Lasius brunneus wie werde ich die los?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten (hier keine Berichte)
dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#17 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 21. April 2021, 18:05

Das Foto sollte verdeutlichen, dass den Ameisen Tür und Tor offen stehen.

Ich hole dann mal etwas weiter aus:

Dass draußen Ameisen leben ist schön und gut, da können und sollen sie tun was Ameisen so tun.

Gerne würde ich die Augen verschließen und mir sagen, dass die Ameisen einfach nur am Haus rumkrabbeln und sich einige mal verirrt haben.
Es deutet leider alles darauf hin, dass dem nicht so ist.

Da wir ein Fertighaus mit Styropor Fassade haben, bieten wir den Ameisen gute Bedingungen sich einzunisten.

Da ich nicht das halbe Haus zerstören will, basiert natürlich viel auf Vermutungen.

Das Foto zeigt wie das Styropor hervorsteht, darunter sind Aluprofile mit einigen Spalten wo die Ameisen problemlos hereinkriechen können.

Bei anderen Häusern müssten sie im Erdreich oder sonst wo erstmal (mit mehr oder weniger Aufwand) einen Weg hinein finden.

Die Wände und der Boden sind halt die Orte wo sie leben könnten, natürlich weiß ich es nicht hundertprozentig.
Daher hatte ich anfangs geschrieben ich vermute sie im Boden und den Wänden.

Warum?

- es sind auffällig viele Ameisen am Haus unterwegs. Kaum hebt man mal einen Stein hoch, stößt man direkt auf sie.
Vom Aussehen her müssen es die Lasius Brunneus sein, Fotos kommen noch
- wie gesagt, weil wir den Ameisen es quasi direkt anbieten durch das vorstehende Styropor
- der Boden ist an einigen Stellen extrem abgesackt. Klar ist ein wenig normal, aber sicher nicht so viel wie bei uns.
- es gab in der Vergangenheit Feuchtigkeitsschäden. im Bad im EG war ein Rohr undicht. Genau hier habe ich letztes Jahr einige Ameisen gesichtet.
- unter und zwischen den Steinen am Haus entdeckt man sie an sehr vielen Stellen.
- bei Gartenarbeiten habe ich desöfteren schon Styropor Teilchen in der Erde gefunden.
- Der Vorbesitzer war ein alter Mann der sich um viele Sachen nicht richtig gekümmert hat.
- leider ist das Haus allgemein nicht das hochwertigsten, erkennt man schon daran, dass es anscheinend zu teuer war den Sockel noch einzudämmen.
Die Hausbaufirma stand 2006 vor der Insolvenz.
Sie wurde mittlerweile unter demselben Namen neu gegründet.
- einmal habe ich an der Fassade rumgegraben um eine Rose zu entfernen, dabei folgendes entdeckt (siehe Fotos)

Also wenn die Ameisen da nicht zuschlagen weiß ichs auch nicht :-D.

Soviel dazu, also wieder zum Thema, wie werde ich sie los? :D

Habe meine Mittagspause heute genutzt um die Frontline Ampullen zu besorgen.

Werde mich später dann an der beschriebenen Variante versuchen.

Hoffentlich komme ich damit weiter.
Dateianhänge
20190627_172039.jpg
20190627_172057.jpg

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#18 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 21. April 2021, 20:52

Update:

Habe gerade den im anderen Thread beschriebenen Köder ausgebracht. Mal schauen ob es was bringt.

In einem anderen Forum habe ich mal gelesen, man soll rausfinden wo die Ameisen ihre Nahrung herholen und dort den Köder ausbringen, weil die Ameisen dort auf Nahrungsbeschaffung spezialisiert sind.

Benutzeravatar
NRGY
Einsteiger
Offline
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2021, 16:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#19 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von NRGY » 22. April 2021, 19:03

Warum?

