich weiß, gibt es hierfür keine Belege. Um solche zu haben, müssten Halter, denen solche Arten ausbrechen, allerdings auch bereit sein, das öffentlich zuzugeben. Ob sie das wären, ist fraglich.

Die eigentliche Frage ist: Gibt es nicht genügend harmlose Arten, die man halten kann? Oder ist es für viele gerade der Reiz des Gefährlichen, der sie dazu veranlasst, solche Tiere zu halten?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Intro für den Beitrag (Insgesamt 2):
di4perFabey93

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 168
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

#5 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Arthur Dent » 1. August 2022, 12:06

Intro hat geschrieben:
1. August 2022, 11:49
Ist es den wirklich so, dass die Hobbyhaltung zur weiteren Verbreitung beiträgt?
Soweit ich weiß, gibt es hierfür keine Belege. Um solche zu haben, müssten Halter, denen solche Arten ausbrechen, allerdings auch bereit sein, das öffentlich zuzugeben. Ob sie das wären, ist fraglich.

Die eigentliche Frage ist: Gibt es nicht genügend harmlose Arten, die man halten kann? Oder ist es für viele gerade der Reiz des Gefährlichen, der sie dazu veranlasst, solche Tiere zu halten?
Ich würde sie auch nicht halten wollen. Ich würde aber vermuten, dass die Ausbreitung schon großflächig stattgefunden hat, bevor Feuerameisen überhaupt im nennenswerten Umfang gehalten wurden. Die Arten jetzt irgendwie aufhalten zu wollen dürfte wenn dann nur lokal begrenzt möglich sein.


VG Arthur

Benutzeravatar
di4per
Halter
Offline
Beiträge: 117
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

#6 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von di4per » 1. August 2022, 13:36

Arthur Dent hat geschrieben:
1. August 2022, 12:06
Ich würde aber vermuten, dass die Ausbreitung schon großflächig stattgefunden hat, bevor Feuerameisen überhaupt im nennenswerten Umfang gehalten wurden. Die Arten jetzt irgendwie aufhalten zu wollen dürfte wenn dann nur lokal begrenzt möglich sein.
Und auf Grundlage dieser Vermutung (und weil es doch sowieso egal ist) soll es jetzt eine Ausnahmegenehmigung ausgerechnet für die Heimhaltung geben oder wie stellst du dir das vor? Wo soll man denn die Grenze ziehen und vor allem auch kontrollieren? Es gibt genug Beispiele von Tierarten, die (auch) durch Halter in fremde Ökosysteme verbracht wurden mit unvorhersehbaren, teils katastrophalen Auswirkungen bei kleiner Ursache. Es ist doch klar, dass jeder Eintragsweg zu regulieren ist soweit überhaupt möglich. Und darum geht es wohl auch. Ich empfehle "Die Ameise als Tramp" als Einstiegslektüre...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor di4per für den Beitrag:
Fabey93

Arthur Dent
Halter
Offline
Beiträge: 168
Registriert: 10. Januar 2022, 09:59
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

#7 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Arthur Dent » 1. August 2022, 13:50

di4per hat geschrieben:
1. August 2022, 13:36
Arthur Dent hat geschrieben:
1. August 2022, 12:06
Ich würde aber vermuten, dass die Ausbreitung schon großflächig stattgefunden hat, bevor Feuerameisen überhaupt im nennenswerten Umfang gehalten wurden. Die Arten jetzt irgendwie aufhalten zu wollen dürfte wenn dann nur lokal begrenzt möglich sein.
Und auf Grundlage dieser Vermutung (und weil es doch sowieso egal ist) soll es jetzt eine Ausnahmegenehmigung ausgerechnet für die Heimhaltung geben oder wie stellst du dir das vor? Wo soll man denn die Grenze ziehen und vor allem auch kontrollieren? Es gibt genug Beispiele von Tierarten, die (auch) durch Halter in fremde Ökosysteme verbracht wurden mit unvorhersehbaren, teils katastrophalen Auswirkungen bei kleiner Ursache. Es ist doch klar, dass jeder Eintragsweg zu regulieren ist soweit überhaupt möglich. Und darum geht es wohl auch. Ich empfehle "Die Ameise als Tramp" als Einstiegslektüre...
Kein Grund zur Aufregung und Belehrung. Es ist doch aber so, dass diese Arten schon seit Jahrhunderten über Schiffe verbreitet werden. Die Ausbreitungsrate ist immens. Von der Antarktis abgesehen sind die so ziemlich überall vertreten. Angesichts des weltweiten Warenverkehrs ist es illusorisch zu glauben mit einem Haltungsverbot irgendetwas ausrichten zu können, zumal ja auch Verbote nur Sinn machen, wenn man sie durchsetzen kann.

Über kurz oder lang wird man Sie nur über biologische Feinde der Arten los werden.

Hier ein Besipiel für Nylanderia fulva

https://www.spektrum.de/news/invasive-a ... en/2004037

Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2785
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

#8 Feuerameisen in der EU bald verboten?

Beitrag von Joschi » 1. August 2022, 14:27

Moral mal beiseite, sind Feuerameisen/Treiberameisen/Pharaoameisen auch für die Haltung ungeeignet, wenn es keinerlei Wissen oder Vorschriften über sie gäbe. Pharaoameisen sollten keiner Erklärung bedürftig sein, sie sind am Ende nicht nur (potentiell) permanent im Haus wenn sie ausbrechen, sondern auch ein echtes Gesundheitsrisiko. Feuerameisen vermehren sich unkontrolliert, der Stich ist ungewöhnlich stark für eine Ameise und in Mengen alles andere als ungefährlich, plus sie trotzen jedem Ausbruchschutz - sogar Wassergräben sind kein Hindernis, sie laufen einfach über die Oberfläche und durch die meisten Materialien beißen sie sich durch, zur Not auf Kosten ihres eigenen Lebens. Treiberameisen haben einen für die Haltung unvereinbaren Lebenszyklus - es funktioniert zwar in einem guten Setup, die kleineren Arten wie Carebara zu halten, aber warum will man denn einen Adler in einen Käfig sperren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joschi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Arthur Dentdi4per

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“