Camponotus turkestanicus

Antworten
Borvir
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 5. Mai 2020, 19:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#25 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Borvir » 21. Mai 2020, 23:38

Update zu später Stunde:

Da ich nicht schlafen konnte wegen der Gyne, habe ich mich auf die Lauer gelegt und siehe da,
die Gyne ist wieder im RG. Ist von alleine wieder aus dem Nest raus. 😅
Jetzt sollte es eigentlich normal weitergehen, da sie ja keine Arbeiterin braucht um die ersten Eier zum schlüpfen zu bringen. Laut Beschreibung ist die Koloniegründung claustral, also ohne Futter und eben auch alleine von Anfang an.
Die Eingänge zum Nest habe ich nun verschlossen.
Nun heißt es abwarten.

Lg und gute Nacht 😉

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1774
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 1162 Mal

#26 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Harry4ANT » 22. Mai 2020, 00:03

Gibt es den Brut?

Ganz so ohne ist es nicht:
Wenn sie beispielsweise schon reichlich Brut hatte und auch die ersten Arbeiterinnen (auch wenn ggfls. nur eine durchgekommen ist) hochgezogen hat, kann es durchaus sein, dass sie ihre Reserven bereits weitest gehend aufgebraucht hat.

Das sie wieder im RG ist, ist auf jeden Fall positiv.

Gönn der Dame möglichst viel Ruhe.

Mal sehen wie es weiter geht - ich drücke die Daumen.


Wenn sich da in den nächsten Tagen nichts tut wäre eine Option einen kleinen Klecks Zuckerwasser und 2-3 Fruchtfliegen auf einem Stück Alufolie vorsichtig im RG anzubieten, nach ca. 1 Tag wieder raus, dann das RG wieder zu verschließen mit etwas Watte und eine kleine (sichere) Gründungskammer zu machen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Borvir
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Sijuu
Einsteiger
Offline
Beiträge: 3
Registriert: 6. Mai 2020, 11:42
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#27 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Sijuu » 22. Mai 2020, 05:15

Bei dieser Art musst du viel Geduld haben. Meine Gyne ist auch seit gut einem Monat allein, da ihre Arbeiterinnen kurz nach der Lieferung verstorben sind. Biete ihr hin und wieder ein bisschen Nahrung an. Bei Durchschnittlich 25° fühlt sich meine sehr wohl. Leider findet man über diese Art recht wenig im Internet :( . Hatte auch gelesen, dass diese Art angeblich 100% Tagaktiv ist kann aber das komplette Gegenteil bei meiner beobachten. Wie schaut es bei deiner aus? Viel Erfolg wünsch ich dir. Bin gespannt wie es bei dir weiter geht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sijuu für den Beitrag:
Borvir

Borvir
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 5. Mai 2020, 19:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#28 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Borvir » 22. Mai 2020, 08:18

@Harry4Ant
Brut ist noch keine dagewesen. RG ist im Moment offen, aber abgedunkelt und Futter in Form von Zuckerwasser und Proteinfutter ist vorhanden. Ich warte jetzt mal an was passiert. Ruhe hat die Kleine, dafür Sorge ich.😉
Danke für deine Info und Ratschläge.👌

@ Sijuu
Das mit Geduld ist wohl wahr. Temperatur ist zwischen 22 und 25 grade, sollte passen. Schwankt etwas aber das bekomm ich noch in den Griff.
Also die Arbeiterin war schon tagsüber unterwegs, die Gyne nicht. Und im Internet findet man wirklich u nur seeehr wenig, das stimmt leider.😞
Ich wünsche und beiden mal viel Glück, denke das können wir beide gut gebrauchen.🙏

Lg

Keeper
Einsteiger
Offline
Beiträge: 5
Registriert: 16. Mai 2020, 15:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#29 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Keeper » 22. Mai 2020, 18:20

Borvir hat geschrieben:
21. Mai 2020, 17:52
@Keeper

Wie meinst denn das?
Was heißt hier etwas zu eifrig?
Kannst du das bitte erläutern was genau du meinst?

Es geht ganz normal weiter, solange die Gyne lebt, sollte das kein Problem sein.
Kein Thema, 2 Aquarien zerschossen und eine RG Kolonie gleich ins Nest gesetzt. Persönlich würde ich sie einfach darin behalten und einfach etwas warten.
Und wie jemand bereits erwähnte, scheint deine gyne schon ihre claustrale Phase hinter sich zu haben.
Also geht es jetzt mit Umwegen in Richtung Erfolg.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Keeper für den Beitrag:
Borvir

Borvir
Einsteiger
Offline
Beiträge: 15
Registriert: 5. Mai 2020, 19:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#30 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Borvir » 22. Mai 2020, 18:21

Mal ne ganz doofe Frage:

Könnte ich der Gyne vielleicht ein paar Larven von anderen Ameisen unterjubeln?
Könnte das funktionieren, also dass sie die dann pflegt bis zum Schlupf und die dann die Gyne füttern? Machen ja einige Arten auch in der Natur so ähnlich, deshalb die doofe Frage.

Wir gesagt, nur ne Frage 😁
Nicht gleich steinigen😂

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 1774
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 1162 Mal

#31 Camponotus turkestanicus

Beitrag von Harry4ANT » 23. Mai 2020, 21:46

Prinzipiell ist das unterjubeln von "fremder" Brut möglich und wird auch so gehandhabt in der Ameisenhaltung (Stichwort Pushen).

Am besten eignen sich dafür Puppen, da diese nicht mehr mit Nährstoffen versorgt werden müssen und die höchste Chance auf Annahme/Akzeptanz durch die Gyne hat natürlich Brut derselben Art.
Bei der selben Gattung stehen die Chancen auch noch ganz gut.
Der Kolonieduft wird erst beim Schlupf der Arbeiterin dieser quasi aufgetragen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Borvir
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“