Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmeciinae
Benutzeravatar
Tinschen
Einsteiger
Offline
Beiträge: 54
Registriert: 30. August 2008, 18:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#9 AW: Myrmecia pavida - Haltungserfahrungen

Beitrag von Tinschen » 29. August 2010, 13:12

29.08.2010


Nach längerm ein kleines Update.

Die Kolonie entwickelt sich super und fast täglich schlüpfen neue Arbeiterinnen.

Zur Zeit befinden sich ca. 40 von ihnen im Nest, wovon bis zu 5 im Becken furagieren.
Bis jetzt sind zwei gestorben, was mich aber nicht daran zweifeln läst, das alles hervorragend läuft.

Die Brutmenge im Nest ist enorm, was meiner Meinung nach für eine optimale Haltung steht.

Leider habe ich wirklich das Nest zu klein geplant, da überall ein relativ geringer Wachstum der Kolonie (in der Anfangszeit) beschrieben steht.

Zudem werden die leeren Puppenhüllen nicht aus dem Nest gebracht, was wiederum einen Platzmangel im Nest hervorruft.

Am 01.09 werden wir unsere neue Wohnung beziehen und wenn soweit alles schüssig ist bekommen die M. pavida ihr neues Becken.

Ein Baubericht wird dann auch hier zu finden sein!

Gute Fotos sind im Nest auch nicht mehr zu machen, da die Scheibe immer mehr verschmutzt wird.

Hier einige Bilder die ich grad gemacht habe und noch grade so zeigen kann :)

Bild


Bild


Bild


Bild


Aktueller Bestand:
ca.40 Arbeiterinnen
ca.25 Puppen
viele Larven
viele Eier
Wir halten zur Zeit: Asien - Camponotus sericeus (rotköpfige Variante) - Diacamma rugosum // Australien - Camponotus consobrinus - Myrmecia pavida // Europa - Messor barbarus

Gesperrt

Zurück zu „Myrmecia (exotisch)“