Lasius niger Nestgröße bei mehr als 800 Arbeiterinnen

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]
Antworten
Benutzeravatar
Marie74
Einsteiger
Offline
Beiträge: 37
Registriert: 3. Juli 2017, 22:50
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

#1 Lasius niger Nestgröße bei mehr als 800 Arbeiterinnen

Beitrag von Marie74 » 5. September 2017, 00:27

Hallo zusammen,

ich habe im März mit der Haltung von Lasius niger begonnen. Jetzt sind es schon ca 800 Arbeiterinnen und mega viel Brut. Diese Jahr reicht das Nest noch.
Jetzt die Frage, mit wievielen Arbeiterinnen muss ich bis Ende 2018 rechnen und wie groß muss das Nest sein? Kann ich noch Gips verwenden oder muss ich auf Ytong umsteigen (wegen der Stabilität ).
Hat jemand Erfahrungen?

LG Marie
Dateianhänge
20170904_235801.jpg
20170904_235830.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marie74 für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2963
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3606 Mal
Danksagung erhalten: 3108 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Lasius niger Nestgröße bei mehr als 800 Arbeiterinnen

Beitrag von Erne » 6. September 2017, 09:15

Hallo Marie,
800 Ameisen mit viel Brut, da hast Du eine prima Haltung hinbekommen.
Ist schwer eine Hochrechnung für das nächste Jahr abzugeben, auch bei Lasius niger kann schon mal was mit der Haltung daneben gehen.
Wenn ich eine Schätzung wagen darf, könnten weit mehr als 2000 werden.

Lasius niger ist genügsam und es ist durchaus möglich, viele Arbeiterinnen in kleinem Nest zu halten.
Ich bin allerdings der Ansicht, dass zu kleine Nester ihre Entwicklung ausbremsen aber da kann ich mich durchaus irren.
Es schadet nicht, wenn neue Nester in der Größe großzügiger angeboten werden.
Vom jetzigen Nest ausgehen, etwa 4 Mal so groß, wenn machbar mit Erweiterungsmöglichkeiten.

Gips, Ytong ist beides für diese Art geeignet.
Bei beiden Materialien besteht die Möglichkeit, dass sie sich durchknabbern.
Ytong ist gegenüber normalem Gips härter.
Für interne Nester dürfte das nicht relevant sein.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag (Insgesamt 3):
UnkerichUser3165Maddio

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2042
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3280 Mal
Danksagung erhalten: 2083 Mal

#3 Re: Lasius niger Nestgröße bei mehr als 800 Arbeiterinnen

Beitrag von Maddio » 6. September 2017, 09:42

Kann sich Lasius niger wirklich durch Ytong beißen?

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2963
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3606 Mal
Danksagung erhalten: 3108 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Lasius niger Nestgröße bei mehr als 800 Arbeiterinnen

Beitrag von Erne » 6. September 2017, 16:12

Bei Lasius niger dürfte die Gefahr eher gering sein, das sie sich durchknabbern.
Hat der Ytong keine verdeckten Bruchrisse und dickere Wandungen, dürfte es wohl keine Probleme geben.
Eines meiner Völker hatte es geschafft, sich zwischen Abdeckscheibe und Ytong durchzuarbeiten.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Maddio

Antworten

Zurück zu „Ameisenhaltung“