Welche Art ist das?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Benutzeravatar
Marie74
Einsteiger
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 3. Juli 2017, 22:50
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#1 Welche Art ist das?

Beitrag von Marie74 » 3. September 2017, 13:49

Hallo zusammen,

ich habe eine Gyne gründen lassen und wollte euch jetzt mal fragen welche der vielen Arten das ist. Es ist auf jeden Fall keine Lasis niger oder flavus.

Die Gyne wurde vor ca 6 Wochen bei sehr warmen Wetter gefunden zu der Zeit wo viele Lasius schwärmten. Sie ist so groß wie eine Lasius niger.

Viele Grüße,
Marie
Dateianhänge
20170829_033223.jpg
20170829_033304.jpg
20170829_033547.jpg
20170829_033608.jpg
20170829_034032.jpg

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1320
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1907 Mal
Danksagung erhalten: 1645 Mal

#2 Re: Welche Art ist das?

Beitrag von Unkerich » 3. September 2017, 14:06

Wie kommst du darauf, dass es keine Lasius niger ist?
Die Art ist anhand der Bilder nicht wirklich bestimmbar, sicher ist aber, dass es sich um Lasius sp. handelt.
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Benutzeravatar
Marie74
Einsteiger
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 3. Juli 2017, 22:50
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#3 Re: Welche Art ist das?

Beitrag von Marie74 » 3. September 2017, 14:10

Hallo,

ich schließe Lasius niger aus weil die Gyne von unten gelblich ist. Ich dachte es wäre eventuell eine Lasius flavus. Nach der Gründung sind die Arbeiterinen allerdings schwarz.

LG Marie

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1320
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1907 Mal
Danksagung erhalten: 1645 Mal

#4 Re: Welche Art ist das?

Beitrag von Unkerich » 3. September 2017, 14:14

Wenn die Gyne von unten nicht deutlich gelber ist, als das, was man auf den Bildern erkennen kann, dann schließt das Lasius niger definitiv nicht aus.
Auch bei denen ist die Unterseite der Gaster meist ein Stück heller.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Marie74
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Benutzeravatar
Marie74
Einsteiger
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 3. Juli 2017, 22:50
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#5 Re: Welche Art ist das?

Beitrag von Marie74 » 3. September 2017, 14:21

Hallo,

die Gastersegmente schimmern auch nicht wie durchsichtig obwohl sie gut genährt ist.
Es gibt so viele Lasius Arten. Ich hatte auf eine andere Art gehofft wie L. emarginatus.
Danke für die Hilfe auch wenn die Enttäuschung groß ist. Ich werde sie wieder im Garten auswildern.

LG Marie

Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 3753
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Hat sich bedankt: 1003 Mal
Danksagung erhalten: 1154 Mal

#6 Re: Welche Art ist das?

Beitrag von trailandstreet » 3. September 2017, 21:13

Für L flavus wären die Arbeiter der zu dunkel. Die Pygmäen sind nämlich ziemlich hell bei L flavus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
Marie74
lorem ipsum

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“