Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Gesperrt
Benutzeravatar
GrANTed
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 29. September 2016, 12:47
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#65 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von GrANTed » 13. August 2018, 12:32

Also ich glaube rechtlich gilt, dass alles was schriftlich ausformuliert und geregelt ist spezifisch gilt. Alles was nicht ausformuliert, geregelt oder verboten ist, ist rechtens.
Schreibt ein Händler auf seiner Seite, dass alle Gynen begattet und ungepusht sind, dann hat ein Käufer auch einen Rechtsanspruch auf eben dieses Produkt und kann bei Sachmangel Schadensersatz verlangen. Die Schwierigkeit die dabei existiert nachzuweisen ob eine Gyne begattet wurde oder nicht ist in anderen Threads schon thematisiert worden, aber häufig schicken ja viele Händler freundlicherweise ohne große Schwierigkeiten eine Ersatzgyne (meinem Eindruck nach).
Steht es da aber nicht liegt es am Käufer sich über das Produkt zu erkundigen und eventuell nachzufragen. Bei Bestellungen in Onlineshops gilt zudem generell ein 14 tägiges Rückgaberecht, da man sich das Produkt nicht vorher persönlich angucken konnte.
Es fehlen jetzt die Paragraphen, die kann ich zu Hause gerne aber nachtragen. Zudem lasse ich mich auch gerne korrigieren, ich bin ja auch keine Juristin, Recht war nur ein Modul in meinem Studium :D

Der Teil mit dem Vertrauensverweis ist aber schonmal gut zu wissen denke ich.

Benutzeravatar
Timmey91

User des Monats Dezember 2018
Einsteiger
Offline
Beiträge: 198
Registriert: 22. Dezember 2014, 11:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 356 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

#66 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Timmey91 » 13. August 2018, 12:46

Also mir lag es am Herz diese Information mit euch zu teilen, was jetzt der ein oder andere damit macht bleibt ja jedem selbst überlassen.
Ich frage mich ob dieses „Ausgraben“ eine gewöhnliche Vorgehensweise für Shops ist um an zahlreiche Königinnen zu kommen.
Gut finde ich persönlich das nicht.
Am Ende der E-Mail wurde ich dazu ermutigt noch etwas Geduld zu haben und Proteine anzubieten und falls eine neue Aufzucht von Arbeiterinnen nicht klappen sollte mich nochmal zu melden.
Also klang für mich danach, das wenn die Königin es nicht schaffen sollte, wir da auch was machen können.
Die E-Mail war auch freundlich formuliert. Um das ganze auch korrekt wieder zu geben!

Zum Stand meiner Kolonie, aktuell weiß ich nicht was die Königin treibt. Habe sie nicht mehr in der Arena umherwandern sehen und habe seit dem letzten mal nicht mehr ins Nest geschaut. Die Major-Arbeiterin allerdings läuft seit 3 Tagen sehr viel in der Arena umher, gräbt in einer Ecke immer mal wieder und schleppt kleine Seramis Steinchen von einer Ecke in die andere. Vorgestern konnte ich beobachten wie sie an einem frischen Tropfen Honig getrunken hat. An den halbierten Insekten konnte ich sie allerdings nicht beobachten, wer weiß ob sie daran auch gefressen hat. Manchmal sitzt sie auch still vor dem Nesteingang wie ein Wächter.
Ich warte noch etwas ab und werde dann mal nachschauen ob die Königin noch lebt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Timmey91 für den Beitrag (Insgesamt 4):
MaddioGrANTedErneUser3165

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2530
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3001 Mal
Danksagung erhalten: 2486 Mal

#67 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Erne » 13. August 2018, 13:06

Hallo Timmey,
Bedenke, dass User hier eher nur Leihen in Rechtsfragen sind, können nur unverbindliche Ratschläge weiter gegeben werden.
Inwieweit Inhalte, der von Dir erhaltenen E-Mail, öffentlich weiter gegeben werden dürfen, in welcher Form auch immer oder als vertraulich zu behandeln sind, kann ich nicht beantworten.
Aus meiner Sicht begibst Du Dich, mit Deinen Beiträgen in eine Grauzone, die Dir nicht wirklich helfen.

Mit dem Kauf und der Bezahlung der Ameisen wurde zwischen Dir und dem Verkäufer ein Vertrag geschlossen.
Sollte nicht das Bestellte geliefert worden sein, beim Verkäufer reklamieren.
Zeigt sich dieser uneinsichtig, besteht die Möglichkeit die Angelegenheit zivilrechtlich zu klären.
Hast ja sicherlich ja eine Rechnung vom Verkäufer erhalten.
Wer sich rechtlich genau mit den hier von Timmey angesprochenen Sachverhalten auskennt, kann das gerne weiter geben.

