Gründung von Formica cinerea

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.
Antworten
Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#1 Gründung von Formica cinerea

Beitrag von Gery » 15. August 2019, 11:37

Hallo Leute!
Hat jemand von euch Erfahrung mit der Gründung bei Formica cinerea?
Gelesen habe ich ,dass die Gynen teilweise erst nach der Winterruhe gründen.
Wer hat eine Gyne der Art gefangen und kann über die Gründung berichten?
Des weiteren würde es mich interessieren wieso begattete Gynen so viele Monate in ihrer Gründungskammer ausharren sollten ohne die Zeit zu nutzen?
Andererseits gibt es ja Arten die ohne Brut überwintern.Dies ist bei Formica cinerea,glaube ich, auch der Fall.
Kann man also darauf schliessen,dass sie nicht vor der Winterruhe gründen,weil sich bis dahin keine Arbeiterinnen vollständig entwickeln können?

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

LG Gery

Benutzeravatar
User3165

User des Monats August 2017 User des Monats Juni 2018 User des Monats Juli 2019
Halter
Offline
Beiträge: 575
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Auszeichnung: 4
Hat sich bedankt: 1205 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

#2 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von User3165 » 16. August 2019, 12:34

Habe jetzt auf die Schnelle nur das Ameisencafe gefunden, wo die Vermutung mit der Gründung nach der Winterruhe aufgeführt wird...
Erfahrungen kann ich leider nicht liefern, allerdings gehe ich stark davon aus, dass Formica cinerea, bzw. die Arten der cinerea-Gruppe allgemein, ganz normal und direkt nach dem Schwarmflug gründen, wie die anderen Serviformica auch ;)

Liebe Grüße,
Gabs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
Unkerich

Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#3 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von Gery » 16. August 2019, 18:27

Hallo Gabs!
Danke für Deinen Kommentar!
Mit den (Servi)formica arten habe ich noch keine Erfahrungen sammeln können,darum meine Frage.Die meisten Haltungsberichte werden nicht mit selbstgefangenen Gynen geführt, soweit ich gelesen hab.

Grund meiner Frage:
Mir lief vor 4 Tagen eine Formica cinerea Gyne buchstäblich über den Weg,auf einer Düne.Der Sand war dort stark von der Sonne erwärmt und wohl deswegen ihr Ziel.
Ihre Flügel hatte sie schon abgeworfen.
Bis jetzt sitzt sie ruhig in ihrem Reagenzglas, hat aber noch keine Brut...
In vielen Berichten liest man immer das die Gynen sofort anfangen zu legen.Darum war ich etwas verunsichert.

LG
Gery

Benutzeravatar
Unkerich

User des Monats Mai 2017 User des Monats Juli 2017
Moderator
Offline
Beiträge: 1294
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1886 Mal
Danksagung erhalten: 1586 Mal

#4 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von Unkerich » 18. August 2019, 10:59

Hi,

Formica cf. cinerea hat bei mir ohne Probleme ganz normal nach dem Schwarmflug gegründet.

Ich würde der Gyne einfach viel Ruhe geben und mal für mindestens eine Woche nicht nach ihr sehen. Dann sollte sie auch mit der Gründung beginnen.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Gery
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#5 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von Gery » 22. August 2019, 16:30

Hallo!
Ich habe die Gyne bis heute komplett in Ruhe gelassen und hab nun nochmal nach geschaut: sie hat immer noch keine Eier gelegt :(

Als ich sie fand hatte sie ja schon keine Flügel mehr.Soweit ich weiss entfernen sich Jungköniginnen die Flügel erst nach der Begattung.

Könnte es vielleicht sein,dass es eine " Altkönigin" aus einem bestehenden Nest ist,die durch irgendwelche Umstände flüchten musste?

Würde es irgendwie helfen wenn ich ihr einige Puppen von einer anderen Kolonie gebe um sicherzustellen ,dass sie versorgt wird falls es eine "Altkönigin" ist?
Falls ja, wie geht man da vor?
Was würde passieren wenn ich die Puppen zu einer Jungkönigin gebe bevor sie gegründet hat?Gibt es da Nachteile?
Da ich nur noch morgen Zeit hätte Puppen zu besorgen, hoffe ich auf eure schnelle Hilfe!

LG Gery

DerTyp
Einsteiger
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 26. April 2019, 20:50
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

#6 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von DerTyp » 22. August 2019, 20:36

Hallo,
Es könnte wirklich sein das sie erst nächstes Jahr gründet, das must du halt beobachten. Es kann sein das sie eine Altkönigin ist, aber selbst dan gründet sie normal. Pushen halte ich hier für sinnlos.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DerTyp für den Beitrag:
Gery

Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#7 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von Gery » 22. August 2019, 22:59

Hallo!
Danke für Deine Antwort DerTyp!
Sollte ich dann der Gyne Futter anbieten?Denn falls es eine Altkönigin ist, ist sie es doch gewohnt von Arbeiterinnen versorgt zu werden...darum auch meine Idee mit den Puppen.
Ich möchte ja nicht das sie in der Winterruhe stirbt,weil sie nicht genug Reserven hat.
Oder lieber im geschlossenen Reagenz in Ruhe lassen? :confused:

LG Gery

DerTyp
Einsteiger
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 26. April 2019, 20:50
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

#8 Re: Gründung von Formica cinerea

Beitrag von DerTyp » 23. August 2019, 12:09

Etwas honig is denke ich nich schlecht. Ich hatte dieses Jahr 3 Altköniginnen von Serviformica gefunden und alle haben normal gegründet. Mit dem Honig würde ich noch so ein Monat warten

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“