Nachtrag zum Thema "Inzestuöse Kopulation bei Myrmica rubra"

Nachrichten aus den Medien und der Wissenschaft.
Benutzeravatar
Wiseman
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 602
Registriert: 6. April 2004, 10:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Nachtrag zum Thema "Inzestuöse Kopulation bei Myrmica rubra"

Beitrag von Wiseman » 29. August 2005, 09:53

Dieser Nachtrag bezieht sich auf ein Thema, welches ich ursprünglich im Ameisenforum gepostet hatte, bevor es ein Bezahlforum wurde.
Hier ist der Link:
http://ameisenforum.de/thread.php?threadid=6881&sid


Ich hatte im Verlaufe der Zeit insgesamt drei auf diese Weise begattete Königinnen isoliert (aller drei in ein und demselben Reagenzglas).
Sie fingen nach kurzer Zeit an, Eier zu legen, aus denen sich Larven und schließlich Puppen entwickelten.
Vor ein paar Tagen schlüpften dann tatsächlich die ersten Arbeiterinnen. Somit ist nun der Beweis erbracht, dass die inzestuöse Begattung tatsächlich auch erfolgreich war.
Ich denke und hoffe, dass damit endgültig die Mär widerlegt ist, nach der bei Myrmica rubra keine Inzucht vorkommt bzw. verhindert wird.
Mehr noch , es ist auch ein Beweis dafür, dass Myrmica rubra ohne Schwarmflug kopulieren kann.

Ciao, Wiseman!

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
Beiträge: 2943
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#2

Beitrag von Antastisch » 29. August 2005, 12:54

Bist du dir sicher, dass es eine Myrmica rubra war? Also, hast du sie sicher bestimmt?

Benutzeravatar
Wiseman
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 602
Registriert: 6. April 2004, 10:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3

Beitrag von Wiseman » 29. August 2005, 17:16

Hallo Antastisch!

Ja, sie wurden von Prof. Buschinger bestimmt. Ich hatte ihm im Zusammenhang mit seinem Myrmica microrubra-Projekt einige Jungköniginnen meiner Kolonie zugesendet und er bestätigte, dass es Myrmica rubra sind.
Außerdem hatte ich ihn auf mein oben genanntes Thema im Ameisenforum aufmerksam gemacht. Auch da bestätigte er mir, es sei ein weitverbreiteter Irrglaube, dass Myrmica rubra keinen Inzest betreibt. Ebenso ist die Paarung ohne Hochzeitsflug laut seiner Aussage durchaus verbreitet.

Ciao, Wiseman!

PS: Ich frage mich sowieso, wer diese Theorie von der Inzestvermeidung in die Welt gesetzt hat. Ich meine, gibt es dazu irgendwelche Fachliteratur o. ä. ?

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
Beiträge: 2943
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4

Beitrag von Antastisch » 29. August 2005, 17:48

Es gab einfach lange Zeit keine festen Beweise, ich nehme an, dass dann einfach standardgemäß angenommen wurde, sie würden keinen Inzest betreiben. Allerdings gab es ja schon öfter diese Vermutung, toll dass du sie bestätigen konntest. Tja, also kann eine Myrmicakolonie fast unsterblich sein

Rhasputin
Halter
Offline
Beiträge: 231
Registriert: 2. Mai 2004, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#5

Beitrag von Rhasputin » 29. August 2005, 17:57

meine Myrmica kolonie (nehmen wir einfach mal an es sei ruba^^) ist mehrere 100 meisen gross und hat dieses jahr geschlechstiere hervorgebracht die immernoch im nest sind. allerdings besitzt die kolonie nur eine königin, wenn es also ruba wären besteht eine recht hohe wahrscheinlichkeit das inzest betrieben wird um die kolonie weiter zu stärken und die eine königin zu entlassten?

oder hab ich da nen denkfehler drinn? :)

Benutzeravatar
Antastisch
Halter
Offline
Beiträge: 2943
Registriert: 13. Juli 2003, 16:06
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

#6

Beitrag von Antastisch » 29. August 2005, 18:00

Warum hast du nur eine Königin? Ja, ist möglich, wenn sie Inzest betreiben.

Rhasputin
Halter
Offline
Beiträge: 231
Registriert: 2. Mai 2004, 17:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#7

Beitrag von Rhasputin » 29. August 2005, 18:02

weil ich die kolonie selber gefangen hab und wohl nur ein zweignest erwischt habe.

Benutzeravatar
Wiseman
Erfahrener Halter
Offline
Beiträge: 602
Registriert: 6. April 2004, 10:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#8

Beitrag von Wiseman » 29. August 2005, 18:24

Hallo Rhasputin!

Auch meine Kolonie hatte ursprünglich nur eine Königin, bis die Jungköniginnen anfingen sich mit den Männchen zu paaren.
Einige von ihnen wurden im Nest wieder aufgenommen, andere jedoch recht rabiat von den Arbeiterinnen vertrieben. Darunter waren auch die drei, welche ich in dem Reagenzglas isoliert habe.
Leider ist es sehr schwer zu erfassen, wieviele Königinnen nun neben der Altkönigin mit dem Eierlegen beschäftigt sind, da zum Einen die Bevölkerungszahl mittlerweile bei weit über dreihundert Tieren liegen dürfte und zum Anderen einige der unbegatteten Jungköniginnen inzwischen von den Arbeiterinnen entflügelt wurden und nun selbst als Arbeiterinnen fungieren.

Ciao, Wiseman!

Antworten

Zurück zu „Neues aus Medien & Wissenschaft“