User des Monats Mai 2021   ---   Anja  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.
Antworten
antwoman222
Einsteiger
Offline
Beiträge: 8
Registriert: 25. November 2020, 13:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1153 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von antwoman222 » 1. Dezember 2020, 15:13

Dieses Jahr zu Weihnachten erfüllen wir uns den kleinen Wunsch eine eigene Kolonie ins Haus zu holen. Dazu wollen wir aber auch unser eigenes Formikarium bauen. Hier gibt es wirklich Tolle Anleitungen, wie man sowas selbst basteln kann. Ich habe jedoch noch kleine Fragen zur Absicherung:
1. Camponotus Vestitus wollten wir uns zulegen, sollen als Anfänger eine gute Wahl sein, weil man nicht zu viel beachten muss
2. Bei dem Bau deines Formikariums Frage ich mich, ob man ohne weiteres Kleber verwenden kann. Wir wollten Glas verwenden, weil mir das als ungiftig erscheint. Der Kleber jedoch könnte viele Giftstoffe enthalten. Hier: https: xxx xxx werden Pattex und UHU empfohlen, könnt ihr das auch bestätigen?

Eine schnelle Antwort wäre toll, denn Weihnachten steht ja vor der Tür.
Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Erne am 1. Dezember 2020, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelink entfernt

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2162
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 1540 Mal

#1154 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 1. Dezember 2020, 16:03

Camponotus vestitus halt ich für eine gute Wahl für Einsteiger.
Gerade afrikanische Camponotus Arten sind in der Regel recht unkompliziert in der Haltung und C. vesitus bleibt wohl auch in der Koloniegröße langfristig gut zu handhaben.


Bzgl. dem Kleber kann ich nur bedingt weiter helfen.
Was habt ihr den genau vor? Ein spezielles Becken &/oder Farm selber bauen?

Eventuell genügt auch die Verwendung von fertigen Aquarien (z.B. aus dem Baumarkt recht günstig zu bekommen) und die Verwendung von Aquariensilikon.

Prinzipiell jegliche Kleber und Silikone möglichst lange trocknen / auslüften lassen vor dem Einsetzen der Tiere.
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1098
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1155 Mal

#1155 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Rapunzula » 1. Dezember 2020, 16:21

Es gibt im Baumarkt (oder auch im Tierhandel / Aquaristik) spezieller Aquariumkleber, der ist kein Problem, soll auch keine giftigen Stoffe enthalten und wurde extra für solche Arbeiten entwickelt.

Ich selbst würde auch gerne selbst Formicarien bauen, das handwerkliche Geschick habe ich eigentlich, aber mir fehlt es an Lokalitäten wo ich das machen könnte und die familiäre Situation lässt es leider nicht zu dass ich neben dem Arbeiten noch mehr als so rumbasteln kann.

Viel Erfolg mit dem Projekt, es wäre schön, wenn Du hier im Forum ab und zu etwas von Deinem Formicarium-Fortschritt postest.

Gruss und bleib Gesund

Benutzeravatar
Fabey93
Halter
Offline
Beiträge: 806
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

#1156 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Fabey93 » 17. März 2021, 20:23

Hallo ihr Lieben!

Beim Basteln eines Ytong-Nests fragte ich mich, wann es sinnvoll wäre, die Scheibe anzukleben.
Ich wässerte den Stein komplett, bevor ich die Kammern mit Gips ausstrich, damit diesem das Wasser nicht entzogen wird, bevor er trocknet.
Nun frage ich mich, ob die Scheibe, bzw die Magneten für deren Halterung jetzt schon mit Silikon verklebt werden können, das ja nicht auf feuchtem Untergrund zu nutzen ist. Zählt ein mit Wasser vollgesaugter Stein als "feucht"?
Lg,

Fabi
War dieser Beitrag hilfreich? =)1 Oben rechts findest du den "Danke"-Button ;)

Schon den Wissensbereich :idea: entdeckt?

