Hilfe bei Bestimmung

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Benutzeravatar
Rocksheep
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 14. Juni 2012, 12:20
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#1 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Rocksheep » 20. Mai 2020, 15:45

Eine Frage vornweg: Es gibt keinen Sammelthread für Fragen dieser Art und es ist der korrekte Weg, einfach einen neuen zu eröffnen, oder? Wenn nicht, darf man mich gerne zum korrekten Thread schubsen. Auf jeden Fall bin ich heute auf meine ersten Gynen gestossen, ohne welche zu suchen und das freut mich sehr. :D

Ich habe heute morgen auf unserem Sitzplatz eine schöne, glänzende Ameise gesehen und mich daran erfreut. Dann aber kam es mir immer wahrscheinlicher vor, dass es sich doch um eine Gyne handeln könnte. Also hab ich sie mal in ein Glas gepackt und Fotos geschossen. Ich meine, dass ich die Narben auf dem Thorax erkennen kann, aber 100% sicher bin ich nicht. darum bin ich auf eure Hilfe angewiesen. Wenn ihr bessere Fotos braucht, kann ich die Dame auch noch mal stören dafür.

1988
1989
1990


Später bin ich dann auf einer Wanderung auf zwei weitere Gynen gestossen, bei denen ich mir aber ziemlich sicher bin, dass es sich um geschützte Arten handelt. Ich habe sie kurz eingepackt, ein paar Fotos geschossen und dann wieder freigelassen. Aber ich würde mir gerne antrainieren, Ameisen selber einordnen zu können, darum auch hierzu ein paar Fotos, damit ihr mir meine Vermutung bestätigen könnt. So richtig Ahnung hab ich davon nämlich keine. Ich habe mir einfach die Posts und Bilder dazu hier im Forum angeschaut.

1994
1993
1992

Zum Schluss bin ich dann noch an die beiden Majore (nehme ich an) im letzten Bild geraten und dachte, wenn ich schon einen Bestimmungspost eröffne, kann ich mich ja auch nach den beiden Damen noch erkundigen. Vielleicht weiss jemand, zu welcher Art sie gehören. :)

1991

Vielen Dank schon im Voraus!

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#2 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von JebetusvonWabern » 20. Mai 2020, 19:13

Hallo mein Bestester,

ist schon richtig so, zur Bestimmung wir ein neuer Thread erstellt, also keine Sorge.
Bei deinem ersten Fund handelt es sich tatsächlich um eine Gyne und zwar um Lasius fuliginosus. Gut zu erkennen am schwarzen Glanz und vor allem an dem herzförmigen Kopf. Der filigrane Körperbau kommt davon, dass Königinnen dieser Art sozialparasitär gründen. Das heißt zur Gründung wird eine (zumindest bei L. fuliginosus weisellose) Wirtskolonie benötigt. L. fuliginosus nutzt als Wirte die Arten der Gattung Chthonolasius, die gängigste ist hier Lasius umbratus. Ich habe vor kurzem auch eine Gyne gefunden und Versuche gerade sie gründen zu lassen. Da ich keine L. umbratus gefunden habe, habe ich sie mit etwa 20 Arbeiterinnen Lasius flavus erfolgreich zusammengebracht. Ist zwar nicht die genau passende Wirtsart, aber ich habe schon von einer erfolgreichen Gründung mit Lasius niger gelesen, welche ebenfalls nicht zur Untergattung Chthonolasius gehören. Die Gyne mit den Arbeiterinnen zusammenzubringen ist leider nur die halbe (oder eher viertelste) Miete, entscheidend ist dass sie beginnt Eier zu legen. Meine lebt jetzt eine Woche bei ihrer Wirtskolonie, Eier hat sie noch keine gelegt. Bleibt also abzuwarten ob der Gründungsversuch erfolgreich verläuft. Vielleicht willst du es ja auch Mal versuchen und uns am Ergebnis teilhaben lassen :D.
Die zweite Königin gehört, wie du schon gesagt hast, zu den (ebenfalls sozialparasitär gründenden,) geschützten Waldameisen Formica s. str.
Bei den Majoren handelt es sich um Camponotus ligniperdus oder C. herculeanus, ich tendiere zu herculeanus aber kann man anhand des Bild nicht genau sagen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag:
Rocksheep