- es sind auffällig viele Ameisen am Haus unterwegs. Kaum hebt man mal einen Stein hoch, stößt man direkt auf sie.
Vom Aussehen her müssen es die Lasius Brunneus sein, Fotos kommen noch
- wie gesagt, weil wir den Ameisen es quasi direkt anbieten durch das vorstehende Styropor
- der Boden ist an einigen Stellen extrem abgesackt. Klar ist ein wenig normal, aber sicher nicht so viel wie bei uns.
- es gab in der Vergangenheit Feuchtigkeitsschäden. im Bad im EG war ein Rohr undicht. Genau hier habe ich letztes Jahr einige Ameisen gesichtet.
- unter und zwischen den Steinen am Haus entdeckt man sie an sehr vielen Stellen.
- bei Gartenarbeiten habe ich desöfteren schon Styropor Teilchen in der Erde gefunden.
- Der Vorbesitzer war ein alter Mann der sich um viele Sachen nicht richtig gekümmert hat.
- leider ist das Haus allgemein nicht das hochwertigsten, erkennt man schon daran, dass es anscheinend zu teuer war den Sockel noch einzudämmen.
Die Hausbaufirma stand 2006 vor der Insolvenz.
Sie wurde mittlerweile unter demselben Namen neu gegründet.
- einmal habe ich an der Fassade rumgegraben um eine Rose zu entfernen, dabei folgendes entdeckt (siehe Fotos)
Was hat das Absacken des Bodens mit den Ameisen zu tun? Denkst du Ameisen vernichten mal so nebenbei einen verdichteten Boden oder was meinst du damit?
Wieviel Ameisen hast du denn wirklich in deinem Haus gesichtet?
Was hat der Vorbesitzer oder die Insolvenz der Baufirma jetzt mit den Ameisen zu tun?


Nicht böse gemeint aber ich habe bis jetzt noch keins der versprochenen Ameisenfotos gesehen. Bisher sah man nur Fotos vom von dir ernannten Eingang der Ameisen zu deinem Haus. Nach deiner Schreibweise könnte man von einem überempfindlichen Hausbesitzer ausgehen, der Angst um seine Bausubstanz hat.

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#20 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 22. April 2021, 22:57

Naja der Estrich kommt auf die Dämmung, und wenn die Dämmung von den Ameisen genutzt wird, sackt der Boden natürlich stärker ab.

Wenn du Styropor als einen verdichteten Boden siehst, dann lauter meine Antwort, Ja.

Der Wandaufbaue ist Styropor / Spanplatte / Steinwolle / Spanplatte. Da kommen sie nicht so schnell durch.

Im Bad habe ich mal mehrere gesehen.
Nach dem was ich im DASW Forum gelesen habe, kommen sie nur zum Schwärmen raus und gehen sonst nur nach draußen um Futter zu beschaffen.

Wenn sie meine Fassadendämmung nach und nach zerstören reicht das als Bekämpfungsgrund.

Kann sein dass beim Estrich einfach schlecht gearbeitet wurde und deshalb so stark abgesackt ist.

Der Vorbesitzer, weil er da schon länger hätte aktiv werden können.
Die Baufirma, weil man üblicherweise den Sockel mitdämmt. Nicht nur der Wärmedämmung wegen, sondern auch um z. B. Probleme mit Ameisen / Mäusen etc. vorzubeugen.

Meine Vermutungen ergeben sich aus dem Gesamtbild.

Vielleicht sind sie auch vorwiegend in der Dämmung der Außenwände, ich weiß es halt nicht genau.

Anbei das versprochene Foto von heute.

Habe sie nicht großartig am Köder gesehen, aber anscheinend waren ja zumindest einige dran.
Dateianhänge
20210422_181429.jpg

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 989
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 795 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

#21 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von Rapunzula » 22. April 2021, 23:09

Post kann gerne überlesen/übersprungen werden!!!

:D

Ich weiß, es tut nix zur Sache, ich musste jetzt mal tatsächlich „Estrich“ Googeln und bin auf Wikipedia fündig geworden:


Das schweizerische Wort für Estrich ist Unterlagsboden, das Wort „Estrich“ bezeichnet dort den Dachboden“

Ich Arbeite seit fast 30 Jahren im Bausektor (Metall- und Stahlbau) und zudem kommt meine Frau die ich mittlerweile über 15Jahren kenne aus Deutschland, aber dass „Estrich“ in Deutschland „Unterlagsboden“ bedeutet wusste ich bis eben nicht! Darum ging mir irgendwie nichts auf mit dem Text!

Gruss
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

SimAnt1896
Einsteiger
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 7. August 2020, 15:08
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#22 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von SimAnt1896 » 23. April 2021, 07:26

Wie ist der aktuelle Stand? Gibt es Neuigkeiten, die wir wissen sollten?

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#23 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 23. April 2021, 08:37

Hab gestern das 2. mal den Köder ausgelegt, werde das jetzt erstmal so weitermachen.

Was sagst du zu meinem Bild?

dededennis
Einsteiger
Offline
Beiträge: 17
Registriert: 24. Juli 2020, 12:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

#24 Lasius brunneus wie werde ich die los?

Beitrag von dededennis » 23. April 2021, 22:06

Sehe immer nur mal eine einzelne an den Ködern.

Hab sie eben erneuert, und da waren dann doch ma 2 oder 3 auf den Pappstückchen 3)

Ich denke das Abends wirklich ein guter Zeitpunkt ist um sie zu erneuern.

Antworten

Zurück zu „Europäische Ameisenarten & Allgemeines“