Ich halte: Notoncus sp. (4 A.), Novomessor cockerelli, (~60 A.), Rhytidoponera metallica (3 A.), Camponotus nicobarensis

Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Halter
Offline
Beiträge: 420
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal

#1157 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von TheDravn » 17. März 2021, 20:30

Ich würde den Stein dann erstmal komplett wieder austrocknen lassen, da geht ordentlich an Wasser rein das glaubt man gar nicht. Und nachher ist es einfacher den Stein zu befeuchten als zu trocknen und vergiss nicht, der Stein ist sehr sehr weich dann und kann schnell zerbrechen

Anja

User des Monats Mai 2021
Einsteiger
Offline
Beiträge: 153
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

#1158 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Anja » 10. Mai 2021, 08:08

ich will die "Gedulds-Phase" nutzen, um meinen Messor barbarus etwas besser passendes als die jetzige Arena zu bauen.

Ursprung der Idee war dieses Video:
https://www.youtube.com/watch?v=i5Qb5DnN5S8&t=613s

Da es mir an Ausstattung fehlt, ein Glas-Aquarium umzubauen fand ich die Idee mit einer Plastikbox und Gips nicht verkehrt.
Allerdings würde ich es gerne größer gestalten.

Die vorgestellte Box aus dem Video gibt es als Set: die Größte, eine mit halber Größe, und dazu welche in "viertel Größe"
Das wollte ich ausnutzen und aus der großen die Arena bauen, da drunter als Nest die Kleineren, gefüllt mit Gips, in denen ich die Kammern gestalte.

Ich habe die Hoffnung, dass ich es hinkriege mit Hitze Löcher so zu platzieren, dass eine Verbindung möglich ist zwischen den einzelnen Boxen/Nestern und ich es auch bewässern kann.
Das Ganze mit Aqua-Sillikon verbunden/verklebt, müsste das ja so funktionieren?

Jetzt aber noch eine Frage bezüglich der Arena, ich habe in manchen Beiträgen gelesen, dass man keinen normalen Sand nehmen sollte, da die Ameisen dort schlecht laufen können sondern eher Terraristik-Sand. Aber da gibt es so viele Unterschiedliche: habt ihr da einen Tipp für mich, was ihr so benutzt für eure Arenen bei der den Messor barbarus?

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 1098
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1155 Mal

#1159 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Rapunzula » 10. Mai 2021, 08:26

In den Ameisenshops bzw Anstore findest Du den richtigen Sand/Bodengrund etc.
Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula für den Beitrag:
Anja
Schützt euch vor Corona, tragt Masken, haltet Abstand, bleibt zu Hause, bleibt Gesund, bleibt Negativ!
Ich will diese Signatur so schnell wie möglich löschen können!

Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2162
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 609 Mal
Danksagung erhalten: 1540 Mal

#1160 Bastel-KFKA - Kurze Fragen, kurze Antworten

Beitrag von Harry4ANT » 10. Mai 2021, 09:13

Wenn du schon etwas mit Gips machen möchtest kannst du auch gleich den Boden mit einer dünnen Schicht Gips ausgießen.

Meiner Meinung nach der beste Bodengrund, da sich dieser am besten sauber halten lässt und eingraben oder rumsauen durch die Damen quasi ausgeschlossen ist.

Darauf kannst du dann eine ganz dünne Schicht Sand in deiner Wunschfarbe drauf streuen - da ist es dann auch quasi egal welchen Sand du nimmst. Nur sollte er keine Zusätze wie Insektizide (z.B. teilweise in Spielsand beigemischt) oder ähnliches haben.

Ich hab bei mir 2 Säcke Sand (hell) aus dem Zooladen für Aquaristik oder Terraristik und einen Sack Sand/Lehm Mischung (grabfähig) für Terrarien.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag (Insgesamt 4):
RapunzulaGastuevianAnjaAuroxia
A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Antworten

Zurück zu „Technik & Basteln“