Am Ende der E-Mail wurde ich dazu ermutigt noch etwas Geduld zu haben und Proteine anzubieten und falls eine neue Aufzucht von Arbeiterinnen nicht klappen sollte mich nochmal zu melden.

Hört sich ganz vernünftig an.


Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1972
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3208 Mal
Danksagung erhalten: 2016 Mal

#68 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Maddio » 13. August 2018, 13:26

Erne hat geschrieben:Hallo Timmey,
Bedenke, dass User hier eher nur Leihen in Rechtsfragen sind, können nur unverbindliche Ratschläge weiter gegeben werden.
Inwieweit Inhalte, der von Dir erhaltenen E-Mail, öffentlich weiter gegeben werden dürfen, in welcher Form auch immer oder als vertraulich zu behandeln sind, kann ich nicht beantworten.
Aus meiner Sicht begibst Du Dich, mit Deinen Beiträgen in eine Grauzone, die Dir nicht wirklich helfen.


Ich finde das verlinkte Urteil des Saarländischen Oberlandesgerichts ziemlich eindeutig, du nicht? Wo genau siehst du da die "Grauzone"? Finde das hier treffend beschrieben:
OLG_Urteil.png



Hier der komplette Urteilstext:
http://www.kathringibtdirrecht.de/wordpress/wp-content/uploads/2013/10/OLG-SB-5-U-5_12.pdf

Laut Urteilsspruch wird abgewägt zwischen dem Informationsinteresse der Öffentlichekeit und dem Schutz der Privatsphäre. Inwiefern siehst du den Schutz der Privatsphäre bei einer geschäftlichen Mail, die ausschließlich geschäftliche Angaben enthält, angezeigt?

LG Maddio
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Erne

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2530
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3001 Mal
Danksagung erhalten: 2486 Mal

#69 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Erne » 13. August 2018, 13:37

In dem von Dir gelisteten Fall hast Du sicherlich Recht.
Betrifft das auch E- Mails die als vertraulich geschickt werden?

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
Maddio

User des Monats April 2017 User des Monats April 2019
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 1972
Registriert: 15. März 2007, 11:35
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 3208 Mal
Danksagung erhalten: 2016 Mal

#70 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Maddio » 13. August 2018, 13:43

Erne hat geschrieben:In dem von Dir gelisteten Fall hast Du sicherlich Recht.
Betrifft das auch E- Mails die als vertraulich geschickt werden?

Grüße Wolfgang


Unter anderem genau darum geht es ja in dem Urteil, und es ist deshalb für unseren Fall hier so interessant, weil aus auch aus rechtlicher Sicht begründet wird. Siehe hier auf Seite 5 des Urteils:

Vertraulichkeitsvermerk.png


LG Maddio

P.S.: Diese Einordnung fußt auf den Feststellungen der Rechtsanwältin Kathrin Berger, deren Blog ich verlinkt habe: http://www.kathringibtdirrecht.de/kathrin-berger-it-recht/

Der konkrete Fall dort nochmal: http://www.kathringibtdirrecht.de/2013/10/09/olg-saarbruecken-veroeffentlichung-von-geschaeftlichen-schreiben-zulaessig/

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2530
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3001 Mal
Danksagung erhalten: 2486 Mal

#71 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Erne » 13. August 2018, 13:45

Ob sich das auch hier so verhält, kann ich nicht beantworten.
Mir ging es auch nur darum, etwas zu sensibilisieren.

Edit:
Es lohnt sich den ganzen, von Maddio verlinkten Vorgang nachlesen,
http://www.kathringibtdirrecht.de/wordp ... U-5_12.pdf
um sich selber zu informieren.
Enthält ausgiebige Informationen und Darstellungen.
Interessant dabei, Informationen über Persönlichkeitsrechte und die Anmerkungen, das von Fall zu Fall entschieden werden muss.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Maddio

Benutzeravatar
Formicarius
Einsteiger
Offline
Beiträge: 112
Registriert: 25. September 2016, 20:28
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

#72 Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitrag von Formicarius » 13. August 2018, 13:55

Timmey91 hat geschrieben:Am Ende der E-Mail wurde ich dazu ermutigt noch etwas Geduld zu haben und Proteine anzubieten und falls eine neue Aufzucht von Arbeiterinnen nicht klappen sollte mich nochmal zu melden.


Nicht funktionierende Kolonie verkaufen und dann soll man auch noch warten. Ich würde mich ziemlich verarscht vorkommen. Hier wird mal wieder die Unerfahrenheit von Anfängern ausgenutzt.

Naja heimische Arten würde ich sowieso nicht bei den großen Shops kaufen. Die bekommt man oft billiger und gesünder bei ebay Kleinanzeigen oder Facebook.
Wer die Möglichkeit hat kann die Tiere auch einfach selbst während des Schwarmflugs sammeln gehen. Das kostet dann nichts bis auf das Reagenzglas und die Watte.

Grüße.

Gesperrt

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“