Lasius brunneus wie werde ich die los?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9 Lasius brunneus - wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 19. April 2021, 21:06

Also die Natron / Zucker Variante habe ich heute ausprobiert, wurde aber nicht angenommen.

Vielleicht liegt es an meiner Art das Essen bereitzustellen dass es nie funktioniert?

Ich hatte heute einen Teil in einem Kronkorken und einen Teil auf Plastikfolie bereitgelegt.

Ob es wohl was bringt, wenn ich einen Stein rausnehmen und den Köder dort platziere?
Vielleicht probiere ich das morgen aus.
Aufjedenfall muss ich irgendwas anders machen :(.

Bzgl. Threadtitel will ich natürlich niemandem auf die Füße treten, habe mal geguckt ob ich den selbst ändern kann, funktioniert leider nicht. Kann vielleicht ein Moderator mal schauen?
Zuletzt geändert von Erne am 20. April 2021, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threadüberschrift angepasst

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Offline
Beiträge: 89
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

#10 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von di4per » 19. April 2021, 21:30

Mein Vorschlag wäre, mit dem Natron-Experiment keine Zeit zu verschwenden! Gerade bei Lasius brunneus.

Zweckdienliche Bekämpfungshistorien findest du vielleicht hier: https://www.ameisenschutzwarte.de/forum ... m.php?f=23

An erster Stelle steht erst einmal eine sichere Bestimmung der Art.

Neben einem geeigneten Mittel zu Bekämpfung spielen die örtlichen Gegebenheiten eine enorm wichtige Rolle, wenn du nachhaltig Erfolg haben willst. Wo leben die Tiere, wie gelangen sie ins Haus, wie stellen sie ihre Versorgung sicher (Kohlenhydrate und Proteine) usw.

Die Faktoren, die eine Besiedlung möglich machen, müssen abgestellt werden. Sonst werdet ihr das Problem nie los.

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#11 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 20. April 2021, 20:28

Habe das Natron-Experiment nun auch abgeschlossen und versuche ab morgen die Methode aus diesem Thread hier:

https://ameisenforum.de/ameisen-im-haus ... 54827.html

Allgemein versuche ich mich an die dort gegebenen Ratschläge zu halten.

Ich vermute, dass meine Leberwurstköder wegen der dort beschriebenen Änderung der Celaflor Mixtur nicht funktioniert haben.

Habe heute einen Stein rausgenommen und den Natron Köder dort platziert.
Habe nur einmal eine einzelne Ameise am Köder gesehen.

Danach habe ich versucht den Natron-Köder mit Hähnchenfleisch zu vermischen (wegen den Leberwurstködern die ja helfen sollen), hat aber nichts gebracht.

Morgen Mittag fahre ich zur Apotheke und hole mir das Spot-on, werde es dann Abends ausbringen.

Ich versuche bei Gelegenheit nochmal Fotos zu machen, hat bisher leider meist nicht so gut funktioniert.

Im Haus haben wir zum Glück noch keine großen Probleme, bin mir aber sicher dass Sie die Styropor-Dämmung bevölkert haben.

Der Grund ist leider offensichtlich.

Wir haben ein Fertighaus mit WDVS, ohne Sockeldämmung.

Die Ameisen können also mehr oder weniger direkt reinspazieren.

Bei Interesse kann ich Fotos schicken.

Nahrung finden sie in Obstbäumen und Büschen in näherer Umgebung wahrscheinlich genug.

Benutzeravatar
Erne
Administrator
Offline
Beiträge: 2996
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3785 Mal
Danksagung erhalten: 3298 Mal
Kontaktdaten:

#12 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Erne » 20. April 2021, 20:53

Bilder sind immer hilfreich

Wie vorab schon gepostet „di4per“ wenn es mit Natron nicht läuft, vergessen.
Ameisen suchen nach zuckerhaltigen Lösungen, unsere Einheimischen machen da keine Ausnahme.
Nicht zu vergessen, Ameisen haben eine überaus gute Sensorik Geschmacksstoffe zu unterscheiden.
Schon kleinste Mittel die Ameisen töten, können dazu führen, dass zuckerhaltige Lösungen von Ameisen ignoriert werden.
Das liegt nicht daran, dass Ameisen ameisentötende Substanzen erkennen, es schmeckt nur anders.
Um dem beizukommen hilft nur experimentieren, verschiedenste Mischungen an zu bieten.

Was ich besonders anmerken möchte, keine Panik oder Panikaktionen.
Ist immer wieder zu beobachten, dass zu dieser Jahreszeit Ameisen im Haus zu beobachten sind, selbst in kompletten Steinhäusern.
Ameisen sind im Frühjahr auf der Futtersuche, warme Innenräume im Haus sind zu den derzeit herrschenden, kühleren Temperaturen, eine gern genommene Einladung.
Mitunter ist das nach ein paar Wochen nicht mehr zu beobachten.

Ich sage es mal so, nichts überbewerten, sich der Natur stellen und mit dieser leben.

Grüße Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erne für den Beitrag:
di4per
Ameisenwissen – Hilfe für Einsteiger
Futter für Ameisen

Ameisenhaltung über viele Jahre, nach zu lesen auf meiner Homepage

Wolfi91

User des Monats Januar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 265
Registriert: 29. September 2020, 21:20
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

#13 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Wolfi91 » 20. April 2021, 21:07

Ich weiß nicht genau, ist vielleicht eine absurde Idee.
Aber wenn man sie verfolgt, müsste man ja den ungefähren Neststandort finden.
Was wäre wenn man ein Stück Holz (Löcher vorbohren) schön anfeuchtet und mit einem Heizkabel etwas beheizt. Vieleicht noch etwas Zuckerwasser direkt daneben oder im Inneren anbieten.

So könnte man die Königin vielleicht zum Einzug bringen und wäre den Hauptteil der Kolonie los.

Also im Grunde ein besseres Nest anbieten. Muss ja nicht einsehbar sein. Nach 2-3 Wochen einfach mal durchspülen und schauen ob was eingezogen war.

Kann aber auch ne Schnapsidee sein :lol:

Grüße Wolfi

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#14 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 20. April 2021, 22:23

Hier mal ein Foto, damit ihr wisst was ich meine.

Ist quasi eine Einladung zum Einzug für die Ameisen.

Von der Umsiedelungsaktion halte ich nichts.
Bin zwar kein Profi auf dem Gebiet, aber nach allem was ich bisher so gelesen habe, ist es eher eine Schnapsidee :D
Dateianhänge
20210420_203403.jpg

Benutzeravatar
di4per
Einsteiger
Offline
Beiträge: 89
Registriert: 12. Mai 2017, 12:21
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

#15 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von di4per » 20. April 2021, 22:37

Ok, dann leben da halt ein paar Ameisen in der Ritze, die auch gar nicht in‘s Haus gelangen, wie ich jetzt verstehe? In der Natur leben nun mal Tiere. Damit muss man sich halt arrangieren, wenn man einen Garten haben will. Da bin ich ganz bei Erne.

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 989
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#16 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Rapunzula » 20. April 2021, 22:44

Hast Du nicht im Anfangspost geschrieben, dass sie im Estrich in der Isolation seien?
Hier das Foto zeigt doch draussen den Hauseingang beim Garten, oder?
Dass Da Ameisen sein können wird sich wohl nur sehr schlecht vermeiden lassen. Da unten finde ich die Ameisen nicht so tragisch!

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
di4per
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“