Temnothorax sp. Haltungsbericht

Unterfamilie: Myrmicinae
Gesperrt
ratti
Einsteiger
Offline
Beiträge: 164
Registriert: 31. August 2014, 14:57
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#1 Temnothorax sp. Haltungsbericht

Beitrag von ratti » 25. Oktober 2014, 20:43

Hallo,

dies wird mein erster Haltungsbericht, also würde ich mich freuen, wenn mir ein klein wenig bei Fehlern unter den Arm gegriffen wird.

Wieso Temnothorax sp.?

Diese Kolonie ist nicht meine erste und auch nicht die einzige, die ich zur Zeit halte. Da ich dieses Jahr aber erst mit der Ameisenhaltung angefangen habe und deswegen, bis auf diese hier, eigentlich nur Gründerkolonien, welche schon in der Winterruhe sind, habe, fange ich mit dieser hier an.

Ich habe sie in Berlin in einem sehr großen Park am Stadtrand gefunden. Ihr damaliges Nest befand sich in einer Eichel. Diese musste ich leider aufmachen, um überhaupt zu sehen, ob sich dort ein Nest befindet. Darüber hinaus möchte ich natürlich Nesteinblick haben, zum einen um sie überwachen zu können und zum anderen um mehr über ihr Verhalten zu erfahren.

Ich habe ihnen dann ein Objekträgernest von Antstore angeboten, welches auch gerne angenommen wurde. Innerhalb kürzester Zeit sind alle Ameisen, samt Brut in das neue Nest umgezogen.

Bild

Das Becken (eine Plastikbox) ist mit eine Sandschicht gefüllt. Durch den durchsichtigen Boden des Objekträgernestes, sieht man den Sand. Dadurch ist es kaum möglich Eier und Larven zu erkennen. Darum habe ich mich entschieden aus einer Nusshälfte ein neues Nest zu bauen (auf Wunsch mache ich gerne eine Bauanleitung dazu). Dieses wurde dann, nach einer kurzen Zeit, angenommen und die kleinen zogen erneut um. In Zuge dessen habe ich das Becken ein klein wenig umgeräumt und es mit Naturmaterial aus dem Wald gefüllt.

Bild Bild

Bild

Als Ausbruchschutz verwende ich übrigens Parafinöl. Seit ich das Becken neu eingerichtet habe, gab es keine Ausbruchsversuche mehr, ja man sieht sie gar nicht mehr an den Seitenwänden. Jedenfalls sind sie auch vorher nicht ausgebrochen.

Was mir ein wenig Sorgen macht : ich habe bis jetzt keine Königin ausmachen können. Vllt. sieht einer von euch eine? Aber ich befürchte die Bilder sind dafür zu schlecht. Auf den aktuellen Fotos meine ich aber Eier zu erkennen, kann das wer bestätigen?

Bild Bild

Zuckerwasser wurde eigentlich immer angenommen, Insekten am Anfang sporadisch, ich habe geteilte Mehlwürmer angeboten, die sind aber nicht gut angenommen worden.
Fruchtfliegen jedoch wurden sehr gut angenommen.
Auf den Bildern kann man auch noch ein paar Puppen und sehr viele Larven erkennen.

Mein Plan mit der Kolonie : Ich würde sie später gerne in einem großen Becken mit einer (noch) Gründerkolonie Camponotus ligniperdus vergesellschaften.

Hier der Link zu dem Diskussionsthread : http://www.ameisenforum.de/meinungen-fragen-zu-den-haltungsberichten/53043-diskussionsthread-von-rattis-temnothorax.html#post373285

ratti
Einsteiger
Offline
Beiträge: 164
Registriert: 31. August 2014, 14:57
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#2 AW: Temnothorax sp. Haltungsbericht

Beitrag von ratti » 26. Oktober 2014, 13:56

Nachdem mich das mit der nicht sichtbaren Gyne nicht mehr in Ruhe gelassen hat, habe ich nochmal Fotos gemacht (was gäbe ich jetzt für eine vernünftige Kamera ....).

Auf den Fotos sieht man sehr deutlich eine, gar nicht mal so geringe, Menge an Eiern. Heißt das jetzt, dass eine Gyne vorhanden sein muss?

