Camponotus nicobarensis, Integration einer neuen Königin

Antworten
Slowflow
Einsteiger
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 10. Januar 2021, 10:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#1 Camponotus nicobarensis, Integration einer neuen Königin

Beitrag von Slowflow » 11. Januar 2021, 06:52

An die Camponotus-Erfahrenen, seit ca. 3 Jahren führe ich eine Camponotus nicobarebsis-Kolonie, die mittlerweile aus einem ziemlich vollem 60x30 Korknest und sechs Arenen besteht. Nun tauchen immer mehr Beflügelte auf und die Anzahl der Eier und Larven wird immer geringer. Wahrscheinlich ist die Gyne gestorben. Werde die nächste Zeit weiter beobachten. Meine Frage, hat schon jemand eine fremde Gyne in eine große Kolonie integrieren können und wenn ja, wie?
Vielen Dank!
Andreas

Caddy
Einsteiger
Offline
Beiträge: 12
Registriert: 18. November 2020, 15:18
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#2 Camponotus nicobarensis, Integration einer neuen Königin

Beitrag von Caddy » 11. Januar 2021, 07:21

Also mit diesem Thema habe ich keine Erfahrungen.

Ich habe im Internet Mal irgendwann eine Anleitung gefunden, dort wurden einige Arbeiter und die Königin seperat im Kühlschrank runtergekühlt, dann zusammengeführt und wieder auf Raumtemperatur gebracht.
Anschließend wurden die Tiere wieder der Kolonie zugeführt, wichtig ist nur das alles relativ "schnell" (innerhalb von 1-2 Tagen) geht, da sonst die Kolonie die Tiere wohl nichtmehr erkennt.

Das ganze ist außerdem eher unwahrscheinlich.

So zumindest in der Theorie, wäre gut wenn sich da jemand zu melden könnte der das schonmal probiert hat?

Grüße

PincoPallino

User des Monats November 2020
Einsteiger
Offline
Beiträge: 60
Registriert: 7. Juli 2019, 14:37
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

#3 Camponotus nicobarensis, Integration einer neuen Königin

Beitrag von PincoPallino » 11. Januar 2021, 18:55

Hallo Slowflow,

vielleicht kann ich etwas beitragen. Dafür weiß ich aber zu wenig über deine Kolonie.

Ich glaube, dass deine Schlussfolgerung nicht stimmt und die Königin noch lebt. Ich halte das beschriebene Szenario eher für normal bis überfällig.

Zur Erklärung:
Ich vermute, es ist das erste Mal, dass du gefügelten Nachwuchs bekommen hast. Wenn die Kolonie genügend Ressourcen hat und ausreichend groß ist (das dürfte bei dir bestimmt der Fall sein), legt die Königin (einmal jährlich?) Eier, aus denen weibliche und oder männliche Geschlechtstiere kommen. Normalerweise fliegen die dann zur Schwarmzeit weg und irgendwann geht es wieder von vorne los. Meine haben damit schon am Ende des ersten Jahres begonnen. Da die Eier besonders groß (zumindest die weiblichen) und es auch viele in kurzer Zeit sind, sieht es danach immer so aus, als wäre kaum noch Brut da (hate ich schon 2 Mal). Und so ist es eigentlich auch. Die Gyne legt aber eigentlich weiterhin normale Eier. Im Korknest solltest du das ja ganz gut sehen können.

Beobachte einfach weiter, ob es frische Eier gibt. Wenn du in den nächsten Wochen keine findest, könntest du leider Recht mit deiner Vermutung haben. Es hat dann aber höchst wahrscheinlich nichts mit der königlichen Brut zu tun. Bleib optimistisch und halte nach Eiern Ausschau. Ich bin mir sicher, dass das ein Fehlalarm ist.

Grüße vom Pinco
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor PincoPallino für den Beitrag (Insgesamt 2):
RapunzulaDoli

Slowflow
Einsteiger
Offline
Beiträge: 2
Registriert: 10. Januar 2021, 10:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#4 Camponotus nicobarensis, Integration einer neuen Königin

Beitrag von Slowflow » 12. Januar 2021, 13:22

Ich hatte schon vor, die Kolonie noch eine Zeit in ruhe zu lassen. Werde in ein bis zwei Monaten nochmals berichten. Dann bin ich wohl so oder so auf der sicheren Seite.
Vielen Dank für Deinen ermutigenden Beitrag!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Slowflow für den Beitrag:
Rapunzula

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Halter
Offline
Beiträge: 605
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 701 Mal

#5 Camponotus nicobarensis, Integration einer neuen Königin

Beitrag von Rapunzula » 12. Januar 2021, 13:40

Schreib die Kolonie bzw die Königin noch nicht ab, denn wie PicoPallino schon sagte ist es durchausmöglich, dass die Königin noch lebt, es gibt manchmal ja Zeiten wo es weniger Eier (Brut gibt).
Ich habe bei meiner Kolonie (die zwar erst 13 Monate alt ist) die Königin einmal ganze 5 Monate nicht mehr gesehen, sie war irgendwo untern anderen Ameisen versteckt und hat wahrscheinlich das gemacht was eine Königin machen soll, Eier legen.
Je nach Ort von wo Deine Königin Stammt (Breitengrad) ist es gut möglich, dass sie auf einmal eine kleine Diapause einlegt, dass das gerade mit dem erscheinen von Männchen und Jungköniginnen ist, kann purer Zufall sein, aber so sicher bin ich mir da noch nicht, denn meine Kolonie ist noch zu Jung dass sie solche aufzieht.

Weiterhin viel Erfolg mit deinen Camponotus nicobarensis, bitte berichte uns immer wieder wie es Deiner Kolonie (und Königin) geht.
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause,
bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Antworten

Zurück zu „Einsteiger Fragen und Informationen“