Benutzeravatar
Rocksheep
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 14. Juni 2012, 12:20
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#3 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Rocksheep » 20. Mai 2020, 22:30

Salü salü

Merci für die kompetente Auskunft!
Tja, in dem Fall wird das nix mit dem Gründen lassen bei dieser Gyne, schätze ich mal. Ich hab nur eine Camponotus cruentatus-Kolonie (die so oder so noch viel zu klein wäre) und so viele Lasius-Arten schwärmen momentan ja noch nicht, dass ich da demnächst weiterkommen. Oder könnte das theoretisch klappen, wenn ich einfach eine handvoll Lasius niger-Arbeiterinnen von der Strasse auflese?

Die Formica-Königinnen sind ja wunderschön habe ich bemerkt. Sehr schade und traurig, dass die bedroht sind. :(

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#4 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von JebetusvonWabern » 21. Mai 2020, 07:56

Schön, dass ich helfen konnte
Rocksheep hat geschrieben:
20. Mai 2020, 22:30
Oder könnte das theoretisch klappen, wenn ich einfach eine handvoll Lasius niger-Arbeiterinnen von der Strasse auflese?
Also im Prinzip kann das schon klappen, genau so habe ich es gemacht. Ich habe Lasius flavus statt Niger genommen, da diese weniger aggressiv sind und ich ein Überleben der Königin da wahrscheinlicher fand. Am optimalsten wäre es, wenn man eine Kolonie Lasius umbratus finden würde und dort ein paar Arbeiterinnen entnimmst, diese sind allerdings schwerer zu finden als die oben genannten Arten. Beim Zusammenführen habe ich die Arbeiterinnen davor eine Stunde in den Kühlschrank und danach Arbeiterinnen und Königin direkt nochmal eine Stunde in den Kühlschrank, dann sind sie ruhig von der Kälte und nicht so aggressiv. Es soll funktionieren, wenn man hauptsächlich Puppen von Lasius niger nimmt und nur 1 - 2 Arbeiterinnen anfangs dazugibt. Ich habe da einen Bericht über eine erfolgreiche Gründung auf diese Weise gelesen. Dort wurde mit Lasius niger gearbeitet. Das war für mich auch der Beweis, dass es mit anderen Lasius Arten (nicht unbedingt Chthonolasius) funktionieren kann. Ich verlinke den gleich Mal, wenn ich ihn finde. Bin gespannt ob es klappt bei mir, gefüttert wird die Königin schon Mal von den neuen Arbeiterinnen, das könnte ich beobachten.

Alles in allem finde ich sozialparasitäre Gründungen sehr interessant! Deshalb probiere ich es auch gerade aus. Ob eine langfristige Haltung von Lasius fuliginosus zu empfehlen ist, da bin ich mir eher nicht sicher, da die Kolonien sehr groß werden und nach einiger Zeit stark nach dem für diese Art typischen Wehrsekret duften 😅

Edit: Da ist er ja: https://www.ameisenforum.de/lasius-fuli ... 58290.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag:
Rocksheep

Benutzeravatar
Rocksheep
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 14. Juni 2012, 12:20
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#5 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Rocksheep » 21. Mai 2020, 10:40

Da ist ja mal extrem spannend. :D Wäre auf jeden Fall ein interessantes Experiment, aber ich glaube, das verschiebe ich auf einen späteren Zeitpunkt meiner Ameisen-Haltung-Karriere und ich lass die Gute ihrer Wege ziehen. Aber hast du vielleicht irgendwo einen Thread, wo du weiter über deinen Versuch berichtest?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rocksheep für den Beitrag:
JebetusvonWabern

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 30
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

#6 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von JebetusvonWabern » 21. Mai 2020, 12:37

Alles klar :mrgreen: Noch habe ich keinen Bericht geschrieben, ist aber geplant, falls sich ein erster Erfolg abzeichnet, also wenn die Eiablage beginnt! Ich kann dir dann gerne den Link per PN zukommen lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag:
Rocksheep

Benutzeravatar
Rocksheep
Einsteiger
Offline
Beiträge: 31
Registriert: 14. Juni 2012, 12:20
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

#7 Hilfe bei Bestimmung

Beitrag von Rocksheep » 22. Mai 2020, 10:28

Sehr gern. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen!

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“