Grüße
Dateianhänge
2014-10-26 13.35.41.jpg

ratti
Einsteiger
Offline
Beiträge: 164
Registriert: 31. August 2014, 14:57
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#3 AW: Temnothorax sp. Haltungsbericht

Beitrag von ratti » 30. Oktober 2014, 15:29

Hallo ihr, hier mal ein kleines Update mit vielen Fragen:

Ich habe mich per PN eine ganze Weile mit einem Forumsmitglied unterhalten und er hat mir viele Tipps gegeben. Das nur zur Information.

Kleine Misserfolge gehören dazu, aber genauso auch Erfolge. So konnte ich in einer Arena eine Königin entdecken, die Verzweifelt versucht hat die Seitenwand hinauf zu klettern.
Ich habe sie gleich in ein Reagenzglas getan und abgedunkelt, damit sie erstmal zur Ruhe kommt.
Ich habe keine Ahnung wo sie herkommt. Vermutlich aus dem Material, welches ich als Dekoration für meine Becken nutze.

Wenn ich mit Hilfe der neuen Kamera keine Königin in meiner Kolonie entdecke, würde ich gerne eine Zusammenführung machen.

Was gibt es dort zu beachten, damit es zu einer erfolgreichen Adoption kommt?
Sollte es noch vor der Winterruhe geschehen (welche ich sehr bald einleiten will, da es schon ziemlich spät ist)? Wäre für mich nur logisch, nicht dass die kleine Königin noch ein eigenes Volk gründet?

Vielen Dank jetzt schon mal!

Grüße Matthias
Dateianhänge
2014-10-30 14.40.58.jpg

ratti
Einsteiger
Offline
Beiträge: 164
Registriert: 31. August 2014, 14:57
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#4 AW: Temnothorax sp. Haltungsbericht

Beitrag von ratti » 25. November 2014, 21:07

Ein kleines Update :

Da ich bis jetzt keine vernünftige Kamera auftreiben konnte (meine relativ schlechte Handykamera ist eindeutig besser zu gebrauchen als eine sündhaft teure Kompaktkamera. Der Schärfebereich der Handykamera ist einfach besser.), konnte ich weder diese Kolonie, noch die einzelne Gyne bestimmen lassen.

Die Gyne ist in ihrer Winterruhe im Kühlschrank. Die Kolonie stand eine ganze Weile draußen, da sich aber noch mehrere Larven verpuppt haben, habe ich sie vor einiger Zeit in meine Küche gestellt (ca 15 ° im Vergleich: 5° - 7° sind hier zur Zeit draußen). Leider ist die Kolonie aus dem Walnussnest ausgezogen und lebt jetzt wohl unter einem Blatt, ich habe also keine Nesteinsicht mehr. Da sie aber eigentlich schon lange in der Winterruhe sein sollten, werden sie wohl noch diese Woche in den Kühlschrank ziehen.

Plan fürs nächste Jahr : Gyne + Kolonie bestimmen lassen und ggf eine Adoption versuchen.

ratti
Einsteiger
Offline
Beiträge: 164
Registriert: 31. August 2014, 14:57
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

#5 Re: Temnothorax sp. Haltungsbericht

Beitrag von ratti » 12. April 2015, 21:02

Nach langer Zeit kommt dann doch noch ein kleines Update, welches jedoch auch den Ende des Haltungsberichtes darstellt.

Die Kolonie lebt noch und hat die Winterruhe ohne nennbare Verluste überstanden. Da ich weder die Kolonie noch die Gyne bestimmen konnte, habe ich eine Adoption nicht weiter verfolgt. Es kam wie es kommen musste, die ersten Puppen sind geschlüpft und siehe da: alles Männchen.
Die Kolonie darf bei mir noch leben. Mein Plan ist folgender: ich werde ein relativ großes Gemeinschaftsbecken machen, welches ich auf meinen Balkon stellen werde. Dort werde ich mehrere Temnothorax Kolonien unterbringen und vllt. bekomme ich ja Nachwuchs :). Sollte kein gemeinsamer Schwarmflug stattfinden, dürfen die Geschlechtstiere in der Natur ihr Glück versuchen. Die Kolonie kommt ja aus der Gegend.

Viele Grüße

ratti

ps.: Bericht kann geschlossen werden.

K1600_2015-04-12 20.50.43.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ratti für den Beitrag (Insgesamt 3):
fink2trailandstreetSafiriel

Gesperrt

Zurück zu „Temnothorax“