User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Messor arenarius - Haltungsbericht von Mathias

Unterfamilie: Myrmicinae
Gesperrt
Matze
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 579
Registriert: 21. April 2002, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#1 Messor arenarius - Haltungsbericht von Mathias

Beitrag von Matze » 22. Juli 2013, 19:17

[size=167][color=#8b0000]Messor arenarius
Haltungsbericht von Mathias
[/color][/SIZE]



[align=left][size=167] [size=134][color=black]Steckbrief:[/SIZE][/color][/SIZE]

[/align]

Taxonomie

Familia: Formicidae (Ameisen)
Subfamilia: Myrmicinae (Knotenameisen)
Tribus: Pheidolini
Genus: Messor Latreille, 1798
Subgenus: -
Species: Messor arenarius (Fabricius, 1787)
Subspecies: Messor arenarius alfierii (Santschi, 1938); Messor arenarius arenarius (Fabricius, 1787); Messor arenarius diabolus Santschi, 1938; Messor arenarius ratus Menozzi, 1933; Messor arenarius thebaicus Santschi, 1912


Allgemeines
Heimat: Algerien, Tunesien, Ägypten, Israel,Syrien
Habitat: Steppe, halb Wüste
Kolonie: monogyn
Koloniegröße: ?
Koloniealter: ?
Gründung: claustral
Arbeiterinnen: polymorph
Nestbau: tiefe Erdnester
Nahrung: granivor, aber auch zoophag, leicht phytophag (Samen, Honig und Insekten in der Haltung).
Winterruhe: keine
Fortpflanzung: Schwarmflug von November - Februar.


Aussehen
Arbeiterinnen: wie Königin, große Arbeiterinnen haben einen dunkel - weinroten Kopf
Königinnen: Kopf: leicht dunkel rot bis Schwarz, Thorax/Gaster: schwarz
Männchen: komplett schwarz


Größe
Königin: ca. 17-21 mm
Männchen: ca. 11 mm
Arbeiterinnen: ca. 5-18 mm
Meine Haltungsberichte: Messor barbarusund Messor minor hesperius

Matze
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 579
Registriert: 21. April 2002, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#2 AW: Messor arenarius - Haltungsbericht von Mathias

Beitrag von Matze » 22. Juli 2013, 19:19

Donnerstag, den 18. Juli 2013:


Liebe Ameisenfreunde,
da ich nun schon viele Jahre Haltungserfahrung mit Messor barbarus und Messor minor hesperius habe, war der Wunsch da eine weitere Messor Art zu halten. Warum wieder eine Messor Art? Die Friedfertigkeit, die spezielle Ernährung durch Ameisenbrot und die großen Größenunterschiede zwischen den Arbeiterinnen sind für mich die faszinierendsten und ausschlaggebendsten Eigenschaften. Bei der Suche sind mir die Arten M. Arenarius nd M. Cephalotes aufgefallen und ich konnte mich fast nicht entscheiden. Jedoch spielte mir das Glück eine kleine Messor arenarius Kolonie in die Hände :). Ein ganz großes Dankeschön nochmal an den Verkäufer dafür.


Da diese Art nicht sehr häufig gehalten wird wollte ich euch einen schönen Haltungsbericht natürlich nicht vorenthalten. :)


Es beginnt alles an einem schönen Donnerstag, den 18. Juli. Heute ist die kleine Kolnie in einem Reagenzglasnest angekommen. Sie besteht aus einer Gyne und hat eine Pygmäe, zwei Larven und zwei Eier.
Die Gyne ist ca. 1,8cm lang und wunderschön. Dagegen wirkt meine Messor barbarus Königin doch etwas kleiner :). Die eine Larve ist mit 3mm kleiner als die zweite, welche ca. 4mm lang ist. Allerdings ist die Pygmäe mit ca. 5mm schon eine Riesin.


Als Nahrung habe ich ein paar Körner, etwas Schinken und ganz wenig Honig gegeben. Beim Öffnen des Reagenzglasnestes ist die Königin kurz aggressiv gegen die Watte vorgegangen und ist dann wieder zur Brut zurück gelaufen, die Pygmäe blieb jedoch die ganze Zeit bei den beiden Larven. Ich werde die Kolonie ersteinmal weiter im Schrank im Reagenzglasnest halten, bis ein paar mehr Arbeiterinnen vorhanden sind, da ich mit dieser Methode immer gute Erfahrungen gemacht.
Ich bin gespannt, wie lange die Zeit von Ei zur fertigen Image dauert und in wie viel Wochen ich zwei weitere Pygmäen haben werde :). Ich werde euch natürlich darüber hier in meinem Haltungsbericht auf dem Laufenden halten.

