Messor aegyptiacus

Themen über exotische Ameisenarten.
Antworten
Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#1 Messor aegyptiacus

Beitrag von Gery » 13. November 2019, 20:01

Hallo!
Mein neuestes Projekt läuft langsam an und da im Netz nicht sehr viel über diese Art zu finden ist(Gründung/Haltungsberichte), wollte ich hier einmal in die Runde fragen, ob jemand die Art(oder eine vergleichbare) schon erfolgreich gehalten hat?
Besonderst Erfahrungen im Bereich Gründung sind gefragt!

Die Gyne um die es geht ist aus dem Schwarmflug 2019(Israel).
Im Moment hat sie noch keine Brut.
Das Reagenzglas ist verschlossen und wird mit einer Heizmatte von unten beheizt.Laut Fühler im Reagenzglas sind es im Durchschnitt 23 Grad.An mehr traue ich mich nicht ran,weil das Reagenzglas zu Gründung ja geschlossen ist und die Gyne nicht ausweichen kann wenn es zu warm wird.
Messor aegyptiacus hält laut antstore keine Winterruhe.Nesttemperatur wird bei 21 - 26 Grad angegeben.
Was haltet Ihr von dem bisherigen Setup?Was könnte ich verbessern?

Viele Grüsse Gery
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gery für den Beitrag:
anthalter_19

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1676
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung erhalten: 1086 Mal

#2 Re: Messor aegyptiacus

Beitrag von Harry4ANT » 14. November 2019, 11:22

Im Prinzip gibt es an einem RG Setup zur Gründung nicht viel zu verbessern ;)

- darauf achten, dass die Watteschicht nicht zu dick (vorne nicht feucht) oder zu dünn (läuft aus) ist
- beim Beheizen des RGs sehr umsichtig sein (Gründe dazu hast du ja selber geschrieben)
- abgedunkelter, ruhiger und erschütterungsfreier Ablageplatz
- möglichst wenig stören
- ich persönlich schiebe die Verschlusswatte soweit rein, dass noch eine kleine Gründungskammer von ca. 1,5 bis 2 cm übrig bleibt.

Bzgl. der Haltungsparameter kannst du dich höchst wahrscheinlich an Messor barbarus bzw. anderen afrikanischem Messor Arten (cephalotes, minor hesperius, arenarius ...)orientieren.


Wünsche viel Erfolg, die nötige Geduld, viel Spaß beim späteren Beobachten und hoffe auf einen HB :clap:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
anthalter_19
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#3 Re: Messor aegyptiacus

Beitrag von Gery » 14. November 2019, 13:02

Danke für Deine Bestätigung Harry4ANT!
Da fühlt man sich doch gleich etwas sicherer. :)
Ich habe versucht heute noch etwas nachzubessern und habe den Temperaturfühler aus dem Reagenzglas mit der Gyne entfernt,weil ich befürchtete das sie dadurch zu viel gestresst wird.
Den Fühler habe ich jetzt in einem zweiten Reagenzglas untergebracht.

Was im Moment noch besser laufen könnte ist die Temperatur konstant zu halten.
Ich habe eine regelbare Heizmatte 5 W die von unten heizt.Diese läuft auf ein Drittel Power.
Im Reagenzglas sind es Nachts ca 21°C, Tagsüber geht es doch schon mal auf 25,5 °C.
Ich denke in den Erdnestern in dem die Art natürlicherweise sitzen dürfte die Temperaturschwankung nicht so gross sein....bzw. sie suchen gezielt wärmere Bereiche für Brut usw.
ABER: Meine Gyne sitzt ja fest und da denke ich eine konstante Temperatur im Mittel vielleicht 24°C wäre da angebrachter.Was meint ihr?

Also muss wohl ein Thermocontrol her, weiss aber nicht ob der auch mit einer regelbaren Heizmatte kompatibel ist?

Wenn es die Gyne schaffen sollte bin ich gerne bereit einen HB drauss zu machen, wenn gewünscht :)

Viele Grüsse Gery
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gery für den Beitrag:
anthalter_19

Gery
Einsteiger
Offline
Beiträge: 21
Registriert: 1. August 2019, 15:52
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#4 Messor aegyptiacus

Beitrag von Gery » 3. Februar 2020, 20:35

Hallo!
Hier mal ein kleines Update.
Vor ca 2 Wochen hat die Gyne 2(!) Eier gelegt, nachdem ich sie für einen Monat etwas kühler gehalten hatte.
Jetzt habe ich das Reagenzglas kontrolliert ,weil der Wassertank fast leer war und es waren keine Eier mehr zu finden :cry:

Wirklich sehr schade.Keine Ahnung wie gut die Chancen stehen,dass diese Gründung noch von Erfolg gekrönt wird.

Im Moment halte ich die Gyne bei 23°C.
Also falls noch jemand einen Vorschlag hat, immer her damit!

Viele Grüsse Gery
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gery für den Beitrag:
anthalter_19

Antworten

Zurück zu „Exotische Ameisenarten“