Chat - Time: Freitag 19 - 20 Uhr!!

Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.
Antworten
Martin90
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 14. September 2020, 06:27
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#1 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von Martin90 » 15. Oktober 2020, 23:30

Hallo Ameisenfreunde, ich bin wieder auf eure Hilfe angewiesen.

Arbeitsbedingt habe ich bei der russischen Botschaft in Wien einen defekten Motor von einem Dreh-Flügel-Tor demontiert. Erst als ich dann in der Firma das Gehäuse geöffnet habe, entdeckte ich ein komplettes Volk. Königin mit Brut und Arbeiterinnen. Genaugenommen stammen sie aus russischen Staatsgebiet, also unwissentlich "importiert". :lol: Als Laie vermute ich, dass es sich um irgendeine Lasius-Art handeln müsste. Es ist nicht das erste Mal, dass ich ein Ameisenvolk an so einem Ort vorfinde, nur war bis zuletzt mein Interesse und meine Begeisterung dafür noch nicht geweckt.

Gemeinsam mit einem Arbeitskollegen habe ich vorsichtig alle in ein Gurkenglas gegeben. Zu Hause dann in ein provisorisches Nest übersiedelt. Das Nest besteht aus einem Holzrahmen, Mini-Kammern aus wabenförmigen Karton und außerhalb Höhlensand (eigentlich für Reptilien). Rundherum befindet sich Wasser, einen besseren Ausbruchsschutz habe ich noch nicht - funktioniert aber bis jetzt sehr gut. Sie fühlen sich glaube ich wohl, zumindest hat die Königin bereits wieder Eier gelegt. Sie nehmen bis jetzt nur Heimchen und Fruchtfliegen an. Wie ich das Nest feucht halte und gleichzeitig Schimmelbildung verhindere ist mir noch schleierhaft. Im Motorgehäuse muss es ja zeitweise richtig nass gewesen sein. Ich frage mich echt, wieso diese Tiere oft Lichtschranken-, Motor- und Steuerungsgehäuse mit Platinen und Verkabelung an Stelle von natürlichen Behausungen bevorzugen.
2020-09-28 10.39.50-1.jpg
2020-10-02 04.20.46.jpg
2020-10-02 04.15.07.jpg
Beim Übersiedeln:
2020-10-14 07.33.23-2.jpg
Das Nest (den Deckel für das Foto kurz abgenommen)
2020-10-15 23.10.29.jpg
Besten Dank im Voraus,
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin90 für den Beitrag:
Fabey93

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 625
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

#2 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von Fabey93 » 15. Oktober 2020, 23:54

Hallo!

Also Lasius schließe ich definitiv aus!
Aber halte sie eher für Myrmicinae - also Knotenameisen. Kann es echt schwer erkennen.
Aber tendiere zu Tetramorium sp.
Auf jeden Fall schöne und wohlgenährte Mitbewohnerinnen, die du da hast!

Lg,

Fabi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
Martin90

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 65
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#3 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von JebetusvonWabern » 16. Oktober 2020, 13:28

Knotenameisen sind es nicht. Ich denke das ist eine Camponotus sp.. Auf Bild 4 ist das dafür typische Profil des Thorax auch gut zu erkennen. Von Camponotus Arten aus dem Ausland habe ich allerdings keine Ahnung, zur Art kann ich deshalb nichts sagen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JebetusvonWabern für den Beitrag:
Martin90

Martin90
Einsteiger
Offline
Beiträge: 6
Registriert: 14. September 2020, 06:27
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#4 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von Martin90 » 16. Oktober 2020, 15:10

Um es klarzustellen, gefunden habe ich sie in Wien. Ich dachte bei Botschaften handle es sich um ausländisches Territorium, aber das ist vielleicht nur ein Mythos, ist ja auch egal. War ein schlechter Scherz. Geographisch sind sie jedenfalls aus Österreich. Hier sind noch etwas bessere Aufnahmen:
2020-10-16 14.48.54.jpg
2020-10-16 14.48.27.jpg
2020-10-16 14.47.34.jpg

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 625
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

#5 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von Fabey93 » 17. Oktober 2020, 19:18

JebetusvonWabern hat geschrieben:
16. Oktober 2020, 13:28
Knotenameisen sind es nicht. Ich denke das ist eine Camponotus sp.. Auf Bild 4 ist das dafür typische Profil des Thorax auch gut zu erkennen. Von Camponotus Arten aus dem Ausland habe ich allerdings keine Ahnung, zur Art kann ich deshalb nichts sagen.
Stimmt, hatte mich auf das Bild Nummer drei versteift, da sah es ein wenig so aus!
Entschuldigt den Fauxpas :)

Mänä
Einsteiger
Offline
Beiträge: 67
Registriert: 28. Februar 2020, 16:13
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

#6 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von Mänä » 17. Oktober 2020, 20:58

Sieht mir devinitiv nach einer Camponotus sp. aus.
Lg Manuel

JebetusvonWabern
Einsteiger
Offline
Beiträge: 65
Registriert: 11. März 2020, 11:22
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

#7 Bitte um Hilfe bei Bestimmung! Ist das eine Lasius Art?

Beitrag von JebetusvonWabern » 17. Oktober 2020, 21:44

Martin90 hat geschrieben:
16. Oktober 2020, 15:10
Um es klarzustellen, gefunden habe ich sie in Wien. Ich dachte bei Botschaften handle es sich um ausländisches Territorium, aber das ist vielleicht nur ein Mythos, ist ja auch egal. War ein schlechter Scherz. Geographisch sind sie jedenfalls aus Österreich.
Ups, dann hab ich da wohl nicht richtig aufgepasst. Die großen drei Camponotus Arten scheiden aus, C. vagus ist behaarter und glänzt weniger und C. herculeanus und C. ligniperdus sind anders gefärbt. Dann bleiben noch Camponotus piceus und Camponotus fallax übrig wenn ich mich nicht irre, die passen auch vom Aussehen. Wenn ich mich müsste würde ich C. piceus sagen, wegen dem starken Glanz.

Antworten

Zurück zu „Bestimmung von Ameisen“