Hier ist die junge Königin beim verteidigen des Eingangs :).
1447_ce7df35a741cd302f611d2e000b96d72

1447_3f6f980e935e4d30d16679c968673bca


Zwei ganz gut gelungene Bilder der kleinen Familie:
1447_01e44d0c4de4c7e1fcaf034b66396163

1447_f868e37e984445e67b9846ce23ff7ed8



Für Fragen, Anregungen, Kritik und Lob geht es hier zum
[size=84]>>> Diskussionsthread <<<[/SIZE]
Meine Haltungsberichte: Messor barbarusund Messor minor hesperius

Matze
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 579
Registriert: 21. April 2002, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#3 AW: Messor arenarius - Haltungsbericht von Mathias

Beitrag von Matze » 8. August 2013, 23:25

Freitag, den 26. Juli 2013:

Heute konnte ich es mir nicht verkneifen, einen Blick in das Reagenzglasnest zu werfen. Dabei konnte ich eine Positive Sache sehen, welche ich euch nicht vorenthalten möchte.
Bei den Larven konnte ich zwar keine ersichtlichen Größenveränderung erkennen. Dafür sind jetzt aber 4 Eier vorhanden, was mich natürlich sehr freut.


Donnerstag, den 08. August 2013:

Hallo Lesende/r dieses Haltungsberichtes,
heute habe ich wieder einen kurzen Blick auf die kleine Kolonie geworfen. Da ich nicht zu stark stören wollte, habe ich nur kurz reingeschaut. Dabei konnte ich die größere Larve nicht mehr finden und es waren nur noch 2 Eier und die kleinere Larve zu sehen. Hoffentlich wurde der andere Teil der Brut nicht gefressen. Vielleicht habe ich auch nur nicht alles genau gesehen. Ich wollte die Kolonie nämlich nicht lange stören, sondern habe sie dann gleich gut verpackt, damit Sie für den Umzug in mein eigenes Haus breit ist. Das bedeutet, dass ich bald viiiiiiiiel Platz für meine ganzen Kolonien haben werde :). (Meine Frau ist auch einverstanden :))
Ansonsten sind ca. 3 der Grassamen aufgebrochen und verzehrt worden. Ob der Mehlwurm, den ich vor ca. Einer Woche in das Reagenzglasnest rein getan habe, wirklich angerührt wurde kann ich leider nicht genau sagen. Er scheint etwas bewegt worden zu sein aber das kann auch durch das anheben des Nestes passiert sein. Soviel erst einmal zu der Kolonie.

Da ich schon lange keine Gründerkolonie mehr hatte, ist es wieder sehr Interessant und Spannend für mich so etwas mitzuerleben. Das ganze Bangen und Hoffen, dass alles gut wird, kennen bestimmt viele. Sobald erst ein paar Arbeiterinnen da sind bin ich immer etwas ruhiger, jedoch bei einer Arbeiterinnen bleibt es für mich noch sehr spannend.

Das nächste Update könnte etwas dauern, da ich einerseits die Kolonie nicht zu oft stören möchte und zum anderen werde ich durch den Umzug erst einmal kein Internet mehr haben aber spätestens Mitte September gibt es wieder ein Update :).
Meine Haltungsberichte: Messor barbarusund Messor minor hesperius

Matze
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 579
Registriert: 21. April 2002, 16:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

#4 AW: Messor arenarius - Haltungsbericht von Mathias

Beitrag von Matze » 13. Oktober 2013, 18:16

Mittwoch, den 28. August 2013:

So, der Umzug vor zwei Wochen ist gut überstanden und das Internet geht auch wieder :). Leider geht es der Kolonie nicht so gut. Vor einer Woche ist eine Arbeiterin verstorben und es ist leider keine Brut mehr zu sehen. Den halben Mehlwurm, den ich in das RG vorne hineingelegt hatte, lag kurzzeitig an der Watte zum Wassertank hin. Nach ein paar Tagen fing die Watte an sich zu verfärben (Schimmel!). Den Mehlwurm hatte ich da schon entfernt. Nun hoffe ich, dass bald wieder Brut zu sehen ist, da die Königin jetzt leider wieder ohne Gefolge ist :(.


Sonntag, den 15. September:

Leider muss ich bekannt geben, dass meine Königin gestorben ist. Ich war vom 31. August bis gestern (24. September) in meinen Flitterwochen. Als ich dann gestern wieder in das Reagenzglasnest schaute, lag die Königin tot da. Das heißt, dass sie innerhalb der letzten zwei Wochen verstorben sein muss. Ich hatte vor den Flitterwochen kein Zwangsumzug in ein neues RG machen wollen, aber vielleicht hätte ich das tun sollen. Leider weiß man es nicht immer genau, ob das noch etwas gebracht hätte oder nicht. Es ist auf jeden Fall sehr traurig und frustrierend für mich.
Daher endet dieser noch junge Haltungsbericht hier leider. :(
Meine Haltungsberichte: Messor barbarusund Messor minor hesperius

Gesperrt

Zurück zu „Messor (exotisch)“